> > > > DDR2-Roundup : 11 Module im Test

DDR2-Roundup : 11 Module im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Crucial Ballistix DDR2-533

Seite 9 : Crucial Ballistix DDR2-533

Die High-End-Module von Crucial besitzen eine Besonderheit : Sie sind die einzigen Module im Test, bei dem der Hersteller aktuell bereits Latenzzeiten von 3-3-3-10 garantiert. Diese sind zwar nicht im SPD-Modul einprogrammiert, dies aber hauptsächlich aus Kompatibilitätsgründen. So laufen die Speicher garantiert in jedem System mit 4-4-4-12 an, anschließend kann man selbständig die Timings auf die garantierten Frequenzen setzen. Zu den hier im Test befindlichen DDR2-533-Modulen gibt es auch noch DDR2-667-Module, die dann allerdings mit den üblichen 4-4-4-12-Timings ausgestattet sind.

Nun, ein High-End-Speicher wäre kein High-End-Speicher ohne Besonderheiten. Zunächst besitzt der Speicher einen Heatspreader, auch hier haben wir uns allerdings nicht die Mühe gemacht, diesen abzunehmen, auch wenn dies hier leichter ist, als bei den Corsair-Modulen. Unter den Ballistix-Heatspreadern sitzen auf einem edlen schwarzen PCB die typischen 16 Chips mit 32 MB, allerdings in einer anderen Anordnung - in der Mitte ist mehr "Platz" als bei den anderen Modulen im Test, die Chips sind eher an den Seiten angeordnet. Zum Einsatz kommen auch hier wieder die typischen Micron-Chips.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Besonderheit Nummer 2 ist der besondere "Lieferumfang". Wie bei Crucial üblich gibt es eine Anleitung, die "Memory Module Installation Guide", die auch bei den normalen Riegeln dabei ist. Hinzu kommt ein Aufkleber und ein kleiner Casebadge, mit dem man das Gehäuse verschönern kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

SPD-Programmierung / Test mit 533 MHz :

Auch hier erkannte das Abit AA8 DuraMax als SPD-Programmierung 4-4-4-12, was auch Crucials Angaben entspricht. Wieder einmal Top : Mit manuellen Settings konnten wir die Module mit 3-3-2-8 betreiben. Auch hier knackt man also die Bestmarke, wieder sind die Micron-Riegel am schnellsten. Für den Ballistix war dies aber wahrscheinlich schon zu erwarten, da Crucial die Speicherriegel für den Betrieb bei 3-3-3-10 validiert. Der Sprung zu 3-3-2-8 ist dann nur noch Schönheitskorrektur.

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kompatibilität :

Auch hier nutzen wir wieder unsere neun DDR2-Mainboards und unterscheiden zwischen Kompatibilität, Stabilität und geben die Anmerkungen, falls ein Mainboard andere Settings benötigte oder Probleme bereitet hat.

Auch hier eine weiße Weste - der Crucial-Riegel leistete sich keine Fehltritte. Auch hier macht das ASUS-Mainboard wieder, was es will - wie die anderen Crucial-Riegel stellt es hier 4-3-3-8 als SPD-Timings ein, obwohl 4-4-4-12 einprogrammiert sind. Da die Riegel jedoch ohne Probleme mit 3-3-2-8 laufen, gibt es zumindest keine Kompatibilitätsprobleme mit dem Board.

Overclocking :

Selbstverständlich haben wir auch hier wieder übertaktet. Hier wechselten wir zum ASUS P5AD2 Premium und versuchten dort, einen möglichst hohen FSB mit maximal 2.0V und asynchronem Bustakt zu erreichen. Auch die Crucial Ballistix DDR2-533-Module ließen sich bis 721 MHz betreiben, kamen also nahe an die Grenze von 724 MHz heran. Allerdings mussten wir hier die Latenzzeiten auf 4-4-4-12 heruntersetzen. Es scheint also so, als wären die Module hauptsächlich für schnelle Latenzzeiten bei 533 MHz selektiert, eventuell ist die Version mit 667 MHz von Crucial eher für den Betrieb mit höheren Frequenzen ausgelegt. Trotzdem : Die Performance ist natürlich bombastisch gut und der geringe Unterschied ist kein Beinbruch.

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Performance :

Die Performance betrachten wir später noch einmal im Vergleich, hier die absoluten Werte bei den jeweiligen Taktraten :

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Preis :

  • Crucial Ballistix DDR2-533 256 MB : 109,54 Euro
  • Crucial Ballistix DDR2-533 512 MB : 212,16 Euro (jeweils nach aktuellem Pfund-Kurs mit VAT aus dem Crucial-Onlineshop)

Auf der nächsten Seite kommen wir zu den Infineon DDR2-533-Modulen, also dem Speicher "made in Germany" :