> > > > ASUS VivoTab Note 8 im Test

ASUS VivoTab Note 8 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Optik, Haptik, Ergonomie

Optik, Haptik

alles

Von beiden Seiten präsentiert sich das VivoTab Note 8 im schlichten Schwarz. Mit Blick auf die Vorderseite fällt vor allem auf, dass ASUS (wie schon Dell beim Venue 8 Pro) auf eine frontale Windowstaste verzichtet. Typisch für diesen Gerätetyp ist die Auslegung auf das Hochformat. Sowohl die Anordnung der Bedienelemente als auch der Kameras orientiert sich daran. Mit einer Dicke von 10,95 mm ist das VivoTab vergleichsweise dick. Positiver fällt das geringe Gewicht von 380 g auf (das Dell Venue 8 Pro wiegt 395 g, das Toshiba Encore sogar 445 g). 

alles

Für die Gehäuserückseite greift ASUS auf glatten Kunststoff zurück. Die Griffigkeit ist deshalb nicht optimal, dank des handlichen Formats und der angenehmen Form mit abgerundeten Kanten lässt sich das Tablet aber trotzdem sicher halten.

alles

Neben dem Dokumentationsmaterial liegen dem kleinen VivoTab ein Ladeadapter und das kombinierte Daten/Ladekabel bei. 

Ergonomie / Handhabung

Das VivoTab Note 8 liegt gut in der Hand und lässt sich nicht zuletzt dank des niedrigen Gewichts komfortabel auch über einen längeren Zeitraum hinweg nutzen. Wer Windows 8.1 häufig mit der Windowstaste bedient, wird seine Probleme mit der Verlagerung dieser Taste an die Seite des Tablets haben.