> > > > DDR2-Speicher-Roundup Nr. 3

DDR2-Speicher-Roundup Nr. 3

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: TwinMOS Twister DDR2-700

Noch nicht am Markt, aber schon in unserem Test sind die neuen TwinMOS Twister DDR2-700. Ob die Module in dieser Form in den Handel kommen, steht in den Sternen, denn es handelt sich um Evaluation Samples. Es kann also sein, dass TwinMOS - ebenso wie bei den folgenden DDR2-800-Riegeln - noch die Chiphersteller oder das PCB ändert und sich dadurch deutliche Unterschiede zum jetzigen Produkt ergeben. Im Gegensatz zu den bekannten DDR-SDRAM-Modulen der "Twister"-Serie sind die DDR2-Riegel mit einem schwarzen Heatspreader bestückt. Die DDR1-Module besaßen noch einen gelben Heatspreader:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Twister-Serie ist die Serie für den Overclocker bei TwinMOS, wobei es natürlich auch "normale" Speichermodule gibt, die entsprechend günstig zu haben sind. Die Twister-Module aus diesem Test laufen mit bis zu 700 MHz (PC5600) innerhalb der Spezifikation, in dieser Form sind sie auch von TwinMOS validiert worden. Bei diesen Taktraten garantiert man CL4 - also recht flotte Timings.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch hier haben wir mit dem Tool Everest das SPD-Modul ausgelesen:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Für DDR2-533 existieren auch hier zwei Einträge: Sollte die schnellere JEDEC-Norm 4-4-4-12 nicht unterstützt werden, laufen die Module auch mit 5-4-4-12. Somit sind keine Kompatibilitätsproleme zu erwarten. Besonderheiten gibt es hier keine, ein Eintrag für DDR2-667 fehlt zwar, obwohl das Modul theoretisch auch in der Lage wäre auf diesen Frequenzen zu laufen. Bei einem Evaluation-Sample ist dies aber durchaus gängige Praxis, da man sich mit der Software und Kompatibilität erst anschließend genauer auseinandersetzt. Die Module stammen hier in diesem Fall von Elipda, wie auch noch an der SPD-Programmierung zu erkennen ist.

Kompatibilität:

Die Kompatibilität der Speichermodule haben wir anhand von fünf Mainboards getestet, die mit drei unterschiedlichen Chipsätzen arbeiten. Das Modul muss mit Standard-SPD-Settings booten und Stabilitätstests überstehen. Sollte ein Modul nicht booten, vermerken wir, ob wir es zum Laufen bekommen haben. Ebenso vermerken wir, welche Settings wir verändern mussten.

Mainboard
Boot Up
Stabilitätstests
ASUS P5WD2 Premium
Ok
Ok
ASUS P5AD2-E Premium
Ok
Ok
Abit AA8XE Fatal1ty
Ok
Ok
ASUS P5ND2-SLI
Ok
Ok
Epox 5NYA+ SLI
Ok
Ok

Trotz ES-Status gibt es keine Probleme bei der Kompatibilität.

Taktraten und Performance:

Mit den vorgegebenen Taktraten versuchten wir nun, die beste Performance mittels Absenkung der Timings zu erreichen. Folgende Timings wurden bei diesen Modulen erreicht:

Bustakt
Speichertakt
Timings
200 MHz (800 MHz FSB)
DDR2-533
3-3-3-8
225 MHz (900 MHz FSB)
DDR2-600
4-3-3-8
250 MHz (1000 MHz FSB)
DDR2-667
4-4-4-10
275 MHz (1100 MHz FSB)
DDR2-733
5-4-4-10
300 MHz (1200 MHz FSB)
DDR2-800
5-5-5-12
Maximum:
306 MHz (1224 MHz FSB)
DDR2-816
5-5-5-12

Mit den 800 MHz hatten die Module schon ihre Mühe, diese hohe Frequenz erreichten sie nur mit CL5. Die CL4 mit 700 MHz Speichertakt wurde knapp erreicht, schon bei DDR2-733 mussten wir jedoch auf CL5 herunterschalten. Die Timings bei DDR2-533 sind hingegen sehr gut, auch wenn wir hier keine minimalen Timings einstellen konnten. Insgesamt also ein ordentliches Ergebnis für einen Vorserien-Riegel, für die Serienmodelle muss TwinMOS im Vergleich zur Konkurrenz aber noch etwas zulegen.

Bei der Performance zeigt sich dann jedoch wieder, warum die Timings nicht wirklich top sein konnten, denn auch dieses Modul ist doppelseitig ausgelegt (16 x 32 MB):

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch die doppelseitige Auslegung ergibt sich wieder einmal selbst bei recht niedrigen Timings eine sehr gute Performance - die 7500 MB/s werden knapp überschritten.

Weitere Links:

Auf der nächsten Seite kommen wir zu den TwinMOS Twister DDR2-700-Modulen: