> > > > Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE im Test

Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Optik, Haptik, Ergonomie

Optik, Haptik

alles

Auch mit Blick auf das Design wird sofort klar, dass die beiden Galaxy Tab S-Modelle zu einer Produktfamilie gehören. Bei der Orientierung unterscheiden sich die beiden Tablets aber. Während das Galaxy Tab S 10.5 für eine überwiegende Nutzung im Querformat gedacht, hat Samsung das Galaxy Tab S 8.4 für den Hochformat-Gebrauch ausgelegt.

alles

Während wir das große Super AMOLED-Tablet noch in der Farbvariante "Dazzling White" getestet haben, zeigt sich unser Galaxy Tab S 8.4-Sample in "Titanium Bronze". Mit der titanfarbenen Rückseite und dem messingfarbenen Rahmen trifft dieser Variante sicher nicht jeden Geschmack. Alternativ kann aber auch das 8,4-Zoll-Modell in "Dazzling White" geordert werden. Für das Tabletgehäuse greift Samsung wie gewohnt zu Kunststoff, der immerhin durch eine weiche Oberflächenbeschichtung aufgewertet wird. Trotz der Materialwahl und der geringen Dicke wirkt das Tablet aber hinreichend robust, die Verarbeitung gibt keinen Grund für Beanstandungen. Die beiden Ringe dienen zur Befestigung eines Covers, das Samsung aber nur als optionales Zubehör anbietet und nicht mitliefert. 

alles

Samsung-typisch wurden die wesentlichen Android-Bedienelemente aus der Displayansicht ausgegliedert und als separate Touch-Flächen bzw. als Taste ausgelegt. 

alles

Daten-/Ladekabel und Netzadapter werden nicht an die Farbgebung des Tablets angepasst und liegen auch der "Titanium Bronze"-Variante in Weiß bei. Ebenfalls mitgeliefert wird eine Schnellstartanleitung, die aber sehr knapp gehalten wurde. Ein ausführliches Handbuch kann von der Samsung-Seite als PDF heruntergeladen werden

Ergonomie / Handhabung

Das kompakte Tablet ist für die Nutzung im Hochformat ausgelegt. Weil Samsung es flach und leicht gestaltet und auch noch die seitlichen Displayränder extrem schmal hält, lässt es sich sehr angenehm mit einer Hand halten.