> > > > ASUS Transformer Pad TF701T im Test

ASUS Transformer Pad TF701T im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Android 4.2, Performance und Akku

Android 4.2 (Jelly Bean)

Google hat zwar Anfang November bereits Android 4.4 vorgestellt, die Realität auf aktuellen Androidgeräten sieht aber anders aus. Selbst Android 4.3 ist noch eine Seltenheit. Auch das Transformer Pad TF701T wird noch mit Android 4.2 ("Jelly Bean") ausgeliefert. Android 4.2 war nach Android 4.1 die zweite Version mit dem Codenamen Jelly Bean. Auch die neuen Features von Android 4.2 sind überschaubar. Google konzentrierte sich auf Detailoptimierungen. So wurden eine neue Kamera-App und eine Swype-artige Tastaturbedienung entwickelt. Auch die neu eingeführten Benutzerkonten zählen zu den auffälligeren Veränderungen zwischen den beiden Jelly Bean-Versionen. Die weitgehend voneinander getrennten Profile erweisen sich als sehr praktisch, wenn mehrere Nutzer auf ein Androidgerät Zugriff haben.

alles

ASUS verzichtet auf die Entwicklung einer aufwendigen eigenen Benutzeroberfläche. Für etwas Abwechslung sorgen vor allem neue Icons. Das Transformer Pad TF701T bedient sich aber trotzdem wie ein Tablet mit Vanilla-Android. Auch bei den vorinstallierten Apps wird nicht übertrieben, sodass der Nutzer nicht Gefahr läuft, den Überblick zu verlieren.

Performance

ASUS hat neben dem Display vor allem an der Performance geschraubt. Der altgediente Tegra 3-Prozessor wurde durch einen neuen und leistungsstärkeren Tegra 4-Prozessor abgelöst, der Arbeitsspeicher auf 2 GB verdoppelt. Direkt nach Inbetriebnahme mussten wir trotzdem ein leichtes Stocken feststellen. Ein automatisch vorgeschlagenes Update sorgte dann aber schnell dafür, dass eine verzögerungsfreie Bedienung des Tablets möglich wurde.

alles

CPU-Z bezeichnet den Prozessor zwar fälschlicherweise als Tegra 2, erkennt aber die leistungsstarke ARM Cortex A-15-Architektur, die vier Kerne und die Taktraten. Regulär taktet der Prozessor mit 1,7 GHz, bei Belastung eines Kernes kann der Takt aber auf bis zu 1,9 GHz gesteigert werden. 72 GPU-Kerne sollen dafür sorgen, dass auch die GPU-Leistung auf der Höhe der Zeit ist.

alles

Tatsächlich laufen auch anspruchsvollere Androidspiele wie Dead Trigger 2 auf dem Tranformer Pad TF701T flüssig. Doch wie sehen die Benchmarkergebnisse aus?

Die beiden Browserbenchmarks SunSpider und Browsermark 2.0 deuten schon auf eine hohe Performance des Tegra 4-Prozessors hin. Für ein Androidgerät liefert das TF701T hier eine beeindruckende Vorstellung ab. Nur das Surface Pro mit seinem Intel Core i-Prozessor hat in unserem Testlabor bisher bessere Ergebnisse erreicht.

Richtig deutlich wird der Performancesprung des Tegra 4-Prozessor bei reinen Androidbenchmarks. Sowohl im AnTuTu- als auch Quadrantbenchmark enteilt das ASUS-Tablet der Konkurrenz und stellt neue Rekorde auf. Interessant wäre der Vergleich mit Qualcomms aktuellem Snapdragon 800-Prozessor. Tablets mit diesem SoC kommen aber erst langsam auf den Markt.

Akku

ASUS gibt eine Kapazität von 31 Wh für den Tabletakku und eine von 16 Wh für den zusätzlichen Akku im Dock an. Mit dem eigenen Akku soll das Tablet bereits 13 Stunden lang durchhalten, der Dock-Akku liefert Strom für weitere vier Stunden. Unser Laufzeittest mit der Wiedergabe eines 1080p-Videos bei 200 cd/m² Displayhelligkeit kann diese Zahlen nicht ganz bestätigen. Mit beiden Akkus konnten 10,5 Stunden überbrückt werden, bis dem Transformer Pad der Strom ausging. Auch das ist ein sehr ordentlicher Wert, der zudem durch eine weniger anspruchsvolle Nutzung noch deutlich gesteigert werden kann.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 15.02.2006
Frankfurt/Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4480
Das Bezel ist ja riesig
#2
Registriert seit: 14.11.2012
Schwäbisch Hall
Gefreiter
Beiträge: 58
ich überleg mir gerade die erste version des nexus 7 zu kaufen und hab gehört dass google android updates für das nexus bereitstellt. stimmt das? läuft ein nexus 7 jetzt also auch auf 4.4?
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Abyssic: Dazu hatten wir gestern eine News:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/software/betriebssysteme/28635-nexus-7-und-nexus-10-erhalten-ab-sofort-android-44.html
#4
customavatars/avatar98958_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 798
Seit Heute gibt es das ANDROID 4.3 Update (OTA) für das ASUS TF701T
#5
Registriert seit: 08.11.2007

Matrose
Beiträge: 2
Der Autor des Artikels hat übersehen, dass in den Einstellungen der sogenannte IPS-Display-Mode aktiviert werden kann. Damit wird das Tablet außerordentlich hell. Wie lange damit die Akkulaufzeiten sind, kann ich allerdings nicht berichten.

Zudem ist mittlerweile Android 4.3 für das Tablet verfügbar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]