> > > > Sonys VAIO Tap 11 im Test

Sonys VAIO Tap 11 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

Die Full HD-Auflösung versteht sich bei einem Gerät dieser Preisklasse schon fast von selbst. Gegenüber der Konkurrenz punktet das VAIO Tap 11 aber auch mit seiner Farbdarstellung. Das TRILUMINOS-Display sollte sicherstellen, dass ein breiteres Farbspektrum als bei den Konkurrenzmodellen dargestellt werden kann. Die Messungen bescheinigen dem Display eine ordentliche maximale Helligkeit von 385 cd/m² und einen Kontrast von 837:1.

Bedienelmente und Anschlussausstattung

alles

Die Bedienelmente ordnet Sony am rechten Gehäuserand an. Sowohl der An/Ausschalter als auch die Lautstärkewippe fallen filigran aus. Die Bedienung der Lautstärkewippe wird zudem dadurch erschwert, dass sie nur minimal hervorragt. An der rechten Kante kann außerdem ein Headset angeschlossen werden.

alles

Die gegenüberliegende Seite stellt weitere Anschlüsse zur Verfügung. Direkt zugänglich ist nur der Stromanschluss. Hinter einer Klappe versteckt Sony einen microHDMI-Anschluss und einen USB 3.0-Port im Vollformat.

alles

An der Oberseite ermöglicht ein weiteres Bedienelement das direkte Aufrufen der VAIOCare-Software. Hinter einer zweiten Abdeckung sitzt der microSDXC-Kartenleser (bzw. bei Modellen mit 3G oder LTE auch der SIM-Kartenslot). 

alles

Selbst die Vorderseite des VAIO Tap 11 bietet einen Anschluss - die Ladekontakte für die beiliegende Bluetoothtastatur. Diese Tastatur wird auf der nächsten Seite vorgestellt.