> > > > Test: Acer Iconia A1-810 - günstig und schnell

Test: Acer Iconia A1-810 - günstig und schnell

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit, Meinung, Alternativen

Acer fordert mit dem Iconia A1-810 die Konkurrenz heraus und bietet ein 8-Zoll-Tablet an, das eine beachtliche Ausstattung mit einem agressiven Preis verbindet. Obwohl das Iconiamodell sogar einige Euros günstiger ist als der Langzeit-Preis-Leistungs-Hit Nexus 7, hat Acer kaum Abstriche gemacht. Wie bei dem Nexustablet gibt es einen leistungsstarken Quad-Core-Prozessor und die aktuelle Androidversion, die anders als bei vielen Konkurrenten nicht angepasst wurde. Gemeinsam stellen MediaTek-Prozessor und Android 4.2 ein butterweiches Navigieren sicher. Die Performance des SoCs ist auch für Herausforderungen wie anspruchsvolle 3D-Spiele ausreichend.

Der Mix aus Android 4.2 und dem Quad-Core-Prozessor allein würde das Iconia A1 beim aktuellen Verkaufspreis schon zu einem interessanten Gerät machen. Acer hat dem Tablet aber auch sonst fast durchgängig eine Ausstattung spendiert, die selbst manchem deutlich teureren Konkurrenzprodukt gut zu Gesicht stehen würde. Der Flash-Speicher ist mit 16 GB zumindest hinreichend groß, eine Speichererweiterung per microSD-Karte problemlos möglich. Die Anschlussbestückung umfasst neben dem unverzichtbaren Kopfhörerausgang und dem microUSB-Port für das Daten/Ladekabel auch einen microHDMI-Port. Zusätzlich zu dem von uns getesteten W-LAN-Modell wird es ein 3G-Modell geben. Und auch bei der Kamerabestückung lässt sich Acer nicht lumpen und verbaut sowohl eine Frontkamera als auch eine solide rückseitige Kamera. Schließlich muss sich das Tablet auch bei der Akkulaufzeit nicht vor der Konkurrenz verstecken.

Bei allen Pluspunkten gibt es aber doch einen Haken, der das Iconiamodell für manchen Nutzer uninteressant macht. Das Display löst nur mit 1024 x 768 Pixeln auf, zusätzlich lässt auch noch die maximale Helligkeit etwas zu wünschen übrig. Die Frage nach der minimal verträglichen Displayauflösung erhitzt die Gemüter - auch im Thread zu unserem ausgepackt & angefasst-Video wurde sie intensiv diskutiert. Generell ist festzuhalten, dass eine geringe bis moderate Auflösung durchaus ihre Vorteile hat: Weniger Pixel bedeuten eine geringere Belastung des SoCs und einen geringeren Stromverbrauch. Ob man mit der Auflösung des Iconia A1 leben kann, hängt letztlich von den Ansprüchen und dem Nutzungsverhalten des einzelnen Kaufinteressenten ab. Abgesehen vom Display fällt noch negativ auf, dass das Iconia A1 relativ dick und schwer ist. Schließlich lässt die Klangqualität des Lautsprechers zu wünschen übrig. 

Auch wenn Iconia A1 und iPad mini für zwei unterschiedliche Ökosysteme stehen, wagen wir doch auch den Vergleich zwischen diesen beiden Modellen. Die Parallelen bei der Displaygröße, der Displayauflösung und der preislichen Positionierung innerhalb beider Ökosysteme sind einfach zu offensichtlich, um sie nicht gegenüberzustellen. Das Acertablet kann mit leistungsstärkerer Hardware, der Anschlussvielfalt und dem Kartenleser punkten - der größte Pluspunkt ist aber unzweifelhaft der deutlich günstigere Preis. Apples kleinstes Tablet steckt hingegen in einem schlanken Aluminiumgehäuse und ist etwa 100 g leichter. Auch bei der Akkulaufzeit hat das iPad mini die Nase vorn. Die Kaufentscheidung für eines der beiden Tablets wird aber schließlich doch in den meisten Fällen vom bevorzugten Ökosystem abhängen.

Mit Blick auf die Androidwelt erscheint (trotz etwas kleinerer Bildschirmdiagonale) das ähnlich teure Nexus 7 als Konkurrent. Es kann ebenfalls ein performantes SoC und eine aktuelle Androidversion vorweisen, schwächelt aber bei den Anschlüssen und muss ohne rückseitige Kamera und ohne Kartenleser auskommen. Dafür hat sein Display eine deutlich höhere Pixeldichte.

Wer mit den Einschränkungen des Displays leben kann, erhält mit dem Iconia A1-810 ein bemerkenswert gut ausgestattetes Androidtablet zu einem verlockend günstigen Preis. Wir verleihen deshalb unseren Preis-Leistungs-Award.

alles

Positive Aspekte des Acer Iconia A1-810:

  • Prozessor für die Preisklasse leistungsstark
  • aktuelle Androidversion ohne größeren Modifikationen
  • microHDMI, microSD-Kartenleser
  • Akkulaufzeit
  • zwei Kameras
  • 3G optional (angekündigt)

Negative Aspekte des Acer Iconia A1-810:

  • Displayaufflösung und -helligkeit
  • relativ dick und schwer
  • Klangqualität des Lautsprechers
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Eine etwas höhere Auflösung hätte es aber schon sein dürfen.
Da steht das Nexus 7 noch immer besser da.

Letzteres disqualifiziert sich allerdings völlig durch den fehlenden SD Slot.
#2
Registriert seit: 16.11.2006

Bootsmann
Beiträge: 519
Der Aufpreis zur 3G-Variante scheint sich in Grenzen zu halten : http://geizhals.at/de/acer-iconia-tab-a1-811-3g-16gb-nt-l1seg-001-a954658.html

Ich finds klasse !
#3
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1329
Ein sehr schönes Gerät und die grösse ist nicht zu mickrig,
sowas wie das Nexus 7 ist aufdauer nur nervig dieser Schlitzausschnitt beim arbeiten oder Surfen ist sehr unschön.

Das Acer A1 ist normal zunutzen ohne die exstemen einschränkungen anderer Firmen
und die Ausstattung ist mit SD,USB,HDMI normal wie man das von einen Mobilen Computer erwarten sollte dann noch der günstige Preis.

klein
#4
customavatars/avatar182448_1.gif
Registriert seit: 22.11.2012
bei Fürstenfeldbruck im schönen Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1386
Habs mir heute geholt. Für noch schnell Email ansehen, bissal FB und Forum usw. absolut ausreichend. Für den Preis Top!
#5
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1329
So habe mir jetzt das Acer A1 für 158 Euro gekauft und bin sehr zufrieden fast alles ist sehr gut auch das Display und ich muste die helligkeit sogar stark reduzieren kann teile der Testergebnise nicht nachvollziehen,
nur beim Lautsprecher muss man einen kleinen kompromiss eingehen den finde ich etwas schwach aber noch befriedigend :) ich kann das 20 cm Tablet voll empfehlen.

klein
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]