> > > > iconBIT NetTAB Skat RX mit 7,85 Zoll im Test

iconBIT NetTAB Skat RX mit 7,85 Zoll im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit, Meinung, Alternativen

Die Spezifikationen des iconBIT NetTAB Skat RX lesen sich durchaus vielversprechend. Ein 7,85-Zoll-Tablet mit leistungsstarkem Quad-Core-Prozessor und umfangreicher Anschlussbestückung hat durchaus das Potential, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Doch kann das Tablet auch in der Praxis überzeugen?

Tatsächlich enfaltet der hochgetaktete ARM Cortex-A9-Prozessor eine hohe Leistung. In puncto Performance braucht sich das iconBIT NetTAB Skat RX weder vor direkten Konkurrenten noch vor deutlich teureren 10,1-Zoll-Androidtablets zu verstecken. Auch im Praxiseinsatz konnten wir keine Leistungsengpässe bemerken. Genauso hat sich die Anschlussvielfalt bewährt. Die OTG-Unterstützung des microUSB-Ports stellt sicher, dass viele USB-Geräte einfach mit dem Tablet verbunden werden können (ein Adapter auf eine Standard-USB-Buchse liegt auch gleich bei). Genauso positiv zu bewerten ist der separate microHDMI-Port, der vielen Konkurrenzmodellen fehlt. Und schließlich ist auch die Speicherweiterung (anders als z.B. beim Nexus 7) einfach per microSD-Karte möglich. Das NetTAB Skat RX selbst gibt es nur als W-LAN-Modell. iconBIT bietet alterntiv mit dem NetTAB Skat 3G auch ein ähnliches Tablet mit 3G an, dieses Modell unterscheidet sich allerdings bei der Ausstattung deutlich. So muss es mit einem niedriger getakteten Dual-Core-Prozessor auskommen, hat dafür aber eine höher auflösende Kamera mit 5 MP. 

Als kompaktes und leichtgewichtiges Gerät macht das NetTAB Skat RX ebenfalls eine gute Figur, zumal im Vergleich zu typischen 7-Zoll-Tablets eine etwas größere Displaydiagonale geboten wird. Doch das Display ist auch gleich eine der Schwächen des NetTAB Skat RX. Die geringe Auflösung wirkt nicht mehr zeitgemäß und die maximale Helligkeit ist vergleichsweise gering. Nichts auszusetzen gibt es hingegen an der Blickwinkelstabilität und am soliden Kontrast. Der zweite große Nachteil des Tablets ist die Akkulaufzeit - rund drei Stunden bei moderater Beanspruchung sind nicht konkurrenzfähig und auch durch das leistungsstarke SoC nicht zu entschuldigen. Die Bildqualität der Kameras und die Tonqualität der Lautsprecher lassen ebenfalls zu wünschen übrig.

Beim Betriebssystem und den vorinstallierten Apps geht iconBIT eigentlich einen Weg, der viele Nutzer ansprechen dürfte. Der Hersteller verzichtet sowohl auf ressourcenfressende Anpassungen der Benutzeroberfläche als auch auf überflüssige Bloatware. Allerdings profitiert die Update-Politik von iconBIT leider nicht vom Vanilla-Android. Bisher ist nur Android 4.1 für das Tablet verfügbar. 

Angesichts der beschriebenen Schwächen hat das NetTAB Skat RX einen schweren Stand im Vergleich zur Konkurrenz. Aufgrund des Verkaufspreises von knapp 200 Euro muss sich das Tablet den Vergleich mit dem nur wenig teureren Nexus 7 (2013) gefallen lassen. Das Google/ASUS-Tablet hat zwar eine etwas kleinere Displaydiagonale, geizt mit Anschlüssen und ermöglicht keine Speichererweiterung, es bietet aber eine ähnliche Performance und ist dem NetTAB Skat RX beim Display, bei der Akkulaufzeit und bei der Aktualität des Betriebssystems deutlich überlegen. ASUS fertigt mit dem MeMO Pad HD 7 auch eine der interessantesten, günstigeren 7-Zoll-Alternativen zum iconBIT-Tablet. Selbst dieses 150-Euro-Tablet hat ein etwas höherauflösendes Display und eine gute Ausstattung inklusive microSD-Kartenleser. iconBIT punktet dagegen vor allem mit einer höheren Performance. Unter den 8-Zoll-Tablets gibt es weniger Konkurrenz. Das Samsung GALAXY Tab 3 8.0 ist beispielsweise etwa 90 Euro teurer, insgesamt aber stimmiger.

Gegenüber dem zuletzt von uns getesteten iconBIT-Tablet, dem iconBIT NetTAB SKY 3G DUO, macht das NetTAB Skat RX einen beachtlichen Sprung nach vorne. Die Performance hat massiv zugenommen, das Gehäuse ist wesentlich schlanker und das Display etwas besser. Gegenüber der aktuellen Konkurrenz tut sich das 7,85-Zoll-Tablet aber trotzdem schwer. Trotz der hohen Performance und der bemerkenswerten Anschlussvielfalt lassen sich Schwächen wie das Display und die Akkulaufzeit nicht übersehen.

Positive Aspekte des iconBIT NetTAB Skat RX:

  • leistungsstarker Prozessor
  • sehr gute Anschlussbestückung inklusive microHDMI und microUSB mit OTG-Unterstützung
  • microSD-Kartenleser
  • robustes Gehäuse, dabei schlank und leicht
  • IPS-Panel sorgt für hohe Blickwinkelstabilität
  • Lieferumfang mit USB-Adapter und In-Ear-Kopfhörern

Negative Aspekte des iconBIT NetTAB Skat RX:

  • Auflösung und Helligkeit des Displays
  • Akkulaufzeit
  • Android 4.1
  • Bildqualität der Kameras
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 20.02.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 945
3h sind ein witz
#2
customavatars/avatar13249_1.gif
Registriert seit: 06.09.2004
Neuruppin / Erfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3561
das mit den blasen ist eine Display folie !
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Benihipe: Für mich fühlt sich das wie eine normale Displayoberfläche an.
#4
customavatars/avatar144621_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010

Obergefreiter
Beiträge: 121
sagt das mit der auflösung doch gleich, dann kann man sich den rest sparen. unter 1200x egal interessiert doch keinen mehr...
#5
customavatars/avatar13249_1.gif
Registriert seit: 06.09.2004
Neuruppin / Erfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3561
bei den aufnahmen sieht es so aus als ob da eine Folie drauf ist gerade wenn man dort schaut wo die front facing camera ist
#6
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6620
sieht mir auch nach einer Schutzfolie aus.

Bild 7/13 - Frontkamera ist nicht mittig ausgeschnitten und ganz links ist zu sehen, dass es eine Folie ist.
Setzen, 6.

Folie abziehen und einige Tests wiederholen.
Erklärt auch die Kratzerempfindlichkeit.

Das iPad Mini ist laut User "superduper", ein anderes Talet mit (quasi) selbem Display ist mies... naja.
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Ich habe das Tablet vor mir liegen - da lässt sich nichts abziehen.
#8
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Noch einmal zur Schutzfolie - im ausgepackt & angefasst-Video sieht man bei 2:45 deutlich, wie ich die gut markierte Displayschutzfolie abziehe. Wir stehen trotzdem mit iconBIT in Kontakt und versuchen herauszufinden, ob es darunter noch eine weitere Schutzfolie geben kann.
#9
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Ich habe eben noch einmal meine Frau darum gebeten, sich das Tablet genauer vorzunehmen. Wie auch immer sie es geschafft hat (ich tippe auf einen Mix aus günstigerer Fingernagellänge und resoluterem Herangehen), nach einigem Probieren konnte sie tatsächlich noch eine zweite Schutzfolie abziehen.
Damit sind die angesprochenen Kritikpunkte Lufteinschlüsse/Reaktionsverhalten hinfällig, der Test wurde entsprechend überarbeitet.
#10
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2304
Zitat L4M4;21180135
Das iPad Mini ist laut User "superduper", ein anderes Talet mit (quasi) selbem Display ist mies... naja.


Wie ich mir das auch dachte :fresse: beim Mini hat niemand die 1024x768 bemängelt, oder besser gesagt alles wurde schön geredet, das man mehr Pixeldichte nicht braucht etc.

Bis auf die schlechte Akkulaufzeit und den vbergleichweise hohen Preis, taugt das Tablet schon was, aber eher in richtig 110 € und nicht 200 €.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]