> > > > Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows (10") im Test

Lenovo Yoga Tablet 2 mit Windows (10") im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Audio, Kamera

Audio

alles

Die Standfußwulst soll selbst dem Soundsystem zugute kommen. Die darin verbauten Stereolautsprecher haben vergleichsweise viel Volumen und strahlen direkt nach vorn ab. Lenovo wirbt zudem mit Wolfson Master HiFi-Audioverarbeitung und Dolby-Surround-Sound. Letztlich zählt aber, was an Klang beim Nutzer ankommt. Bei allem Marketing sollte man nicht zuviel erwarten. Ja, die Klangwiedergabe profitiert gerade im Standmodus von den vorderseitigen Lautsprechern, die einen deutlichen Stereoeffekt erzielen. Die Höhen sind auch vergleichsweise klar und präsent - das ist vor allem bei hohen Gesangsstimmen auffällig. Insgesamt wird die Musikwiedergabe aber doch etwas vermatscht und durch den geringen Tiefgang beeinträchtigt.

Kamera

alles

Die einfache Frontkamera löst mit 1,6 MP auf und ist eine typische Webcam.

alles

Die rückseitige 8-MP-Kamera ist da schon ein anderes Kaliber. Sie kann im Videomodus 1080p-Material aufzeichnen und soll für Schnappschüsse auch eine Kompaktkamera ersetzen können. Lenovo vertraut auf einen BSI-2-Sensor, also einen "Back-illuminated sensor". Durch die rückwärtige Verdrahtung steigt die Empfindlichkeit und damit letztlich auch die Bildqualität. Vor dem Sensor sitzt eine Weitwinkeloptik mit guter Lichtstärke (f2.2).

alles

Tatsächlich überzeugt die Kamera mit scharfen und detailreichen Bildern und ist zumindest für den einen oder anderen Schnappschuss durchaus geeignet. 

alles

Weil die Kamera bei schwacher Belichtung (hier durch eine Energiesparlampe) ohne LED-Blitz darauf angewiesen ist, die Belichtungszeit zu verlängern, steigt die Ausschussquote massiv an. Das Bildrauschen nimmt sichtbar zu und Details gehen verloren. Trotzdem bleibt die Bildqualität überdurchschnittlich.