> > > > ASUS MeMO Pad 8 ME181CX (ProSieben Entertainment Pad) im Test

ASUS MeMO Pad 8 ME181CX (ProSieben Entertainment Pad) im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

ASUS hat auf die wohl typischste Sparmaßnahme zurückgegriffen und dem MeMO Pad 8 ME181CX nur ein Display mit 1.280 x 800 Pixeln gegönnt. Eine gestochen scharfe Darstellung darf man deshalb nicht erwarten. Immerhin attestieren unsere Messergebnisse dem IPS-Panel eine gute maximale Helligkeit und ein überzeugendes Kontrastverhältnis. Auch an der Blickwinkelstabilität gibt es nichts auszusetzen.

Display-Helligkeit

Candela/qm
Mehr ist besser

Display-Kontrast

x:1
Mehr ist besser

Bedienelemente und Anschlussausstattung

alles

Die beiden Bedienelemente fallen sehr flach aus und wurden zudem auch noch auf die Rückseite verlagert, so dass man sie beim Blick auf die Tabletseiten nicht sieht. Deshalb muss man mit einer gewissen Umgewöhnungszeit rechnen, bis man Lautstärkewippe und Powertaster treffsicher bedienen kann. 

alles

Die beiden Anschlüsse warten an der Oberkante auf einen 3,5-mm-Klinkenstecker bzw. auf ein microUSB-Kabel. Ein microHDMI-Port steht nicht zur Verfügung. Das wird aber zumindest teilweise durch die Miracast-Unterstützung ausgeglichen. 

alles

Ein direkt zugänglicher microSDHC-Kartenleser ermöglicht eine Speichererweiterung um bis zu 64 GB.