> > > > ADATA XPG G Series Low Voltage 16 GB im Test

ADATA XPG G Series Low Voltage 16 GB im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

ADATA versucht mit über die Low-Voltage-Schiene auf dem hart umkämpften Markt zu punkten und liefert dabei ein solides Kit ab. Das Design weiß zu gefallen, Schwarz als aktuelle "Modefarbe" für PCs in Verbindung mit dem auch sonst schlichten Auftreten sollte sicher den ein oder anderen User ansprechen. Auch die Leistungswerte brauchen sich nicht verstecken, die Übertaktungsmöglichkeit von bis zu 50 Prozent spricht ebenfalls für den Speicher.

 

Was uns jedoch etwas enttäuscht hat, ist der Verbrauch in Verbindung mit dem aktuellen Preis. Da vergleichbare Kits mit normaler Spannung etwa 80-90 Euro weniger kosten, würde es knapp 20 Jahre bei einem Strompreis von 0,24 €/kWh und Dauerbetrieb dauern, bis man die Differenz wieder eingespart hätte. Selbst wenn sich der Strompreis verdoppeln würde, gibt es wohl keine Situation, wo es sich für Sparfüchse rechnen würde.

Was bleibt ist also typisch für den aktuellen Trend: Wirklich rechnen tut sich der Wechsel nicht, einzig der unbedingte grüne Wille um jeden Preis könnte den User zu einem Low-Voltage-Kit verleiten. Ein weiterer Nachteil: Zwar ist die Konkurrenz zumindest im 2x8 GB Segment sehr klein, aber bei besserem garantierten Takt etwas günstiger. Bleibt also abzuwarten, ob sich ADATA mit dem Kit am Markt platzieren kann - die Chance wäre sicher da, sofern man den Preis etwas korrigiert.

Positive Aspekte des AXDU1600GW8G9B-2G:

  • schickes, schlichtes Design
  • gute Übertaktungswerte

Negative Aspekte des AXDU1600GW8G9B-2G:

  • Stromspareffekt sehr gering
  • hohe Anschaffungskosten