ASUS MyPal A636

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ASUS MyPal A636

Es ist mittlerweile schon einige Zeit her, als eine neue Artikelsparte in das Portfolio von Hardwareluxx aufgenommen wurde. Im Jahr 2003 präsentierten wir die ersten Tests von mobilen Geräten - damals begann alles mit Notebooks. Auch einige PDA-Reviews waren zu lesen, allerdings eher vereinzelt. Heute ist der Sektor Mobile-Computing weder aus dem Onlineauftritt, noch aus der Zeitschrift Hardwareluxx [Printed] wegzudenken. Nachdem in den vergangenen Wochen mit dem Start des ersten Galileo-Satelliten der Grundstein für ein ziviles, europäisches Navigationssystem gesetzt wurde, wird klar, welchen Stellenwert Mobilität in unserem Leben einnimmt.

Für den Moment wollen wir einen PDA aus dem Hause ASUS vorstellen, der dem neusten Trend folgt und mittlerweile ein eignes GPS-Modul integriert hat. Revolutionär und praktisch gleichermaßen: Der ASUS MyPal A636. Mit einem im PDA integrierten GPS-Modul eröffnen sich zweifelsfrei vollkommen neue Möglichkeiten. Bislang wurden PDAs gern in Autos eingesetzt, um hier ein Navigationsgerät nachzurüsten. Mit der neuen Generation kann man aber noch einen Schritt weitergehen, denn der Zukauf und die Platzierung eines GPS-Empfängers wird überflüssig. Mit den integrierten Lösungen ist nun auch die Navigation zu Fuß oder auf dem Fahrrad nicht länger ein Problem.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Design der von ASUS auf den Markt gebrachten PDAs hat sich schon seit längerer Zeit bewährt. Das ist nur ein Grund, warum an der Grundstruktur der Geräte kaum etwas geändert wird und alle Produkte nahezu den gleichen Aufbau haben. Auch der A636 glänzt durch ein schlichtes und zeitloses, dadurch aber nicht weniger edles Chassis in silberner Farbe. Auch ausstattungstechnisch hat der Hersteller bei diesem Produkt an keiner Ecke und keinem Ende gespart: Das integrierte GPS-Modul haben wir bereits angesprochen, weiterhin verfügt das A636 über ein WLAN-Interface, Infrarot und Bluetooth, um mit der Peripherie zu kommunizieren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Rundum versorgt wird man auch in Bezug auf den Lieferumfang. Standardmäßig fehlen die notwendigen Handbücher sowie die Treiber- und Software-CD natürlich nicht, mit deren Hilfe der A636 in Betrieb genommen werden kann. Abgrundet wird das Paket mit einem Gelenkarm, der es erlaubt, den PDA an der Windschutzscheibe des Autos problemlos und sicher zu befestigen. Für diesen Zweck liegt entsprechend auch ein Spiralladekabel bei, welches an den Zigarettenanzünder im Wagen angeschlossen werden kann, um den PDA mit Energie zu speißen. Per USB-Kabel kann das Gerät mit jedem beliebigen Rechner verbunden werden - ein zusätzliches Ladegerät, welches in eine Erweiterung des USB-Kabels eingesteckt werden kann, sorgt dafür, dass der Lithium-Ionen Akku bei Bedarf frisch betankt werden kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Einwandfrei und ein hervorragender Zusatz für den Transport ist das beiliegende Etui - der PDA kann einfach nach oben aus der Tasche herausgezogen werden und ist sofort einsatzbereit. Verpackt in dieser Schutzummantelung ist er gegen äußere Einflüsse resistent - seien es Gegenstände, die sein Display oder Chassis verkratzen könnten oder sei es Spritzwasser.

Einwandfrei und sicher in der Orginalverpackung enthalten sind also folgende Bestandteile:

        • Ledertasche
        • Ladekabel
        • USB-Kabel
        • KFZ-Ladekabel
        • Treiber- und Software-CD-Rom
        • KFZ-Halterung
        • Handbücher
        • Garantieschein

Besonders hervorzuheben ist der Umstand des deutschsprachigen Handbuchs. Die komplette gedruckte Fassung der Anleitung liegt dem MyPal A636 in deutscher Sprache bei, sodass bei der Inbetriebnahme und der Bedienung auch für den nicht-englisch-kundigen keinerlei Probleme zu Tage treten dürften. Die nächste Seite widmen wir den technischen Daten des MyPal A636.