> > > > ASUS MeMO Pad 8 ME181CX (ProSieben Entertainment Pad) im Test

ASUS MeMO Pad 8 ME181CX (ProSieben Entertainment Pad) im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Performance und Akku

Performance

alles

Der Atom Z3745 kommt sowohl in Android- als auch in Windowstablets zum Einsatz. Dabei verbauen die Hersteller den bis zu 1,86 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor (Basistakt sind 1,33 GHz) mit Intel HD Graphics vor allem in Einsteigerprodukten. 

SunSpider JavaScript Benchmark

ms
Weniger ist besser

Für ein Androidtablet erreicht das kleine ASUS-Tablet ein sehr respektables Ergebnis im Browserbenchmark SunSpider. 

3DMark – Ice Storm Unlimited

Punkte
Mehr ist besser

Der Ice Storm Unlimited-Test des aktuellen 3DMark ermöglicht die OS-übergreifende Bewertung von Mobilgeräten und Einsteiger-PCs. Auf den vielversprechenden Auftakt im SunSpider-Benchmark folgt hier gleich die Ernüchterung, denn das MeMO Pad 8 ME181CX ist in diesem grafiklastigen Benchmark fast das Schlußlicht. 

AnTuTu

Punkte
Mehr ist besser

Quadrant

Punkte
Mehr ist besser

Basemark X

Punkte
Mehr ist besser

ANDEBench Pro

Punkte
Mehr ist besser

GFXBench 3.0 1080p T-Rex Offscreen

Punkte
Mehr ist besser

In den reinen Androidbenchmarks zeigt sich ein durchwachsenes Bild. Teilweise reicht es für eine Position im Mittelfeld, teilweise gehört das ASUS-Tablet aber auch zu den leistungsschwächsten Modellen. Das gilt vor allem für GPU-lastige Benchmarks - ein deutlicher Hinweis auf die Performance der Intel HD Graphics.

Akku

Akkulaufzeiten

Minuten
Mehr ist besser

ASUS selbst gibt für das 8-Zoll-MeMO Pad eine Akkulaufzeit von immerhin neun Stunden an. In unserem Videoloop-Test bei 200 cd/m² kann dieser Wert nicht ganz erreicht werden. Mit über acht Stunden Laufzeit ist das MeMO Pad 8 ME181CX aber ein doch bemerkenswert ausdauerndes Einsteigertablet.