> > > > Test: 2x 8 GB - ADATA XPG und G.Skill RipJaws

Test: 2x 8 GB - ADATA XPG und G.Skill RipJaws

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: ADATA AX3U1600XC4G79-2X - Besonderheiten

Beginnen wollen wir dem ADATA-Kit. Optisch kommt es eher schlicht daher: Das grüne PCB ist normaler Standard, darüber kommt ein grauer Heatspreader zum Einsatz. Die normale Bauhöhe der Module sollte dazu führen, dass es mit keinem Kühlkörper im System zu Konflikten kommt. Die Optik ist aber natürlich wie immer nur Beiwerk.

adata-xpg-1adata-xps-2

Schauen wir auf die SPD-Programmierung, so sieht man aber wieder, dass bei einem Speichermodul eigentlich nur die inneren Werte zählen:

adata-spd

ADATA hat das SPD wie oben abgebildet programmiert. Mit jeweils 1,5 Volt sieht man zwei Frequenzen mit den dazugehörigen Timings vor - 1218 MHz bei 8-8-8-22 und 1370 MHz bei 9-9-9-25. Eines der XMP-Profile lässt die Module auf 1600 MHz und Timings von 9-9-9-24 bei einer Spannung von 1,35 Volt arbeiten. Aus den Vollen schöpfen will ADATA bei 1,65 Volt mit ebenfalls 1600 MHz, allerdings schärferen Timings von 7-9-7-21.

Die Programmierung des Moduls ist ordentlich, eine Seriennummer ist hingegen nicht eingetragen. Dafür sind wir mit den hinterlegten Frequenzen und den üblichen Daten aber sehr zufrieden.