> > > > Toshiba Encore im Test

Toshiba Encore im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

Die Welt der kompakten Windows 8-Tablets kennt beinahe nur Displays mit 1.280 x 800 Pixeln - auch das Toshiba Encore ist da keine Ausnahme. Was im Androidbereich schon nicht mehr ganz zeitgemäß wirkt, ist für dieses Segment also noch Standard. Im Alltagseinsatz lässt sich mit dieser Auflösung auf einer Diagonale von 8 Zoll aber durchaus gut arbeiten. Toshiba setzt auf ein HFFS-Panel, das eine hohe Helligkeit bieten soll. Laut unseren Messungen kann dieses Versprechen nicht ganz eingelöst werden. 388 cd/m² sind ein guter, aber kein herausragender Wert. Das Kontrastverhältnis liegt bei soliden 902:1. Im Auslieferungszustand wird die Displayhelligkeit von einem Helligkeitssensor geregelt. Die andauernden Helligkeitsschwankungen sind allerdings schnell störend. Über den Intel-Grafiktreiber und die Energiesettings in der Systemsteuerung kann die automatische Helligkeitssteuerung bei Bedarf deaktiviert werden.

Bedienelmente und Anschlussausstattung

alles

An/Ausschalter und Lautstärkewippe fallen beim Encore sehr flach und schmal aus, so dass ihre Bedienung eine gewisse Fingerfertigkeit voraussetzt.

alles

Die Anschlüsse konzentriert Toshiba an der Oberkante des Tablets. Hier kann nicht nur ein kombinierter Kopfhörer-Mikrofon-Anschluss, sondern auch ein microUSB- und ein microHDMI-Anschluss genutzt werden. Vermisst wird hingegen ein USB-Port im Vollformat. Gerade Windowstablets laden zum Anschluss von USB-Geräten an. Beim Encore muss dafür aber auf einen Adapter zurückgegriffen werden.

alles

Je nach Modellvariante wird das Encore mit 32 oder 64 GB Speicher ausgeliefert. Speziell beim 32 GB-Modell wird der Speicher sehr schnell knapp (im Auslieferungszustand sind noch 11,5 GB frei), so dass der microSD-Kartenslot (mit SDHC-,SDXC- und UHS-I-Unterstützung) eine willkommene Ergänzung darstellt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar9873_1.gif
Registriert seit: 10.03.2004
Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1046
Für mich könnten sie gern noch an der Displayauflösung schrauben.
Die Größe des Tablets finde ich genau passend. 10 Zoll ist mir zu unhandlich.
#2
customavatars/avatar85804_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Braunschweig
Oberbootsmann
Beiträge: 884
Bin am letzten WE bald verzweifelt an dem Teil. Wollte das Bild über den HDMI-Ausgang klonen, was das Gerät aber nicht zuließ.
Das erweitern des Bildschirmes hat super geklappt. Bin dann im Netz über ein paar Berwertungen gestolpert, die das gleiche Phenomen beschrieben, aber auch keine Lösung boten.

Falls hier jemand das Gerät besitzt und das mal netter Weise probieren könnte, wäre ich sehr Dankbar über die Erfahrungsberichte.

Im gesamten war ich bei dem Preis positiv überrascht. Allerdings gestaltete sich die Bedionung ohne Stift als sehr schwierig.
#3
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Na dann wird es was werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]