> > > > ASUS Transformer Pad TF303CL im Test

ASUS Transformer Pad TF303CL im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Android 4.4 (KitKat)

Android 4.4 (KitKat)

alles

Android L wurde zwar vor kurzer Zeit im Rahmen der diesjährigen Google I/O-Entwicklerkonferenz vorgestellt, Endkunden können sich aber schon freuen, wenn neue Geräte zumindest mit Android 4.4 (KitKat) ausgeliefert werden. ASUS gibt sich keine Blöße und spielt auch auf das Transformer Pad TF303 Android 4.4 auf. Die Benutzeroberfläche wurde von ASUS angepasst. Dieses ZenUI soll über 200 Veränderungen bieten. Auf den ersten Blick ist der moderne, flache Look der Benutzeroberfläche zu erkennen. 

alles

Besonders auffällig ist der Look des ZenUI bei den Schnelleinstellungen. Hier bietet ASUS auch zusätzliche Funktionen wie "Intelligent Sparen" und einen Lesemodus, der die Darstellung für Texte optimiert. 

alles

In einem eigenen Ordner fasst ASUS zusätzliche Apps zusammen, die das Unternehmen vorinstalliert. Darunter sind Basics wie ein Dateimanager und eine Notizen-App, aber auch "Splendid" zum Anpassen der Display-Einstellungen und "Audioassistent" für den Zugriff auf verschiedene, vorkonfigurierte Soundprofile.