> > > > DDR-Roundup - Value bis High-End

DDR-Roundup - Value bis High-End

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: G.Skill F1-4800DSU2-1GBFF

Ihr momentan bestes DualChannel Kit schickt G.Skill mit ihren DDR550/600 Modulen ins Rennen. Die Module sind einerseits für DDR550 bei 2,5-3-3 und bei DDR600 mit 2,5-4-4 Timings spezifiziert und haben sich auch schon seit längerem einen guten Namen in der Overclocking-Szene gemacht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch hier, wie schon bei den zuvor betrachteten DDR400-Value-Modulen, hat G.Skill bei der SPD Programmierung saubere Arbeit geleistet und es ist sogar ein Eintrag für DDR600 vorhanden, so dass auch bei einem höher angelegten HTT Takt die Einstellungen sofort richtig gesetzt werden. Somit sollten auch Overclocking-Neulinge kein Sorge haben müssen, sich zuerst einmal umständlich durch die unzähligen RAM-Einstellungen im Bios kämpfen zu müssen.

Auch der gewiefte Overclocker hat also demnach keinerlei Startprobleme zu befürchten und die idealen Timings werden sich von System zu System (abhängig von Mainboard und verwendeter CPU/Memorycontroller) leicht unterscheiden, zumal sich die stabilen Timings erst nach einer ganzen Reihe von Einstellungs- und Stabilitätstests herauskristallisieren.

Die hier verbauten Samsung TCCD-Chips zählen momentan mit zu den besten, was man sich und seinem System leisten kann. Der Preis der Module ist allerdings auch dementsrechend hoch. In unserem Forum findet man zudem zahlreiche User-Berichte und Postings über die G.Skill DDR600-Module.

G.Skill F1-4800DSU2-1GBFF
Timings
SiSoftSandra 2005
Aquamark 3
DDR400
2-2-2-5
5999
58,281
DDR450
2,5-3-3-7
6309
58,660
DDR500
2,5-3-3-7
6606
59,181
DDR550
2,5-3-3-7
6660
59,141
DDR600
2,5-3-4-8
DFI
DFI
DDR616
2,5-4-4-8
DFI
DFI

Man sieht deutlich, dass die TCCD Chips hier erneut ihre volle Leistung ausspielen und bei DDR400, wie nicht anders zu erwarten, die schärfsten Einstellungen mit CL2-2-2 unterstützen. Erhöht man den Takt, muss man die Timings leider schon recht früh entschärfen. Im Bereich um DDR450 bis DDR500 gibt es sicherlich auch Chips, die auf Grund niedrigerer Timings schneller als TCCD sind, aber ab DDR550 aufwärts, lassen die G.Skill Module fast die gesamte Konkurrenz hinter sich.

Wie bereits zuvor erwähnt konnten wir die Module auf unserer ABIT-Testplattform leider nicht voll ausreizen, da das Board mit dem Speicher ab einem HTT von 296 MHz den Start versagte. Aus diesem Grund haben wir die Module auf einem privaten, auf einem DFI nForce4 Ultra-D (Bios 704-2BT) basierendem System kurz gegengetestet und kamen dabei, ohne jeglichen RAM-Tweaks auf oben genannte Ergebnisse. DDR616 ist ein glänzendes Ergebnis, das auch für TCCD-Chips außerordentlich gut ist. Da das DFI Not-System jedoch mit einer anderen CPU als auch einer anderen Grafikkarte ausgestattet war - sind die hierbei erzielten Werte leider nicht vergleichbar und können demnach nicht in die oben angeführten Tabelle mit einfließen.

Leider haben wir kurz vor Release des Reviews die Nachricht erhalten, dass mittlerweile die TCCD-Vorräte bei G.Skill erschöpft sind (wir nehmen an auch bei allen anderen Herstellern) und der Speicher demnach leider nicht mehr produziert werden kann. Der manch eine oder andere User hat evtl. noch die Möglichkeit, ein Pärchen in unserem Marktplatz oder bei eBay zu ergattern, ansonsten darf man gespannt sein, was G.Skill als nächstes als Highlight in seinem Portofolio präsentieren wird.

Kommen wir nun zum dritten 1GB Kit im Bunde: