> > > > Creative Nomad MUVO Slim 256MB

Creative Nomad MUVO Slim 256MB

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Softwareinstallation und Datenübertragung

Für unseren Datenübertragungstest verwendeten wir einmal mehr das Acer Travelmate 661LCi Notebook. Ausgestattet mit der Intel Centrino Mobile Technology setzt es auf einen Intel Pentium M 1.4GHz, auf den Intel 855GM Chipsatz in Kombination mit 512MB DDR-Arbeitsspeicher sowie einer 40GB großen Festplatte. Auf dem Datenträger wurde das Microsoft Windows 2000 Professional Betriebssystem installiert. An sich sind jegliche Daten über das System irrelevant und rein informativ, denn schlussendlich ist nur wichtig, dass wir mit einem System benchen, welches über USB2.0 Schnittstellen verfügt.

Die Kompatibilität ist erwartungsgemäß gut gegen, sobald der Slim mit Hilfe des beigelegten Kabels an einen USB Port des Computers angeschlossen wird, erkennt dieser ihn vollkommen treiberlos als Wechseldatenträger - zumindest wenn man auf Microsoft Windows 2000, ME, XP, Mac OS 10.1.2 oder höher und Linux 2.4.0 vertraut. Wer immernoch mit einem älteren Betriebssystem arbeite, kann trotzdem mit dem Slim arbeiten, hierfür werden auf der CD-Rom im Lieferumfang Treiber beigelegt - alternativ findet man auch in der Nomadworld entsprechende Dateien zum kostenlosen Download.

Nicht nur im Windows Gerätemanager wird das Gerät korrekt erkannt, sondern auch innerhalb des Arbeitsplatzes kann es problemlos verwaltet werden. Hier erkennt Windows den Speicher als Wechseldatenträger und genauso kann dieser auch gehandhabt werden. Ähnlich wie USB Sticks ist der Slim universell einsetzbar, über den Kopieren/Einfügen Befehl können neben Musikdateien auch kleinere Videos, Präsentationen, Dokumente oder sonstige Dateien auf dem Speicher abgelegt werden. Zum Lesen der Inhalte benötigt man dann lediglich wieder das mitgelieferte Kabel sowie einen Computer mit USB Schnittstelle. Formatiert wird der Datenträger üblicherweise mit FAT16, so sind dann 243 MB der insgesamt 264 MB effektiv für den Endanwender nutzbar.

Für komfortablere und vor allem sicherere Bedienung empfehlen wir generell die von Creative mitgelieferte Software. So befindet sich beispielsweise der Creative Media Initializer im Lieferumfang, mit welchem der Player eine spezielle Formatierung erhält, die den Betrieb und die Wiedergabe von MP3 Dateien optimiert. Zum Transfer von Daten wird Creative Media Source ans Herz gelegt, ein ebenfalls mitgeliefertes Softwaretool, mit dessen Hilfe Daten vom PC auf den Slim und umgekehrt verschoben werden können. Creative garantiert nur bei der Benutzung dieses Tools die fehlerfreie Übertragung der Dateien. Des weiteren können mit Hilfe von Media Source WMA Dateien in MP3 Files umgewandelt werden und auch als AudioPlayer für den PC ist das Tool ideal.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zum Abschluss natürlich noch zum Test der Datenübertragung. Hierfür ziehen wir die aktuelle Version von SiSoft Sandra zu Rate, da dieses Tool mittlerweile auch über eine Vergleichs- und Testfunktion für Flash-Medien verfügt. Das Tool liefert uns im Folgenden also ein Ergebnis in Zahlen, mit wieviel Megabyte pro Sekunde der Slim beschrieben werden kann. In der Praxis hat sich der Vorteil von USB2.0 schon klar herauskristalliesiert - beschreiben wir einen alten 128 MB MuVo mit USB1.1 vollständig, dauert dies circa 5 Minuten. Rein rechnerisch würde man dann für 256 MB zehn Minuten bis eine viertel Stunde benötigen. Dank USB2.0 dauert das Beschreiben des Slim aber kaum länger als zwei Minuten, bis seine Kapazität vollkommen ausgeschöpft ist. Nach nur 58 Sekunden befinden sich schon 100 MB auf dem Slim.

Nach einem recht erfreulichen Test werden wir auf der nächsten Seite noch einmal alle Eindrücke zusammenfassen und auswerten.