> > > > DDR2-Roundup : 11 Module im Test

DDR2-Roundup : 11 Module im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Samsung PC4300U DDR2-533

Neben den Chips von Infineon, Micron und Elpida haben wir auch Module mit Chips von Samsung im Roundup. Die Samsung-Module stammen direkt vom Hersteller, erwerben kann man sie bei Cheeep.de. Samsung ist natürlich in erster Linie Chipverkäufer, aber man baut auch Module mit den eigenen Chips. Wir testen die 256 MB-Variante, die aus acht 32 MB-Chips besteht und die Samsung mit 533 MHz Frequenz und 4-4-4-11-Timings verkauft. Natürlich gibt es von Samsung auch 512 MB-Module, allerdings sind diese dann doppelseitig organisiert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das DDR2 nichts "Besonderes" ist für Samsung, ist klar - man versorgt schon seit Beginn der DDR2-Ära für Grafikkarten die Grafikkarten-Hersteller mit entsprechenden Modulen. Die Samsung-Module mit der Endung GCD5 besitzen dabei ein Rating von 533 MHz mit 4-4-4, Samsung hat aber auch schon Module mit 667 MHz im Angebot, allerdings mit langsamen 5-5-5-Timings (GCE6).

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

SPD-Programmierung / Test mit 533 MHz :

Auch hier keine Probleme bei der SPD-Erkennung mit dem Abit AA8 DuraMax. Die Module laufen nach Vorschrift auf 4-4-4-11. Mit manueller Justierung erreichten wir sehr gute 3-3-3-8, was einen kleinen Performancevorteil mit sich bringt. Auch diese Chips scheinen also leicht besser zu sein als die Elpida-Module.

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kompatibilität :

Auch hier nutzen wir wieder unsere neun DDR2-Mainboards und unterscheiden zwischen Kompatibilität, Stabilität und geben die Anmerkungen, falls ein Mainboard andere Settings benötigte oder Probleme bereitet hat.

Auch bei der Kompatibilität gab es keine Probleme. Im ASUS P5AD2 Premium konnten wir 3-4-4-4 nachmessen - auch mehr als von Samsung zugelassen, aber aufgrund der Fähigkeiten des Moduls, die wir oben festgestellt haben, kamen auch hier keine Probleme auf uns zu.

Overclocking :

Selbstverständlich haben wir auch hier wieder übertaktet. Hier wechselten wir zum ASUS P5AD2 Premium und versuchten dort, einen möglichst hohen FSB mit maximal 2.0V und asynchronem Bustakt zu erreichen. Maximal erreichten wir mit 4-4-4-12-Timings einen Speichertakt von 660 MHz. Im Vergleich muss Samsung hier noch ein wenig zulegen, denn hier liegt man hinter den anderen Modulen zurück. Immerhin konnten wir mit Sisoft Sandra noch über 6200 MB/s an Bandbreite messen, was natürlich nicht schlecht ist.

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Performance :

Die Performance betrachten wir später noch einmal im Vergleich, hier die absoluten Werte bei den jeweiligen Taktraten :

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Preis :

  • leider nicht verfügbar, die Module sollten aber bald bei Cheeep.de gelistet sein.

Auf der nächsten Seite kommen wir zu den TwinMOS DDR2-533-Modulen.