> > > > Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Hardware und Lieferumfang

Wenig Hardware...

Die Nintendo Classic Mini ist kurz gesagt ein einfacher Emulator, dessen Hardware in einem holen Plastik-Gehäuse mit viel Platz und Luft untergebracht wird. Statt des nicht einmal 2 MHz schnellen Rhico-Prozessors und der etwa 5 MHz schnellen Grafiklösung, gibt es im neuen Nintendo Classic Mini ein modernes SoC mit ARMv7-Kernen von Allwinner. Diese können auf einen 256 MB großen DDR3-Arbeitsspeicher zurückgreifen und müssen sich nicht wie damals mit 2 KB zufriedengeben. Vereinzelt musste die Konsole damals aber auch mit zusätzlichem RAM über das Spielemodul nachgerüstet werden, um die Grafikpracht von beispielsweise Super Mario Bros. 3 auf den CRT-Bildschirm zu bringen. Die Steckmodule von damals fassten 192 KB pro Spiel, heute gibt es für die 30 vorinstallierten Titel 512 MB Flashspeicher. Die Hardware von damals wurde also gehörig aufgewertet und entspricht in etwa der Leistungsfähigkeit eines Smartphones.

Trotzdem bleibt es auch bei der Nintendo Classic Mini bei 8 Bit und einer geringen Auflösung. Immerhin gibt es hierfür drei verschiedene Bildmodi, die teilweise noch mehr Retro-Feeling erlauben. Beim CRT-Filter werden die typischen Scanlines alter Röhrenfernseher simuliert und das Bild insgesamt sehr unruhig und verwaschen dargestellt. Daneben gibt es einen Originalauflösung-Modus, bei dem jeder Pixel quadratisch dargestellt wird. Im 4:3-Modus wird das Seitenverhältnis gestreckt. Für Letzteren dürften sich die meisten Classic-Käufer entscheiden.

... noch weniger Kabel

Angeschlossen an den Fernseher wird das Nintendo Classic Mini natürlich nicht mehr per AV-Kabel, sondern per HDMI. Mit Strom versorgt wird die Retro-Konsole über ein micro-USB-Kabel. Das Netzteil hierfür legt Nintendo leider nicht bei, lässt sich aber von jedem Smartphone und Tablet-Ladegerät zweckentfremden. Laut Handbuch werden USB-Netzteil mit 5 V und 1 A unterstützt. Die Leistungsaufnahme liegt sowohl im Spielebetrieb wie auch im Hauptmenü bei knapp über 2 W, womit sich eigentlich auch leistungsschwächere Netzteile damit betreiben ließen. Immerhin das Kabel hierfür ist im Lieferumfang enthalten, genau wie das für den HDMI-Port.

Den Controller des Ur-NES hat Nintendo nahezu nachgebaut. Proportionen, Abmessungen, Farbgebung und Gewicht sind nahezu identisch zum Original. Die Tasten sind allerdings etwas leichtgängiger als bei den inzwischen mehrere Jahrzehnte alten Modellen. Deutlich kürzer wurde dessen Kabel: Mit einer Gesamtlänge von gerade einmal 75 cm ist das Controller-Kabel deutlich zu kurz. Ein gemütliches Spielen vom Sofa aus ist damit nicht möglich. Eine Verlängerung ist aber aufgrund des proprietären Anschlusses ohnehin nicht möglich und von Nintendo auch nicht angedacht. Der Grund: Wer das Spiel wechseln möchte, der hat keine Möglichkeit dies über den Controller zu tun, der Spieler muss hierfür die Reset-Taste direkt neben dem Power-Button auf der Konsole betätigen. Die Nintendo Classic Mini sollte also stets in greifbarer Nähe stehen.

Die einzige Möglichkeit, die kurzen Kabelstränge zu umgehen, ist das HDMI-Kabel. Dann ist allerdings auch an die Stromversorgung zu denken. Immerhin: Beim Anschluss setzt Nintendo auf den gleichen Stecker wie bei seiner Wii U. Der Classic-Controller kann damit auch in Verbindung eines Nunchuks auf der modernen Konsole eingesetzt werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6415
Da bleibe ich lieber beim Original...
#4
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 167
Ja die Gier manchen Leute ist unersättlich. Aber die Amis sind Schlimmer da gibt es welchen von 5000-10000 USD.

Vor allem nicht nur das Kabel des Controller 1/3 so lang ist wie beim Originalen. Nein auch ist es Lächerlich, das Mann keine Netzteil hinzufügt.
#5
customavatars/avatar45407_1.gif
Registriert seit: 20.08.2006
Bayern, München
Oberbootsmann
Beiträge: 843
Das Kabel ist wirklich viel zu kurz im Vergleich zum Original, ohne Kabelverlängerung macht es keinen Sinn. Außer man nutzt das Mini nur vor einem PC-Monitor am Schreibtisch.

Die Spieleauswahl ist ganz gut, aber für den erfahrenen Old School Gamer sind 30 Titel einfach viel zu wenig. Turtels, Duck Tales, Tetris, World Cup... zu viele Klassiker und wichtige Titel fehlen.

Das Fehlen so eines billigen Mini Netzteiles ist auch ein Witz, aber gehört bei Big N wohl mittlerweile zum guten Ton.

Dennoch klasse Idee von Nintendo und für mich gewinnt das Mini-NES das ungleiche Konsolenduell zum Release gegen die PS4 Pro.

Ob Nintendo wirklich plant noch weitere Editionen mit anderen Titeln des NES-Mini zu veröffentlichen, da wäre ich mir trotz des großen Erfolgs nicht sicher.

Ein Mini-SNES und -N64 wird es wohl aber nach diesem Coup in Zukunft bestimmt geben. Aber bitte mit Internetzugang/Erweiterbarkeit und eventuell kabellosen Controllern.
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16954
Bei nem Mini-SNES wäre ich sofort dabei. :bigok:
#7
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16954
Bei nem Mini-SNES wäre ich sofort dabei. :bigok:
#8
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1910
Hatte auch das SNES, war damals super. mfg
#9
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1910
PS: Nintendo hat wohl bei den CD-Rom Laufwerken gepennt.mfg
#10
Registriert seit: 05.12.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2684
[VIDEO]https://www.youtube.com/watch?v=e_v4y-ZzFAc[/VIDEO]
#11
Registriert seit: 13.07.2015
München
Matrose
Beiträge: 33
Die Bilder rufen Erinnerungen hervor. Meine Kinder hatten damals so ein Gerät. Wenn sie nicht so teuer beziehungsweise vergriffen wäre, dann wäre es ein schönes Weihnachtsgeschenk gewesen.

Viele Grüße aus München,
Günter
#12
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Bootsmann
Beiträge: 513
3 Kritikpunkte: Die Konsole ist zu leicht, das Kabel ist zu kurz und das Netzteil fehlt.

Ich nutze lieber einen Emulator als dieses halbgare überteuerte Teil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Nintendo Classic Mini: Neuauflage des Konsolen-Klassikers erscheint im November

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI

Abseits des Hypes rund um Pokémon Go hat Nintendo vor wenigen Minuten überraschend eine Neuauflage des Nintendo Entertainment Systems (NES) angekündigt. Wie die ursprünglich 1986 in Europa erschienene 8-Bit-Konsole soll auch die Nintendo Classic Mini die alten Klassiker auf den modernen... [mehr]

PlayStation Neo mit 4K: Gerüchte verdichten sich (Update: Dev-Kit bestätigt...

Logo von SONY

Die Gerüchte um eine PlayStation 4 mit einer höheren Auflösung werden immer konkreter. Unter dem Codenamen „PlayStation Neo“ soll Sony die Konsole entwickeln und nun gibt es bereits erste Informationen zu dem verbauten SoC. Demnach soll der Chip auch bei einer möglichen PlayStation 4.5 oder... [mehr]

PlayStation 5: Sony unsicher, ob es noch eine Generation geben wird

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Dass der japanische Hersteller Sony aktuell an einer PlayStation 4.5, bzw. teilweise auch PlayStation 4K betitelt, arbeitet, gilt bereits als sicher. So sind bereits technische Daten durchgesickert und alle Hinweise deuten darauf hin, dass die aufgebohrte Version der Spielekonsole voraussichtlich... [mehr]

GameStop: Neue Konsolen stehen bereits in den Startlöchern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GAMESTOP_LOGO

Die Kette GameStop bietet in vielen Ländern, darunter natürlich auch Deutschland, in ihren Geschäften Computer- und Videospiele, Eingabegeräte und natürlich auch Spielekonsolen an. Auf einem Investorentreffen in Texas soll der COO (Chief Operating Officer) des Händlers, Tony Bartel, nun... [mehr]

Microsoft Xbox One S: Das gilt es vor dem Kauf zu bedenken

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/XBOX_ONE_LOGO

Am Dienstag, den 2. August 2016, erscheint offiziell die Microsoft Xbox One S. Wir wollen an dieser Stelle nicht die bekannten Details zur Konsole wiederkäuen, sondern auf ein paar Feinheiten hinweisen, welche in der aktuellen Berichterstattung teilweise untergehen. So ist die Xbox One S keine... [mehr]

PlayStation 4.5: Bioware-Mitbegründer kritisiert die Idee

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Aktuell häufen sich Gerüchte um eine potentielle Sony PlayStation 4.5. Was genau dahinter steckt, ist jedoch offen. Möglich wäre, dass Sony, um die neuen Ultra HD Blu-ray zu forcieren, in die Konsole einfach ein entsprechendes Laufwerk integriert und die Schnittstelle auf HDMI 2.0 aufstockt.... [mehr]