> > > > Corsair 4 GB SO-DIMM Mac Memory

Corsair 4 GB SO-DIMM Mac Memory

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Einbau

Den Einbau des Speichers wollen wir exemplarisch an einem iMac erklären.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zu Beginn muss der iMac auf eine weiche Unterlage gelegt werden, das Display liegt dabei auf eben dieser Unterlage. Dann kann der Fuß komplett nach oben geklappt werden, um die Abdeckung des Speichers überhaupt erreichen zu können. Mit einem Kreuzschlitzschraubenzieher wird die Schraube gelöst. Anschließend kann die Abdeckung abgenommen werden. Diese sitzt sehr fest und lässt sich trotz gelöster Schraube nicht immer leicht entfernen. Mit einem spitzen Werkzeug kann eine Seite aber recht leicht ausgehebelt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dann ist der Blick auf die zwei Speichersteckplätze frei. Hier sind noch die beiden Speichermodule zu sehen, die von Apple verbaut wurden. Die jeweils mittig zu sehenden schwarzen Streifen dienen zur Demontage des Speichers, da im engen Schacht sonst keine Möglichkeit gegeben wäre, die Module zu entfernen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der obere Teil der Plastiklaschen kann nun herausgezogen werden. An diesen wird dann einfach gezogen, bis die verbauten Speicher sich lösen und entfernt werden können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nun können die neuen Module eingesetzt werden. Die Einkerbung der Kontakte muss dazu nach links zeigen, dann können die Module mit sanftem Druck eingesetzt werden. Diese müssen einrasten, um richtig zu sitzen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sind die Module korrekt verbaut, wird die schwarze Plastiklasche wieder oberhalb der Module hineingeschoben und die Abdeckung kann wieder geschlossen werden. Nun kann der iMac wieder aufgebaut werden und sollte korrekt starten. Sind Probleme vorhanden, wird dies mit fünf Warntönen quittiert, welche sich nach kurzer Pause immer wieder wiederholen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 4.266 MHz

Logo von GSKILL

G.Skill hat heute einen besonders schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 4.266 MHz angekündigt. Der Speicher aus der bereits bekannten Trident-Z-Serie wird vom Hersteller als Extreme-Speed-Kit verkauft und soll vor allem mit einer hohen Geschwindigkeit punkten. Die Taktfrequenz von 4.266 MHz... [mehr]

Corsair stellt die schnellsten DDR4-Kits mit 128, 64 und 32 GB vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat neue Speicherkits der Vengeance-LPX-Reihe vorgestellt, die hohe Kapazität und Geschwindigkeit vereinen sollen. Die DDR4-Kits Vengeance LPX 128GB, 64GB und 32GB erreichen dabei Geschwindigkeiten von 3.600 MHz mit neuen XMP-2.0-Profilen. Allerdings gilt das nicht für die größten der... [mehr]

G.SKILL bringt DDR4-Speicher Trident Z mit 3.600 MHz und CL15

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Speicherspezialist G.SKILL erweitert sein DDR4-Portfolio um neue Module der Trident-Z-Serie. Der Arbeitsspeicher wird als Kit, bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln in den Handel kommen und damit eine Gesamtkapazität von 16 GB bereitstellen. Als Besonderheit nennt der Hersteller sowohl die... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]