> > > > Das letzte DDR-SDRAM-Roundup

Das letzte DDR-SDRAM-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit und Empfehlungen

Die Auswahl am Markt für High-End-Speichermodule ist groß, aber wir hatten bei uns im Test eigentlich keinen Riegel, der wirklich untergegangen ist. Alle zeigen, was in der DDR-Technologie steckt und man sieht deutlich, das auch DDR500 mit ein wenig gutem Willen möglich wäre. Der Trend wird hingegen bei höheren Frequenzen in die Richtung von DDR2 gehen, denn hier sind höhere Frequenzen leichter erreichbar und es bestehen dann weniger Probleme bezüglich einer sauberen Terminierung und guter Signalqualität. Aktuell hat DDR2 allerdings noch das Nachsehen - denn mit DDR2-533 Mhz-Modulen erreicht man zur Zeit nur die Performance eines guten DDR-400-Moduls mit niedrigen Latenzzeiten. Erst DDR2-667 oder DDR2-800 wird in der Performance davon ziehen können.

Bis dahin bleiben die folgenden Speicherriegel sicherlich die mit schnellsten am Markt :

Corsair TwinX-1024 3200XL Pro :

Ganz klar der Luxus-Speicherriegel aus diesem Test, aber dafür nicht nur mit optischen Highlights und guter Verarbeitung und Programmierung, sondern auch mit brillianter Leistung. Die Corsair-Module schafften schnellste Timings bei DDR400-Settings und sind somit hervorragend für AMD-basierende Systeme geeignet. Übertaktet man die Module, so lassen sich diese schnellen Latenzzeiten auch noch mit höheren Frequenzen weiter betreiben - ob es nun CL2 mit DDR500-Frequenz ist wie in unserem Test bleibt offen, die Performance hat uns aber in jedem Fall beeindruckt. Bessere Latenzzeiten findet man wohl bei heutigen Modulen nur selten am Markt. Allerdings ist nicht nur die Performance hervorragend hoch, sondern auch der Preis. Wer diesen Luxus-Speicher kauft, bekommt aber auch eine lebenslange Garantie.

ADATA Vitesta DDR500 :

Die ADATA-Riegel sind sicherlich die Überraschung in unserem Roundup. Sie sind preislich attraktiv und gehören zu den günstigeren DDR500-Riegeln und befinden sich in einem ähnlichen Preissegment wie die TwinMOS-Module. Zwar war unser Speicher nur mit DDR500 spezifiziert, dass er knapp 290 Mhz (DDR580) erreicht hat, zeugt aber davon, dass unter der Haube Potential für mehr ist. Natürlich können wir auch Glück gehabt haben, da die Hynix-Module in der Regel aber auch für DDR550 eingesetzt werden, scheint eine Taktfrequenzsteigerung über die garantierten 250 Mhz wahrscheinlich. Bei den Timings hält sich ADATA bei der Programmierung an JEDEC-Standards, allerdings konnten wir auch recht gute Timings bei DDR400 einstellen. Da der Riegel allerdings hauptsächlich für hohe Frequenzen gemacht ist, scheint sein Einsatzgebiet ganz klar der Pentium 4-Bereich, wo es auf hohe Bustakte ankommt.

ADATA Vitesta DDR566 :

Die DDR566-Riegel konnten annähernd die Leisung der DDR500-Module von ADATA erreichen, mit 283 Mhz kamen sie ebenfalls auf eine beeindruckende Taktfrequenz und das sogar mit CL2,5. Allerdings besitzen sie dieselben Chips wie die Corsair-XL Pro-Serie und können damit auch bei DDR400 mit niedrigsten Latenzzeiten auftrumpfen. Die Turbo-Settings des ASUS-Boards konnten wir zwar nicht aktivieren, aber für den AMD-Bereich sind diese Module somit genauso gut geeignet wie für den Pentium 4 Bereich, da sie sowohl niedrige Latenzzeiten wie auch hohe Taktraten liefern können. Die Programmierung ist gut, die Qualität ebenso - auch der Preis ist in Ordnung, auch wenn unsere Modelle ohne Heatspreader auskommen mussten - aber der ist auch nicht notwendig und hat wenn einen optischen Effekt.

TwinMOS Twister DDR533 :

Schick schnell, wie wir es von TwinMOS gewohnt sind und mit einer guten JEDEC-Programmierung kommen die DDR533-Module von TwinMOS auf sogar 280 Mhz, sie hätten also ein DDR560-Rating verdient. Auch TwinMOS kann immer mit einem perfekten Preis/Leistungsverhältnis auftrumpfen, deshalb sind auch diese Module preislich sehr attraktiv. Auch auf DDR400 erreichen die Riegel gute Performance, denn man kann hier recht niedrige Latenzzeiten auswählen. Auch hier liegt unsere Empfehlung eher im Intel-Bereich, ein FSB von 280 Mhz wird man dabei mit den wenigsten P4-Modellen erreichen, deshalb ist TwinMOS hier für alle Overclocking-Versuche bestens gerüstet. Die Kompatibilität und Stabilität war dabei weiterhin hervorragend.

GeIL PC4200 DDR533 :

Die GeIL-Module liefen auf ihrer Spezifikation mit 533 Mhz, wurden aber ein paar Mhz darüber schon instabil, die 275 Mhz schafften sie leider nicht mehr. Da die Riegel mit zu den teuersten im Test gehören, ist das Ergebnis etwas hinter den Erwartungen geblieben. Trotzdem - auch die Performace bei 200 Mhz war in Ordnung, denn dort konnten wir 2-3-3-6 als Timings fahren. Auch hier würden wir aber eher eine Empfehlung für den P4-Bereich aussprechen, da es für AMD günstigere Modelle gibt, die auch schnellere Timings fahren können. Etwas schade ist, dass GeIL die SPD-Programmierung bei den Modulen nicht richtig im Griff hat - wir konnten sie nicht auslesen und einige Boards hatten auch Probleme damit und schalteten erstmal einen Gang runter. Vom Profi läßt sich dies aber natürlich im Bios einfach beheben.

Suchen wir mal nach Preisen :

Rechnet man dies einmal auf einen Preis pro MB um, so sind die TwinX1024 3200XL Pro Module von Corsair klar am teuersten, gefolgt von den GeIL PC4200, im mittleren Preissegment befinden sich die ADATA Vitesta DDR566, dann folgen die TwinMOS DDR533, am günstigsten sind im Vergleich die ADATA Vitesta DDR500. Je nach Geldbeutel und System kann man sich also das beste aussuchen. P4-Besitzer werden wahrscheinlich auf die günstigeren drei Riegel setzen, Besitzer von AMD-Systemen investieren ein wenig mehr und kaufen den DDR566-Riegel von ADATA oder machen kleinere Abstriche bei den Latenzzeiten. Wer es luxuriös mag und die edlen Corsair TwinX1024 3200XL Pro kauft, schaut wohl nicht auf den Preis - diese Riegel sind einfach ein Statussymbol und bei einem Ferrari fragt man auch nicht nach, ob er in rot erhältlich ist.

Erwerben kann man die Riegel aus diesem Review bei Cheeep.de und Overclockers.de :

Weitere Links :

Noch Fragen zum Review ? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware ? Support nötig und Probleme mit der Hardware ? Ab in unser Forum!