> > > > mp3-Player-Roundup : MSI, iriver und TwinMOS

mp3-Player-Roundup : MSI, iriver und TwinMOS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: mp3-Player-Roundup : MSI, iriver und TwinMOS

Tragbare MP3-Player sind immer weiter auf dem Vormarsch und verdrängen die Audio-CD und Minidisk immer weiter vom Markt. Besonders Geräte mit Flashspeicher sind weit verbreitet, da sie nicht nur klein und handlich sind, sondern auch recht günstig angeboten werden. MP3-Player mit CD sind zwar noch günstiger, doch auch wesentlich größer und empfindlich gegen Vibrationen. Für den anspruchsvolleren Hörer sind einige MP3-Player mit Festplatte auf dem Markt, die über mehrere Gigabyte Speicherplatz verfügen. Das ist Spaß für den richtigen Musikfan, der seine Sammlung immer dabei haben möchte.

Heute stehen uns drei MP3-Player für einen ausführlichen Test zur Verfügung. Zwei Geräte mit integriertem Flashspeicher, der neue TwinMOS RedRock S21 und der MSI Mega Stick 256 , und der iRiver H320 mit Festplatte.

Zunächst wollen wir stichpunktartig auf die Features der drei Geräte eingehen :

Technische Daten im Vergleich:

 

 

Wie schon gesagt verfügen die Player von TwinMOS und MSI über einen integrierten Flashspeicher mit 128, 256 oder 512 MB (bei TwinMOS bald verfügbar) und können somit eine überschaulichte, aber durchaus ausreichende Menge an Audiofiles speichern. Der iRiver H320 verfügt über eine eingebaute Festplatte mit 20 GB und kann somit eine enorme Datenmenge beherbergen. Wem 20 GB immer noch nicht genug sind, der kann zum H340 greifen, bei dem eine 40GB Festplatte zum Einsatz kommt. Sorgen über die Speicherkapazität muss man sich so nicht machen, zudem kann der Player auch als Speicherort für größere extern benötigte Datenmengen dienen.

Bei einem mp3-Player mit Flash-Speicher muss man schon eher etwas mit der Kapazität haushalten. Bei 512 MB passen allerdings durchaus bis zu 100 Songs auf den Player - und das reicht schließlich auch für einen längeren Musikgenuss. Mit 128 MB sind es immerhin noch knapp 25 Songs in guter Qualität (192kBit/s, wenn man von 5 MB / Song ausgeht). Ansonsten muss man sich mit niedriger komprimierten Songs zurechtfinden oder halt doch etwas mehr Geld ausgeben.

Alle drei Geräte werden über eine USB-Schnittstelle mit dem PC verbunden, wobei MSI ihren Player nur mit USB 1.1 ins Rennen schickt. Für kleinere Datenmengen ist das nicht unbedingt ein Beinbruch. Der iRiver H320 verfügt des Weiteren noch über einen USB 1.1 Hostcontroller, der es dem Benutzer ermöglicht auf Daten von USB-Speichergeräten zuzugreifen. Der Austausch von mp3-Dateien oder sonstigen Dateien vom Stick zum Stick wird so möglich. Eine weitere Besonderheit der iRiver H300-Serie ist, dass man nicht nur Musik hören kann, sondern auch Dank des 2“ Farbdisplays Bilder und Texte betrachten kann. Der iRiver H320 ist also eher ein "Multimedia-Player" und weniger ein reiner mp3-Player.

Gehen wir nun genauer auf die einzelnen Geräte ein.