> > > > Android und Digitizer - Toshibas Excite Write im Test

Android und Digitizer - Toshibas Excite Write im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Multimedia, Kamera

Multimedia

alles

Toshiba lässt keinen Zweifel daran, wer für die Entwicklung der beiden rückseitigen Stereolautsprecher verantwortlich war - sie entstammen einer Partnerschaft mit dem Hi-Fi-Spezialisten Harman/Kardon. Tatsächlich überzeugt das Tablet mit einer guten Klangqualität. Allerdings sorgt die Lage der Lautsprecher dafür, dass sie beim Halten sehr leicht versehentlich verdeckt werden.

Die Performance des Tablets ist für typische Multimediaanwendungen wie die Wiedergabe von Full HD-Videomaterial mehr als ausreichend. Das Gesamtpaket aus Leistung, hochauflösendem Display und den überzeugenden Lautsprechern sorgt dafür, dass gerade die Filmwiedergabe am Excite Write Freude bereitet.

Kamera

alles

Toshiba spendiert seinem High-End-Tablet zwei Kameras. Die 1,2 MP-Frontkamera ist vor allem für den Videochat gedacht. Ein Umgebungslichtsensor soll dabei eine passende Beleuchtungskorrektur ermöglichen.

alles

Als Kompaktkameraersatz wurde hingegen die rückseitige Kamera konzipiert. Sie löst mit 8 MP auf und kann dank eines LED-Blitzes auch bei schlechteren Lichtverhältnissen genutzt werden. Auch diese Kamera ermöglicht das Aufzeichnen von Videos, und zwar im Full HD-Format.

alles

Die Bildqualität kann durchaus überzeugen. Bei statischen Objekten stellt der Autofokus relativ zuverlässig scharf und sorgt für scharfe Bilder. Farben werden vergleichsweise natürlich eingefangen. 

alles

Der LED-Blitz kann bei schlechten Lichtverhältnissen als zusätzliche Lichtquelle herhalten. Im Beispielbild unterstützt er eine Energiesparlampe.