> > > > Test: Acer Iconia Tab A700 - Androidtablet mit 1920 x 1200 Pixeln

Test: Acer Iconia Tab A700 - Androidtablet mit 1920 x 1200 Pixeln

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Android 4.1 & Acer Ring UI, Performance und Akku

Android 4.1 (Jelly Bean)

Aktuell ist Android zwar in Version 4.2 verfügbar, neben den Nexus-Geräten werden bisher aber nur wenige Tablets mit dieser Version ausgeliefert. Auf dem Iconia Tab A700 ist zumindest schon Android 4.1 installiert. Dank "Project Butter" fühlt sich Android 4.1 spürbar flüssiger an als die Vorgängerversion Android 4.0 (Ice Cream Sandwich). Zusätzlich stellen kleinere Designeingriffe sicher, dass diese Androidversion ein modernes und konkurrenzfähiges Betriebssystem für Mobilgeräte ist.

Android 4.2 bietet dagegen eher kleinere Optimierungen im Detail. Für die aktuellste Androidversion hat Google beispielsweise eine neue Kamera-App und eine Swype-artige Tastaturbedienung entwickelt. Auch die neu eingeführten Benutzerkonten zählen zu den auffälligeren Veränderungen zwischen den beiden Jelly Bean-Versionen. 

alles

Auf den ersten Blick lässt Acer die Benutzeroberfläche des Androidbetriebssystems weitgehend unangetastet. Auffällig ist aber ein ungewohntes, kreisförmiges Symbol in der Mitte der Notification Bar.

alles

Damit wird Acers Ring UI aufgerufen. Wir haben diese Oberflächenerweiterung schon auf Acers Windows 8-Tablets angetroffen. Praktisch handelt es sich um einen Schnellzugriff auf häufig genutzte Anwendungen und Einstellungen. Im Vergleich zum Windows 8-Pendant sind die Zugriffsmöglichkeiten des Ring UI unter Android aber etwas eingeschränkter. Den praktischen Nutzen schätzen wir eher gering ein. Einstellungen können genauso schnell über die Notification Bar angepasst werden, Apps können auch einfach direkt über die Androidbenutzeroberfläche gestartet werden.

Performance

 

alles

Tablets mit NVIDIAs Tegra 3-SoC haben wir schon seit Anfang 2012 testen können. Generell liefert das Quad-Core-SoC auch aktuell noch eine ordentliche Performance ab. In Kombination mit Android 4.1 gibt es in der Praxis keinen Grund zur Klage. Das Navigieren unter dem Betriebssystem ist flüssig und weitgehend verzögerungsfrei möglich. Wir haben bereits erwähnt, dass die flüssige Wiedergabe von Full HD-Videomaterial kein Problem darstellt. Auch anspruchsvollere Androidspiele wie beispielsweise Real Racing 2 können klaglos genutzt werden.

Die Benchmarkergebnisse bestätigen den Praxiseindruck, das Iconia Tab A700 erreicht ordentliche Werte. In den beiden Browserbenchmarks SunSpider und Browsermark 2.0 werden 1481,2 ms bzw. 1667 Punkte erreicht. Damit liegt das Acertablet gleichauf mit dem Toshiba AT300SE, dem zuletzt von uns getesteten Tegra 3-Tablet. In den Androidbenchmarks Quadrant und AnTuTu fällt das Iconia Tab A700 allerdings etwas hinter das Toshibamodell zurück. Das Quadrantergebnis liegt mit 4069 Punkten etwa 350 Punkte unter dem Resultat des AT300SE, im AnTuTu-Benchmark fällt der Abstand etwa 2000 Punkte groß aus (10351 vs. 12484 Punkte).

Akku

Das hochauflösende Display des Iconia Tab A700 lässt den Stromverbrauch nach oben schnellen. Acer reagiert, indem ein Akku mit hoher Kapazität von 9800 mAh verbaut wird. Dieser Akku soll für elf Stunden Videowiedergabe ausreichen. Im Vergleich zu vorherigen Tests haben wir unser Belastungsszenario etwas angepasst. Wir geben nun eine auf dem Gerät abgelegte 1080p-Videodatei bei maximaler Displayhelligkeit so lange wieder, bis der Akku erschöpft ist. Dabei hält das Acertablet immerhin über fünf Stunden durch. Bei weniger anspruchsvoller Nutzung und heruntergeregelter Helligkeit sind entsprechend längere Laufzeiten erreichbar.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar137235_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
Baden Württemberg
Matrose
Beiträge: 5
Na da seid ihr aber früh dran mit eurer Review. Das Gerät ist seit September 2012 im Handel erhältlich. Wieso erst so spät eine Review?
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Wieso nicht?
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
@madmc: Ein früherer Test wäre ohne Zweifel wünschenswert gewesen - ich bin aber einfach nicht dazu gekommen. Jetzt passten die Rahmenbedingungen, entsprechend wurde der Test noch nachgeholt. Das Iconia Tab A700/A701 ist immer noch Acers Androidflaggschiff, der deutlich gesunkene Preis macht es zusätzlich interessant.
#4
customavatars/avatar137235_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
Baden Württemberg
Matrose
Beiträge: 5
Das Nokia 3210 ist auch im Preis gesunken. Wann folgt die Review?? ;-)
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
Das ist aber nicht mehr Nokias Flaggschiff. ;) Hoffe ich zumindest... .
#6
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1986
Toller Test. Habe das Tab hier im Forum gekauft. Das Display ist echt der Hammer. wirklich extrem hochauflösend, Leute mit guten Augen brauchen nicht mehr zu zoomen auf Webseiten. Das Samsung sich überhaupt noch traut das Flagschiff Note 10.1 mit 1280x800 zu verkaufen ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Das Acer ist ein Geheimtipp, wenn man mit der nicht mehr ganz brandaktuellen CPU (Tegra 3) leben kann. Hier und da ist das Ding schon am Ende.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Huawei MediaPad M2 10.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HAUWEI_MEDIATAB_M2_10_TEST_TEASER_KLEIN

Mehr und mehr Tablets werden als Allrounder oder gar als reine Arbeitstiere positioniert, selbst wenn es an dafür essentiellen Fähigkeiten fehlt. Dass ein Modell entgegen dieses Trends vor allem als Entertainer beworben wird, ist da schon eine kleine Überraschung. So ganz auf Produktivität will... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerabdruck-ID im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_/TYPE_COVER_MIT_FINGERABDRUCK-ID_LOGO

Zur Präsentation des Surface Pro 4 kündigte Microsoft nicht nur ein neues Type Cover an, sondern versprach dafür auch ein neues Feature: Einen Fingerabdruckleser für bessere Zugangssicherung. Allerdings ist dieser Fingerabdruckleser nicht Teil des regulären Surface Pro 4 Type Covers. Erst das... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]