> > > > Test: USB 3.0 und SATA 6 GBit/s auf dem AMD 890GX

Test: USB 3.0 und SATA 6 GBit/s auf dem AMD 890GX

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Icy Box mit USB 3.0

Erster Hardware-Bestandteil, den wir für unseren Test benötigen, ist die Icy Box IB-318StU3-B, die intern einen SATA-Anschluss und extern USB 3.0 zur Verfügung stellt. Diese ist bei Notebooksbilliger.de für rund 40 Euro erhältlich. Platz findet darin jede 3,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Anschluss.

Icybox_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Icy Box besteht aus schwarz lackiertem Aluminium und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Nichts wackelt und alles scheint an seinem Platz. Für den Einsatz auf dem heimischen Schreibtisch liegt eine Halterung bei, welche das Gehäuse in senkrechter Position hält.

Zwar dürfte auch der Einsatz von Aluminium ausreichen, um die Festplatte zu kühlen, dennoch besteht die Front aus einer gelochten Aluminium-Platte, die zusätzlich für frische Luft sorgt. Außerdem befinden sich hier jeweils eine rote und blaue LED, welche Auskunft über den Betriebszustand der Festplatte geben.

Icybox_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schon wesentlich interessanter ist die Rückseite. Auf ihr befindet sich ein Ein/Ausschalter sowie die beiden Anschlüsse für die Stromversorgung und USB. Das beiliegende Netzteil ist recht kompakt, dennoch kommt man an den Komfort einer 2,5-Zoll-Festplatte, die gänzliche ohne Netzteil auskommt, nicht heran. Auf den verwendeten und anders aussehenden Stecker Typ B gehen wir später noch etwas genauer ein.

Icybox_3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Montage der Festplatte gestaltet sich recht einfach. Eine Schraube am Gehäuse muss entfernt werden und schon kann der Einschub herausgezogen werden. In diesen wird die Festplatte dann eingesetzt und an den SATA- sowie Stromanschluss angedockt. Vier Schrauben fixieren die Festplatte dann im Einschub.

Icybox_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier noch einmal ein genauer Blick auf die Platine im Gehäuse. Auf ihr befindet sich der Controller sowie alle wichtigen Komponenten zur Stromversorgung.