> > > > Test: 12-GB-Kits - Supertalent Chrome-Series DDR3-1600 C9 (Update)

Test: 12-GB-Kits - Supertalent Chrome-Series DDR3-1600 C9 (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Das vierte Kit zeigt ein ähnliches Verhalten wie die Corsair Dominator DDR3-1600 aus unserem ersten 12-GB-Test. Dies ist auch kein Wunder, denn wir vermuten, dass beide Hersteller auf dieselben Chips setzen. Supertalent würde dann bei einem anderen PCB ähnliche Chips verwenden - und deshalb erreicht man auch ungefähr dieselbe Performance. In unseren Stabilitätstests konnten wir somit feststellen, dass mal die Corsair-Module minimal bessere Timings erreichen, mal die Supertalent-Module etwas besser sind. Die Supertalent WB160T12G9 konnten dabei in unseren Augen in den wichtigeren Frequenzen noch etwas besser abscheiden (z.B. DDR3-1600 mit CL7 bei 1,65 V). Aus diesem Grund haben die Supertalent-Module leicht die Nase vorne.

Elegant sind die chromfarbenen Module auf jeden Fall und passen sich auch sehr gut in ein optisch gestyltes System ein. Hierbei hilft nicht nur der chromfarbene Heatspreader, der beispielsweise in einem System mit Prolimatech-Kühlern farblich harmonieren würde, sondern auch das schwarze PCB der Module. Wer auf solche Details achtet, wird sich freuen, dass kein übliches grünes PCB verwendet wird - kaufentscheidend ist dies aber sicherlich nicht.

supertalent2s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Technisch macht Supertalent nichts falsch: Das hinterlegte SPD-EEPROM ist sauber programmiert, das Kit bestand alle unsere Stabilitäts- und Komatibilitätstests ohne Probleme. Dies ist der durchaus wichtigere Part bei einem Speicherkit.

Schaut man auf den Preis, so hat G.Skill auch diesen Modulen etwas den Trumpf aus der Hand genommen. Wenn das Kit am Markt in größerer Stückzahl verfügbar ist, rechnen wir mit einem Preis zwischen 450 und 500 Euro, also etwas unterhalb den jetzigen Angeboten von 529 Euro. Ob das Kit an die wirklich günstigen 430 Euro von G.Skill herankommen wird, darf bezweifelt werden. Aber selbst dann bietet G.Skill aufgrund der guten Performance im Übertaktungsbereich noch das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Supertalents WB160T12G9 kommen also bislang als zweitbestes Kit ins Ziel, gegenüber den G.Skills liegt man jedoch ein Stückchen zurück.

Update 29.07.2010: Da Supertalent den EVP bei 349 Euro festgelegt hat, finden sich nun auch die ersten Angebote im Internet (z.B. Computeruniverse.net) für 347 Euro.


Positive Eigenschaften der Supertalent Chrome-Series WB160T12G9:

  • qualitativ hochwertige Module mit optisch schickem Heatspreader und schwarzem PCB
  • Spezifikationen werden ohne Probleme erreicht
  • gute SPD-Programmierung
  • gute Timings bei DDR3-1600, DDR3-1866 wird erreicht

Negative Eigenschaften der Supertalent Chrome-Series WB160T12G9:

  • hoher Preis (durch noch schlechte Verfügbarkeit)

Aufgrund des Preisupdates, welches derart massiv ausgefallen ist, das wir uns zu einem Update entschlossen haben, verleihen wir den Supertalent WB160T12G9 im Nachhinein noch unseren Preis-Leistungs-Award.

Preisleistungsaward

Weitere Links: