> > > > Test: Kingston HyperX Predator - Jäger der Performancekrone

Test: Kingston HyperX Predator - Jäger der Performancekrone

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: HyperX Predator im Detail

Der neue Heatspreader erinnert von der Größe erst einmal an die anderen HyperX-Kits. Das war es aber auch schon fast mit dem Gemeinsamkeiten. Der blaue Heatspreader besitzt am oberen Rand Kühlfinnen, welche laut Kingston mit dafür sorgen sollen, dass die Abwärme des Kits sinkt und die Zuverlässigkeit steigt. Die Flanken werden verziert durch ein großes, schwarzes X, auf welchem wiederum klein die Hersteller- und Kitbezeichnung steht. Auf jeweils einer Seite findet sich wie üblich auch der Datensticker. Der auch von der Haptik massive Heatspreader verdeckt ein grünes PCB. Das ist etwas ärgerlich, da die Heatspreader nicht über die gesamte Länge das PCB verdecken. Mit einer Gesamthöhe von 54 mm passen die Riegel zudem nicht unter jeden CPU-Kühler.

Es folgt der gewohnte Blick auf das SPD:

SPD-Werte des HyperX Predator 2666

Das SPD des Kingston-Speichers ist umfangreich ausgestattet, unter anderem mit zwei verschiedenen XMP-Profilen: Einmal ein Profil für 2400 MHz Effektivtakt bei CL 11-13-13-30 bei 1,65 V, aber hier liest CPU-Z leider falsch aus, denn im BIOS wird das Profil richtig erkannt. Das zweite Profil ist laut Kingstons Angabe auf 2666 MHz bei CL 11-13-13-30 ausgelegt. Hier liest CPU-Z das SPD fast richtig aus, auch im BIOS werden nur die CL 11-14-14-30 ausgelesen, jedoch mit 2T als Command Rate. Eine Rückfrage bei Kingston ergab, dass ein Teil der ersten Module, die an die Tester gingen, fälschlicherweise mit den zahmeren Settings ausgeliefert wurde. Die im Handel erhältlichen Kits sollen diesen Fehler nicht mehr aufweisen. Für unseren Leistungstest nutzen wir ergo auch die von Kingston vorgesehenen Latenzen, die Module sind ja schließlich so ausgelegt und arbeiten auch ohne Probleme. Ansonsten ist das SPD fehlerlos, auch eine Seriennummer wurde eingefügt. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19188
Das Board war einfach zu schnell :shot:
#8
:D
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28794
Zitat Xaseron;19547017
Könnt ihr mal einen Test auf einem AMD System machen? Mich würde mal interessieren, ob da auch dieser Bugs über 2400 MHz auftreten.

Dafür bräuchte Polarcat natürlich erstmal ein AMD System... das hab ich ihm ja schon mal nahegelegt, aber die Sponsoren werden noch immer gesucht^^
#10
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6386
Achso für Intel gibt es Massen-Sponsoren aber bei AMD fast keine Sxx. Abwarten Tee Trinken, was die Test´s auf AMD-Systemen sagen^^
#11
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19188
Mal nicht vergessen, dass das alles auch irgendwo Geld kostet. Und da die breite Masse der Gamer/User auf Intel setzt, ist klar wo die Prioritäten gesetzt werden.
#12
customavatars/avatar42634_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Schwäbisch Hall
Admiral
Beiträge: 9273
Zitat Polarcat;19559869
Mal nicht vergessen, dass das alles auch irgendwo Geld kostet. Und da die breite Masse der Gamer/User auf Intel setzt, ist klar wo die Prioritäten gesetzt werden.


ich sehe das ein wenig anders, klar ich nutze zur Zeit auch ein Intel System aber das die Gamer/User mehr auf Intel setzen liegt auch an dem massivem Sponsoring von Intel und eben all den "Großen" Hardwareseiten im Internet die das spiel mitmachen ;) (nichts gegen HardwareLuxx oder Sponsoring an sich)
#13
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11304
Das liegt auch daran das AMD seit Jahren nicht in der Lage ist konkurrenzfähige CPUs in High Peformance Sektor anzubieten - ich kauf mir doch keinen teueren OC-Speicher für eine CPU die nur zweite Wahl ist. Über die bes... Geschäftspraktiken von Intel die zumindest für die Vergangenheit wohl durch verschiedenen Strafzahlungen bewiesen sind brauchen wir nicht diskutieren, Realtät ist für diesen Thread einfach das der BD oder der FM1 im Speed keine Konkurrenz für den 1155 sind...
#14
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19188
Zitat Cartago2202;19560029
ich sehe das ein wenig anders, klar ich nutze zur Zeit auch ein Intel System aber das die Gamer/User mehr auf Intel setzen liegt auch an dem massivem Sponsoring von Intel und eben all den "Großen" Hardwareseiten im Internet die das spiel mitmachen ;) (nichts gegen HardwareLuxx oder Sponsoring an sich)


Das hat nichts mit Sponsoring zu tun, wenn die Intel-Systeme nun einmal schneller sind. Dass das Glück auch schnell von Intel weg geht hat man zu Sockel A/939 Zeiten gut gesehen. Seitdem kam aber von AMDs Seite immer weniger wirklich konkurrenzfähiges..
#15
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28794
Zitat websmile;19560270
Realtät ist für diesen Thread einfach das der BD oder der FM1 im Speed keine Konkurrenz für den 1155 sind...

Das ist leider wohl so. Aber es gibt ja trotzdem ein paar User, die hier im Forum Speicher auf AMD für die 32M Liste benchen :wink:
#16
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11304
Ja, das ist auch gut so, bloss kann ein Reviewer halt nicht zwei verschiedene komplette Testparcours machen fuer jedes Sample, und billig ist ein BD System nun auch nicht, bliebe dann der FM1... - bloss greift dann wieder das erste, Polarcat hat die am besten geeignete Plattform genommen die unter Enthusiasten wg dem P/L am weitesten verbreitet ist. Waere das eben AMD muesste Intel hinten anstehen, das hat nur sehr sehr wenig mit Sponsoring zu tun, ich hab meine Review Systeme z. bsp alle selbst bezahlt, komplett :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]