> > > > ASUS Transformer Pad TF701T im Test

ASUS Transformer Pad TF701T im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

Bei den Displays gibt es vor allem einen Trend - Auflösung und Pixeldichte müssen in immer astronomischere Höhen steigen. Auch das Transformer Pad TF701T macht da keine Ausnahme. Auf 10,1 Zoll tummeln sich 2.560 x 1.600 Pixel. Das ASUS-Tablet zieht so mit dem Google Nexus 10 gleich, die Auflösung des aktuellen iPads (2.048 x 1.536 Pixel) wird deutlich überboten. In der Praxis dürfte aber kaum einem Nutzer der Auflösungsunterschied zwischen Full HD-Display und dem des TF701T wirklich auffallen.

Schon ein erster Blick auf das Display lässt erahnen, dass die maximale Helligkeit etwas zu wünschen übrig lässt. Die Messungen bestätigen diesen Eindruck. Mit 258 cd/m² ist das Display zwar für die Innenraumnutzung ausreichend hell, bietet aber keine Reserven für ungünstigere Lichtverhältnisse. Zum Vergleich: Beim aktuellen Nexus 7 haben wir mit 533 cd/m² eine mehr als doppelt so hohe Helligkeit gemessen. Sicherlich wird ein 10,1-Zoll-Tablet seltener unterwegs bzw. im Freien genutzt werden als ein 7-Zoll-Modell, eine höhere maximale Helligkeit würde dem Transformer Pad aber trotzdem gut zu Gesicht stehen. Dank eines niedrigen Schwarzwertes von 0,26 cd/m² fällt immerhin der Kontrast mit 992:1 gut aus. Insgesamt überzeugt das gestochen scharfe und blickwinkelstabile Display so lange, wie die Lichtverhältnisse nicht zu ungünstig werden.

Anschlussausstattung

 

alles

Als dockingfähiges Tablet hat das Transformer Pad TF701T an der Unterseite einen Docking-Connector und zwei Öffnungen für die mechanische Verbindung mit dem Dock.

alles

Alle weiteren Anschlüsse sind auf der linken Seite zugänglich. Ein microHDMI-Port ermöglicht die Anbindung eines externen Displays, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse die eines Headsets. Außerdem gibt es einen microSD-Speicherkartenleser, der dank SDXC-Unterstützung selbst Speicherkarten mit einer Kapazität von 128 GB aufnimmt. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 15.02.2006
Frankfurt/Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4480
Das Bezel ist ja riesig
#2
Registriert seit: 14.11.2012
Schwäbisch Hall
Gefreiter
Beiträge: 58
ich überleg mir gerade die erste version des nexus 7 zu kaufen und hab gehört dass google android updates für das nexus bereitstellt. stimmt das? läuft ein nexus 7 jetzt also auch auf 4.4?
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
@Abyssic: Dazu hatten wir gestern eine News:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/software/betriebssysteme/28635-nexus-7-und-nexus-10-erhalten-ab-sofort-android-44.html
#4
customavatars/avatar98958_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 798
Seit Heute gibt es das ANDROID 4.3 Update (OTA) für das ASUS TF701T
#5
Registriert seit: 08.11.2007

Matrose
Beiträge: 2
Der Autor des Artikels hat übersehen, dass in den Einstellungen der sogenannte IPS-Display-Mode aktiviert werden kann. Damit wird das Tablet außerordentlich hell. Wie lange damit die Akkulaufzeiten sind, kann ich allerdings nicht berichten.

Zudem ist mittlerweile Android 4.3 für das Tablet verfügbar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]