> > > > Test: Ist der neue Apple TV die Zukunft des TV?

Test: Ist der neue Apple TV die Zukunft des TV?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Fazit

Der Apple TV ist zurück, allerdings ist er noch längst nicht die erhoffte Revolution des Fernsehens. Die grundsätzlichen Funktionen werden auf ein Niveau gebracht, das wir schon vom Fire TV oder vergleichbaren Streaming-Boxen kennen. Die Stärke des Apple TV ist die Integration in das eigene Ökosystem. Alle notwendigen Informationen wandern vom iPhone und iPad problemlos auf den Apple TV. Wer sich hier bereits wohlgefühlt hat, wird auch auf dem Apple TV direkt die richtigen und wichtigen Funktionen finden.

Wichtig und entscheidend für den Apple TV ist aber nicht nur die Öffnung des App Stores, sonders das Zusammenspiel aus Hard- und Software sowie der Siri-Fernbedienung. Diese weiß sowohl durch die Bedienung über das Trackpad zu überzeugen, als auch durch die Sprachsteuerung. Neben der einfachen Ausgabe von Informationen kann mithilfe von Siri auch die Wiedergabe gesteuert werden oder aber Optionen bei der Wiedergabe müssen nicht per Menü aktiviert werden, sondern können per Siri bequem eingesprochen werden. Allerdings funktioniert Siri nur in den von Apple vorgegebenen Bereichen. Die Inhalte der Apps müssen dazu allerdings vorbereitet sein, was bei vielen Streaming-Angeboten bereits der Fall ist und somit die Suche vereinfacht. Sind die Staffeln 1-4 einer Serie bei iTunes bereits erhältlich, Staffel 5 aber nur bei Netflix, wird dies dennoch gefunden. Allerdings kommt Siri auch an ihre Grenzen, an diese muss der Nutzer sich aber durch schlichtes Ausprobieren herantasten. Ebenso verhält es sich mit den per Siri ermöglichten Befehlen. Eine Hilfe stellt Siri selbst zur Verfügung, indem schlichtweg danach gefragt wird.

Der App Store auf dem Apple TV weißt noch einen sehr überschaubaren Umfang auf. Die großen Anbieter sind bereits zu finden, was allerdings nicht auf der Hauptseite von Apple ausgesucht und präsentiert wird, kann nur schwer aufgefunden werden. Eine Suche im App Store per Siri ist nicht möglich. Die manuelle Eingabe per Display-Tastatur gestaltet sich auch nicht ganz einfach, da durch das Alphabet in einer einzigen horizontalen Leiste über die Buchstaben navigiert werden muss.

Von Seiten der Hardware gibt es wenig am Apple TV auszusetzen. Für die Größe des Apple TV ist es sogar recht erstaunlich, welche Darstellungsqualität so manches Spiel erreicht. Allerdings ist die Ausgabe auf 1080p beschränkt - hier hätte Apple sicherlich etwas mehr Weitsicht walten lassen dürfen und eine 4K-Unterstützung implementieren können. Ob es technische Gründe gibt, das dies derzeit nicht möglich ist (Beschränkung der entsprechenden Schnittstellen über den SoC) können wir nicht abschätzen. Die Anbindung der Fernbedienung per Bluetooth ist ein weiterer Fortschritt für den Apple TV. Verzögerungen bei der Bedienung konnten wir keine feststellen. Über die Sensoren kann die Siri-Fernbedienung auch in Spielen verwendet werden - die Nintendo Wii lässt grüßen.

Apple TV 4. Gen
Apple TV 4. Gen

Alle Streaming-Boxen haben ein Ziel: Dem Nutzer eine Anlaufstellen bieten, auf der er alle Streaming-Angebote auffinden und diese schnell sowie einfach auf dem heimischen Fernseher darstellen kann. Zusammen mit der Suche und der Bedienung per Siri macht dies der Apple TV bisher am besten. Ein großer Vorsprung gegenüber Google und Amazon ist aber kaum auszumachen. Mit dem zunehmenden Angebot an Apps und deren Inhalten sowie dem Ausbau der Suche könnte der Vorsprung aber größer werden. In nächster Zeit wird uns die neue NVIDIA Shield mit Android TV erreichen. Mit der Möglichkeit Apps zu installieren, per GeForce Now aktuelle Spiele zu streamen sowie der Ausgabe in 4K stellt sie eine ernstzunehmende Alternative dar. Ob NVIDIA damit aber die Marktmacht von Amazon, Google und Apple brechen kann, ist sicherlich die große Frage.

Wer bereits einen Amazon Fire TV besitzt und nicht auf die Dienste von Apple angewiesen ist, der kann also beim Fire TV bleiben. Für 179 Euro in der kleinsten Version ist der Apple TV vielen auch schlichtweg zu teuer. Wer zudem größere Apps und Spiele installieren möchte, sollte auch zur größeren Version mit 64 GB greifen und muss dann sogar schon 229 Euro auf den Tisch legen.

In Anbetracht der aktuellen Situation ist der neue Apple TV mit Siri-Fernbedienung nicht die Revolution des Fernsehens, eher die der Streaming-Hardware. Nicht zwingend weil die Hardware überzeugen kann, wohl aber weil es Apple schafft die Bedienung und den Zugang so einfach zu gestalten wie es schon auf dem iPhone und iPad gelungen ist. Der App Store hat seine Stärken noch längst nicht ausgespielt und wir sind gespannt wie sich dies in Zukunft weiterentwickeln wird.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012
Vreden
Obergefreiter
Beiträge: 125
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.
#4
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1906
Zitat easy1991;24003133
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.


Wie soll man ohne viel Gebastel mit Windows oder Linux etwas ähnliches aufsetzen? Der Vorteil solcher Boxen ist doch, dass sie alles komfortabel unter einen Deckel bringen. Bei Windows und Linux kenne ich kein Programm, dass mir Netflix und co so bequem erreichbar machen wie solche Streaming-Boxen. Im Zweifel muss man dort Maus und Tastatur in die Hand nehmen und über Browser darauf zugreifen. Auf so etwas halbgares habe ich persönlich keine Lust mehr. Linux und Windows versuchen schon seit über einem Jahrzehnt verzweifelt den Einstieg ins Wohnzimmer.
#5
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1668
Zitat coolnik;24003493
Wie soll man ohne viel Gebastel mit Windows oder Linux etwas ähnliches aufsetzen? Der Vorteil solcher Boxen ist doch, dass sie alles komfortabel unter einen Deckel bringen. Bei Windows und Linux kenne ich kein Programm, dass mir Netflix und co so bequem erreichbar machen wie solche Streaming-Boxen. Im Zweifel muss man dort Maus und Tastatur in die Hand nehmen und über Browser darauf zugreifen. Auf so etwas halbgares habe ich persönlich keine Lust mehr. Linux und Windows versuchen schon seit über einem Jahrzehnt verzweifelt den Einstieg ins Wohnzimmer.


Eben. Scheckt mal so nen Stick euren Eltern und erzählt ihnen wie toll das alles ist nach dem man im Terminal ein Repository hinzufügt und Kodi installiert. Content muss man dann umständlich (und illegal) aus dem Netz besorgen.
#6
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Zitat easy1991;24003133
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.


Ob Du dem das sagst oder in China nen Sack Reis umfällt.:stupid:
#7
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3814
Apple macht halt alles richtig.
Es geht nicht um Qualität oder Features, sondern idiotensichere Bedienung und einfache Einrichtung.
Das ist der Massenmarkt und die Leute sind auch bereit dafür zu bezahlen.

Enthusiasten (wie ich) können sich ja weiterhin qualiativ hochwertigere Lösungen mit besserem Content aufsetzen/konfigurieren lassen.


Apple hat es einfach geschafft, dass jeder DAU die Gerät bedienen kann.
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2415
Zitat blubb0r87;24004410
Apple macht halt alles richtig.
Es geht nicht um Qualität oder Features, sondern idiotensichere Bedienung und einfache Einrichtung.
Das ist der Massenmarkt und die Leute sind auch bereit dafür zu bezahlen.

Enthusiasten (wie ich) können sich ja weiterhin qualiativ hochwertigere Lösungen mit besserem Content aufsetzen/konfigurieren lassen.


Apple hat es einfach geschafft, dass jeder DAU die Gerät bedienen kann.

Fire TV ist nicht weniger einfach zu bedienen. Im Grunde unterscheiden sich Apple TV und Fire TV wenig in der Bedienung, das sieht man schon an den minimalistisch gehaltenen Fernbedienungen.

@ Topic: Nein, nicht (nur) Apple TV ist die Zukunft des TV sondern generell Streaming-Boxen. Es wird immer mindestens zwei Favoriten geben: Einmal Apple und einmal warscheinlich das Android Flaggschiff, wobei abzuwarten ist, ob Amazon mit dem Fire TV langfristig oben auf bleibt oder Google den Chromecast zu einem richtigen vollwertigen Media Player weiterentwickelt - oder vielleicht sogar mit Amazon kooperiert und einen Mix aus Fire TV und Chromecast auf die Beine stellt.

Nur weil das Apple TV hier und da etwas feiner ist als das Fire TV, werden nicht alle plötzlich Apple TV kaufen, zumal es deutlich teurer ist als Fire TV und der Stick der Masse bereits genügt - und den gibt es unter 40 Euro. Man muss auch schauen, wie lange Apple gebraucht hat, etwas vergleichbares auf den Markt zu bringen. Die Entwicklung von Apple TV ging verhältnismäßig zu langsam voran. Wobei ich eher glaube, dass das Teil schon sehr lange fertig ist und sie einen bestimmten Zeitpunkt abgewartet haben.
#9
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Mir stellt sich seit geraumer Zeit die Frage ob man so etwas braucht wenn man einen Smart TV hat?
Nebenbei beschäftigt mich die Frage ob das überhaupt jemand braucht.
Ich würde z.B. nie auf die Idee kommen auch nur einen Cent für einen imaginären Besitz auszugeben von dem ich mir nicht sicher bin ihn so zu nutzen wie ich möchte.
Sprich: einen Film auf DVD, BR oder sonst was kann ich schlimmstenfalls rippen und mit Freunden bei denen anschauen. Auch bin ich nicht auf die Übertragungsrate von irgendwelchen Internetverbindungen angewiesen. Ganz besonders nicht da die ganzen Anbieter groß heulen und ich das Internet in 10 Jahren an einer Krücke sehe. Jeder wird seinen eigenen Content anbieten wollen und entsprechend die Konkurrenz ausbremsen. Die Teledumm ist ja gerade dabei eine Zweikalssengesellschaft im Netz zu gründen.
#10
customavatars/avatar132845_1.gif
Registriert seit: 09.04.2010
Augsburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Also ich schau alles über die PS4. Netflix, Maxdome usw. funktionieren da auch super. Und ach ja...spielen kann man mit der auch ;D
#11
Registriert seit: 01.08.2006

Matrose
Beiträge: 5
Für mich ist Kodi im Entertainment Bereich das Maß aller Dinge, wenn die Plattform weder Kodi unterstützt, noch in einer App die Funktionen nachbilden kann, ist das für mich persönlich ein Fail. Zumal für die horrenden Kosten.
#12
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Das man nun den Appstore Nutzen kann ist wohl die Interessanteste Neuerung an dem Teil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]