> > > > GTX-Power: Corsair DDR3 Speicher mit 2250 MHz

GTX-Power: Corsair DDR3 Speicher mit 2250 MHz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

In unserem Test hat man klar gesehen: Es ist nicht einfach, den 2250 MHz schnellen Corsair-Speicher auf einer X58-Plattform tatsächlich voll auszureizen. Die von Hand selektierten Speichermodule schaffen diese Frequenz zwar ohne Probleme, jedoch bedarf es auch einer Selektion des Prozessors. Dieser ist wahrscheinlich in fast allen Fällen mit den Speicherchips überfordert und schafft die hohe Frequenz nur bei extremer Kühlung und mit massiver Erhöhung der Spannung. Für den Alltag sind die Module also nichts, wenn man ein X58-Board einsetzt. Der von uns erreichte Uncore-Takt von 4500 MHz war nur mit einem Xeon W3565 möglich, der auf 5,56 GHz übertaktet und mit Flüssigstickstoff gekühlt wurde.

{gallery}/galleries/reviews/corsair_dom_2250/gallery/{/gallery}

Unser Test mit dem P55-Mainboard zeigt jedoch, dass die Module auch noch höhere Taktraten schaffen können - allerdings nur mit einer entsprechenden Sockel-1156-CPU, die ihren Speichercontroller unabhängig vom Uncore-Takt betreiben kann. Somit ist hier deutlich mehr Luft nach oben. Die Timings sind durchweg in Ordnung und auf einem sehr guten Niveau. Es wird sich wohl niemand diese High-End-Speichermodule für den Betrieb bei 1600 oder 1800 MHz kaufen, aber auch hier können sie überzeugen. Selbst ein stromsparender Betrieb bei 1,5 V wäre möglich. Doch das Speicherkit ist nicht nur ein Highlight für Intel-Nutzer. Auch AMD-Anhänger können sich über die Module freuen. Zwar wird der Takt von 2250 MHz auf diesen Systemen nicht erreicht, doch lässt sich der Speicher dort mit 1800 MHz und scharfen CL6-Timings sowie 1,65 Volt bereiben.

In den nächsten Wochen wird sich das Speicherkit bei unseren Benchbros in noch kälteren Regionen beweisen müssen. Unsere Profi-Overclocker werden ihm noch ein mal auf den Zahn fühlen und so versuchen, das letzte bisschen Performance für neue Rekorde herauszuholen. Das Kit bietet ihnen auf jeden Fall die besten Voraussetzungen ihre hochgesteckten Ziele erreichen zu können.

Positive Punkte des Corsair Dominator GTX 2250 MHz Kits:

  • extrem hohe Taktraten
  • sehr gute Timings auch bei niedrigeren Frequenzen
  • extrem cooles Aussehen
Negative Punkte des Corsair Dominator GTX 2250 MHz Kits:
  • Performance ist in der Praxis kaum abrufbar
  • vermutlich sehr hoher Preis, aktuell nur für 200 US-Dollar pro Speichermodul im Corsair-Shop erhältlich

Geballte Power auf geringem Platz: Mehr Performance ist derzeit kaum möglich. Aus diesem Grund gibt es auch unseren Excellent-Hardware-Award für die extremen Module - rational darf man an diese Module aber nicht herangehen:

excellent_award

Weitere Links: