> > > > Gigaset QV1030 mit WQXGA-Display im Test

Gigaset QV1030 mit WQXGA-Display im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

Ganze 2.560 x 1.600 Pixel auf 10,1 Zoll sorgen für eine Pixeldichte von runden 300 dpi und für eine beeindruckende Darstellung von Bildschirminhalten. Wegen der 16:10-Auflösung werden Kinofilme zwar mit schwarzen Streifen dargestellt, zum Lesen und für die Alltagshandhabung ist dieses Seitenverhältnis aber praktischer als 16:9. In jedem Fall kann man von einer hohen Blickwinkelstabilität des IPS-Panels profitieren.

Bei den Displaymessungen zeigt sich das QV1030 nicht ganz so herausragend. Mit einer maximalen Helligkeit von 341 cd/m² und einem Kontrast von 947:1 werden eher durchschnittliche Werte erreicht.

Anschlüsse und Bedienelemente

alles

Fast alle Anschlüsse und Bedienelemente sind auf der rechten Seite des Tablets zugänglich. Zur Lautstärkeregelung dient keine Lautstärkewippe, sondern ein Gespann aus zwei separaten Tasten. Daneben bietet das Tablet einen microUSB-Port und einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Weil der interne Speicher mit 16 GB nicht besonders groß ausfällt, ist der microSD-Kartenleser besonders sinnvoll.

alles

Nur der Powertaster befindet sich nicht an der rechten Gehäusekante, sondern an der Oberkante. Eine integrierte LED signalisiert den Ladezustand: Wenn der Akku vollgeladen ist, wechselt die Farbe von Orange auf Grün.