> > > > GTX-Power: Corsair DDR3 Speicher mit 2250 MHz

GTX-Power: Corsair DDR3 Speicher mit 2250 MHz - X58-Benchmarks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: X58-Benchmarks

Als erstes haben wir den Speicher bei diesen Taktraten auf seine Stabilität getestet. Das geht schnell und relativ gut mit dem Tool SuperPi im 32M-Modus. SuperPi wird bei der hohen Frequenz für die Overclocker vollkommen ausreichen - bei normaleren Taktraten testen wir mit memtest. Die lange Laufzeit von memtest würde jedoch sicherlich Fehler zeigen, da der Speichercontroller schon am Limit ist.

Aufgrund der hohen Speicherlast, welche SuperPi erzeugt, zeigt sich schnell, ob die Taktraten bei den Timings und Spannungen stabil laufen. Wie zu erwarten gab es in diesem Fall keine Enttäuschung.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Anschließend ließen wir die Speicherbenchmarks von Everest und MaxxPi-MaxxMem durchlaufen. Damit erreichte das Kit bis jetzt den höchsten Durchsatz in unserer Redaktion. Ebenso erobert Corsair sich mit dem  Kit bei allen käuflich zu erwerbenden Speicherkits die Performance-Krone: Kein anderer Hersteller bietet im Moment einen Speicher mit dieser garantierten Performance.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sämtliche Durchläufe absolvierte das Corsair-Kit ohne Probleme. Auch als wir die Timings noch ein wenig verschärften und sogar eine CAS-Latency von 7 wählten, durchlief das Kit ohne Probleme unseren Benchparcours.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie auf dem Screenshot unserer Speicher-Benchmarks zu sehen, bietet das Kit einen beeindrucken Speicherdurchsatz mit den angegebenen Taktraten, welche so leider im Alltagsbetrieb nie erreicht werden. Unter extremen Bedingungen mit möglichst hohem Speichertakt sehr gute Overclocking-Ergebnisse einzufahren stellt die perfekte Spielwiese für diesen Speicher dar. Natürlich verfügt der Corsair-Speicher mit entsprechender Voltage-Erhöhung auch noch über Luft nach oben. Da der Speichercontroller unseres Xeon-Prozessors schon an seine Grenzen gestoßen ist, konnten wir den maximalen Takt leider nicht ausloten. Hier werden die Benchbros aus unserem Overclocking-Team aber in den nächsten Tagen nachhelfen.