> > > > SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

Vieles neu und doch vieles altvertraut: So lässt sich der Wechsel von SYNC 2 zu SYNC 3 zusammenfassen. Die Änderungen auf Hardware-Ebene machen sich bislang nur positiv bemerkbar, der Nutzer profitiert von einer höheren Leistung und der Rückkehr von AppLink. Dass die Schnittstelle, die die Integration des Smartphones weiter vorantreiben soll, nach wie vor ein Nischendasein fristet, ist ein anderes Thema, das Ford aber nicht aus den Augen verloren hat. Positiv zu bewerten ist auch die Berücksichtigung von CarPlay und Android Auto, Fahrer oder Fahrerin haben dementsprechend die Wahl. Dass die Lösungen von Apple und Google auf der einen und von Ford auf der anderen Seite nicht vollständig parallel zueinander genutzt werden können, ist schade, fiel aber auch schon bei Mercedes-Benz negativ auf.

Gut gefallen hingegen das schnell reagierende Navigationssystem, auch wenn dessen POI-Datenbank zumindest im Testwagen nicht auf dem aktuellen Stand war, sowie die einfache Bedienung aller wichtigen Funktionen. An der optischen Gestaltung der Oberfläche dürften sich die Geister scheiden, der Verzicht auf Schnörkel verringert jedoch die Ablenkungsgefahr. Das Platzmanagement auf dem Display ist hingegen in einigen Bereichen klar verbesserungsfähig. Luft nach oben gibt es aber auch in Bezug auf die Sprachsteuerung, die inzwischen ein wenig hinter der Konkurrenz landet - sie arbeitet aber präzise und schneller als noch bei SYNC 2.

Vergleicht man SYNC 3 mit dem wichtigsten Konkurrenten, fällt mit Blick auf die Konnektivität noch ein weiterer Punkt auf. VWs MIB 2 hat diesbezüglich zwar ebenfalls Schwächen, bietet aber mehr als Fords System. Daran könnte sich aber spätestens mit dem Start der eCall-Pflicht in der EU etwas ändern. Schließlich ist hierfür eine Veränderung der Hardware nötig, die hier und da auch schon angedeutet wird.

Zusammengefasst stellt SYNC 3 einen je nach Bereich großen Sprung dar, an einigen Stellen hat man jedoch zu sehr am Vorgänger festgehalten. Dadurch schneidet die neue Generation zwar besser als der Vorgänger ab, so mancher Mitbewerber bietet aber inzwischen mehr, was auch dem späten Start in Europa geschuldet ist.

Der Spagat zwischen Platz und Sport gelingt

Für den S-MAX Vignale gilt das nicht. Denn echte Konkurrenten gibt es nur wenige. VW Sharan, Seat Alhambra oder Renault Espace bieten zwar ähnlich viel Platz für Passagiere und Gepäck, verfolgen aber einen weniger sportlichen Kurs und zielen somit eher auf den Ford Galaxy. Der darf somit als das etwas bravere Schwestermodell des S-MAX bezeichnet werden. Der Sportvan bietet aber auf Wunsch auch mehr Luxus, schließlich kann hier die Vignale-Option gezogen werden. Die weiß mit ihren Extras und Service-Leistungen durchaus zu gefallen, vor allem im Innenraum wird das Fahrzeug dadurch spürbar aufgewertet. An so mancher Stelle lohnt aber ein weiterer Griff in die Geldbörse, die Aufpreisliste nennt trotz umfangreicher Serienausstattung noch interessante Punkte. So ist der adaptive Tempomat vor allem auf langen Strecken hilfreich, der Pre-Collision-Assist kann im Zweifelsfall den Unterschied zwischen einer Schrecksekunde und einem Unfall machen.

Andere Dinge wie Massagesitze oder die dritte Sitzreihe erhöhen hingegen nur den Komfort- oder Praxisfaktor, auch das Premium-Soundsystem dürfte bei vielen nicht zu den Must-haves gehören. Schade ist, dass die Assistenzsysteme über so manche Eigenheit verfügen.

In Summe ist der S-Max Vignale aber unabhängig von weiteren Extras ein familientauglicher Van, der sich auch etwas flotter bewegen lässt und somit einen guten Kompromiss zwischen Praktikabilität und Sportlichkeit bietet. Ob es dafür aber der Benziner des Testwagens sein muss, sei dahingestellt. Der hohe Verbrauch belastet den Geldbeutel, zudem überzeugt die Automatik nicht. Der Griff zu einer der Diesel-Varianten könnte deshalb die bessere Wahl sein.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10922
Zitat dbode;25032503
Dieser Artikel wurde weder von Ford finanziert, noch handelt es sich dabei um ein Advertorial. Wir stehen in keinerlei finanzieller Zusammenarbeit mit Ford.

Insofern: Schäm dich, ASCI3.



Und das soll man glauben?
Wenn sich schon jemand schämen sollte, dann die Readaktion.

Artikel wie diese häufen sich und sind nichts anderes als Werbung.
Tests lassen nach und sind generell mit Fehlern gespickt.

Spätestens nach dem Ende der "printed" LUXX geht es mit der
Qualität den Berg ab.
#7
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Potsdam
Bootsmann
Beiträge: 512
Also mein Firmenwagen hat noch das SYNC2 und das ist der allerletzte Schrott. Noch nie sowas langsames und unkomfortables gesehen. Hauptsache beim SYNC 3 haben se sich mehr Mühe gegeben.
#8
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Da Autos immer mehr zu fahrenden Multimedia-Zentralen werden, sind diese Infotainement-Tests sinnvoll und eine tolle Ergänzung für das Hwluxx-Portal.
Früher hat man auch rumgeheult, als man die ersten Iphones hier oder bei der Kokurrenz getestet hat.
"Mimimi...das sind doch keine Desktop-Computer oder Laptops"
Heute beschwert sich keiner mehr.
Wenn man will, dass die Seite nicht zu einer schlecht besuchten Nische für überalterte Nerds wird, muss man solche Trends erkennen und entsprechend ausbauen.
#9
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7762
Zitat Oberteufel;25033347
"Mimimi...das sind doch keine Desktop-Computer oder Laptops"


Dann wird es Zeit für ein Thermomix-Review, die haben doch neuerdings auch Internet.
#10
customavatars/avatar33053_1.gif
Registriert seit: 08.01.2006
#wodka4ownage
bash0rizer
Beiträge: 973
Und die smarten Fernseher nicht vergessen.
#11
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Zitat Krümelmonster;25033424
Dann wird es Zeit für ein Thermomix-Review, die haben doch neuerdings auch Internet.


lesen, denken, posten.
glaub du merkst selbst, dass deine Antwort keinerlei Sinn ergibt.

Edit: Oh, Ok. Ein Troll. Nevermind. Entschuldige meine Unhöflichkeit auf deinen total sinnvollen und seriösen Post :fresse:[/Ignore]
Komisch, dass auf den Buttons "Antworten" steht :coffee:
#12
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7762
Es ist keine Antwort, weil keine Frage gestellt wurde, es ist nur eine Assoziation. Verschwende Deine Zeit nicht mit Unhöflichkeiten.
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9470
Artikel über Smart Home equipment gab es hier regelmäßig- Bin mir sicher dass auch Tests kommen werden und das ist auch berechtigt.
#14
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Man hätte zumindest erwähnen können, daß Sync2 eine echte Katastrophe war und intern auch als absolut fehlgeschlagenes Produkt galt. Dann wäre der Rest etwas glaubwürdiger rübergekommen.
#15
Registriert seit: 10.09.2016
Berlin
Gefreiter
Beiträge: 41
@HWLUXX-Team - nicht ärgern lassen, Flachfeifen gibt es überall und dar Autos immer mehr können als nur fahren und Radio zu empfangen,
gehören Auto-Tests zum guten Ton. Wünschte nur ihr währt mehr auf die Apple Carplay funktion eingegangen :D

Ford verbaut im allgemeinen den Antrieb nur vorne oder ? Alleine deswegen wäre der Wagen bzw. der Brand ein NoGo für mich :/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ford Mustang GT 2016 und SYNC 2 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MUSTANG_TEASER_KLEIN

Reifes Infotainment-System trifft auf jungen Wilden: Erstmals bietet Ford seinen Mustang ganz offiziell in Europa an. In einem wichtigen Punkt gibt es gegenüber dem US-Modell aber einen Unterschied. Während man in der Heimat SNYC 3 ordern kann, muss man sich hierzulande mit SYNC 2 begnügen.... [mehr]

Mercedes-Benz E-Klasse (W213) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MERCEDES-BENZ_W213

Mercedes-Benz und Innovationen bringen die meisten lediglich mit Blick auf Sicherheit in Verbindung. Ob Sicherheitsgurte, Airbags oder ESP: Die Stuttgarter boten wichtige Helfer früh oder gar als erste an. Mit der neuen E-Klasse der Baureihe 213 setzt man diese Tradition fort und rückt das Thema... [mehr]

Ermittlungen des Verkehrsministeriums: Teslas Model S droht die Stilllegung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Die Kritik an Tesla nach dem tödlichen Unfall im Mai reißt nicht ab. Das Testen von Software-Funktionen durch gewöhnliche Fahrer im öffentlichen Straßenverkehr sei unverantwortlich, die Bezeichnung Autopilot irreführend - so lauten zwei von zahlreichen Vorwürfen. Viel gravierender als die... [mehr]

Volkswagen Passat GTE Variant mit Discover Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/VW_PASSAT_GTE_TEASER_KLEIN

Japan macht es vor, Deutschland läuft hinterher: In Sachen Hybrid-Antrieb sind die deutschen Automobilhersteller nach Auffassung vieler spät dran, vor allem Volkswagen wird immer wieder als Negativbeispiel genannt. Dabei bieten die Wolfsburger mit dem Golf GTE und Passat GTE gleich zwei wichtige... [mehr]

Tesla wettert gegen deutsche Kaufprämie und macht mehr Verlust

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Die von der Bundesregierung beschlossene Kaufprämie für Elektrofahrzuge und Plug-In-Hybride stößt beim Marktführer auf wenig Gegenliebe. Vielleicht auch, da das Erreichen der Gewinnschwelle zumindest vorerst ein Wunsch bleibt, den das Model 3 aber unter Umständen früher als erwartet in... [mehr]

SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/FORD_S-MAX

Neues Betriebssystem, neuer SoC, neue Benutzeroberfläche, viel Leder: Der S-Max Vignale gehört zu den ersten Fahrzeugen, die Ford mit SYNC 3 anbietet. Eine Woche lang konnten wir testen, was sich in Sachen Infotainment geändert hat und ob die Kombination aus Van, Sport-Limousine und Luxus... [mehr]