> > > > Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE im Test

Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Performance und Akku

Performance

alles

Das SoC ist uns schon vom Galaxy Tab S 10.5 bekannt: Samsung Exynos 5420 Octa entspricht ARMs big.LITTLE-Konzept. Vier sparsame Cortex-A7-Kerne (bis zu 1,3 GHz) werden mit vier wesentlich leistungsstärkeren, aber stromhungrigen Cortex-A15-Kernen (bis zu 1,9 GHz) kombiniert. Je nach Auslastung wird so entweder Strom gespart oder die maximale Performance abgerufen. Beim Exynos 5420 Octa können aber auch alle acht Kerne gleichzeitig genutzt werden, sodass es sich wirklich um eine Octa-Core-Lösung handelt. Dem SoC stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite, GPU ist eine Mali-T628. 

SunSpider JavaScript Benchmark

ms
Weniger ist besser

Der Browserbenchmark SunSpider zeigt bereits auf, dass sich die beiden Galaxy Tab S-Modelle bei der Performance wenig nehmen. 

3DMark – Ice Storm Unlimited

Punkte
Mehr ist besser

Der Ice Storm Unlimited-Test des aktuellen 3DMark ermöglicht die OS-übergreifende Bewertung von Mobilgeräten und Einsteiger-PCs. Er macht deutlich, dass es durchaus leistungsstärkere GPUs als die Mali-T628 gibt. Speziell NVIDIAs Tegra K1 mit seiner 192-Kern-GPU ist für Spiele besser geeignet.

AnTuTu

Punkte
Mehr ist besser

Quadrant

Punkte
Mehr ist besser

Basemark X

Punkte
Mehr ist besser

ANDEBench Pro

Punkte
Mehr ist besser

GFXBench 3.0 1080p T-Rex Offscreen

Punkte
Mehr ist besser

Wie für das Galaxy Tab S 10.5 gilt auch für das Galaxy Tab S 8.4: Die Prozessorleistung ist absolut auf der Höhe der Zeit. Bei grafikintensiven Benchmarks wie dem GFXBench reicht es hingegen nur für gute Ergebnisse.

Akku

Akkulaufzeiten

Minuten
Mehr ist besser

Mit Blick auf die Spezifikationen muss man beim Galaxy Tab S 8.4 eigentlich vor allem eines befürchten - dass die merklich verringerte Akkukapazität zu einer deutlichen Laufzeitverkürzung führt. Durchaus überraschend ist aber, dass dies keineswegs der Fall ist und das Galaxy Tab S 8.4 in unserem Ausdauertest (die Wiedergabe eines Full HD-Videos bei 200 cd/m²) lange durchhält. Erst nach etwa acht Stunden muss zum Ladekabel gegriffen werden. Vermutlich fällt der Stromverbrauch des Displays beim 8,4-Zoll-Modell niedriger als beim 10,5-Zoll-Modell aus. Nur so lässt sich erklären, dass der Unterschied bei der Akkukapazität egalisiert wird.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 31.12.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Wie viel ist bei dem Display im Freien noch erkennbar? Die Helligkeit ist ja kein Spitzenwert, aber da dürfte es wohl auch eine Rolle spielen, wie sehr das Display spiegelt - worauf ja nicht weiter eingegangen wird.

Bei meinem alten iPad 2 z. B. kann ich es jedenfalls vergessen, in der Bahn Videos zu schauen, wenn da Sonnenlicht durch das Fenster scheint. Wäre das mit einem Galaxy Tab S besser?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Das Display spiegelt deutlich. Wohl bedingt durch das sehr gute Kontrastverhältnis ist es subjektiv aber immerhin etwas besser für draußen geeignet als Tablets mit durchschnittlichem LCD - so zumindest unsere Eindrücke im Garten bei leichter Bewölkung.
#3
Registriert seit: 31.12.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Danke für die Rückmeldung :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]