> > > > Test: Ist der neue Apple TV die Zukunft des TV?

Test: Ist der neue Apple TV die Zukunft des TV?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Siri-Fernbedienung und App Store

 

Die Fernbedienung mit Siri

Schnittstelle zwischen Nutzer und Apple TV ist die neue Siri-Fernsteuerung. Diese wurde im Vergleich zur recht einfachen früheren Apple-TV-Fernbedienung sowohl technisch, als auch vom grundsätzlichen Funktionsprinzip her deutlich überarbeitet.

Apple TV 4. Gen
Apple TV 4. Gen

Die neue Siri-Fernsteuerung kommt auf Abmessungen von 124 x 38 x 6,3 mm und ein Gewicht von 47 g. Sie liegt gut in der Hand und macht alle Bedienelemente einfach zugänglich. Sechs Knöpfe befinden sich dort, wo der Nutzer normalerweise seinen Daumen ablegen würde. Über die Hometaste (rechts-oben) gelangt man immer wieder auf den Home-Bildschirm des Apple TV. Die Menü-Taste (links-oben) bringt den Nutzer eine Ebene zurück. Die Siri-Taste in der Mitte startet die Spracherkennung, während das eventuell gestartete Video über die Wiedergabe/Pause-Taste (links-unten) pausiert und wieder gestartet werden kann. Die Lautstärke-Tasten dürften selbsterklärend sein und je nach Fernseher steuert der Apple TV die Lautstärke per HDMI CEC gleich dort mit. Wird der Apple TV ein- oder ausgeschaltet, wird auch dieser Befehl gleich mitübertragen.

Die aber wohl wichtigste Neuerung dürfte das Touchpad mit Glasoberfläche sein. Wer bereits ein Trackpad auf einem MacBook oder die Standalone-Variante verwendet hat, dem wird das Gefühl sehr vertraut vorkommen. Ein Wischen über das Trackpad navigiert durch die Menüs oder aber scrollt über einen Fortschrittsbalken bei der Wiedergabe. Je nach Geschwindigkeit der Wischgeste schnellt die Benutzeroberfläche auch schneller in vertikaler oder horizontaler Richtung. Durch die Bluetooth-Verbindung muss die Fernbedienung nicht in Richtung des Apple TV gehalten werden. Dies boten aber bereits die Multimedia-Fernbedienung der PlayStation 3 oder der FireTV. Während so manche Bluetooth-Fernbedienung mit einer gewissen Verzögerung zu kämpfen hat, ist diese bei der Siri-Fernbedienung bzw. beim Apple TV nicht zu verspüren.

Siri-Fernbedienung des neuen Apple TV 4. GenSiri-Fernbedienung des neuen Apple TV 4. Gen

Siri-Fernbedienung des neuen Apple TV 4. Gen

Die neue Siri-Fernbedienung des Apple TV verwendet keine austauschbare Knopf-Batterie mehr, sondern einen fest verbauten Lithium-Polymer-Akku. Ein vollgeladener Akku soll für eine Laufzeit von drei Monaten ausreichend sein. Geladen wird der Akku per Lightning-Anschluss, was in Anbetracht des eventuell ohnehin schon vorhandenen Lightning-Infrastruktur sicherlich kein schlechter Schachzug von Apple ist.

Die neue Benutzeroberfläche von tvOS mit Siri
Die neue Benutzeroberfläche von tvOS mit Siri

Wohl wichtigstes Merkmal der Fernbedienung und auch wichtigste Funktion des neuen Apple TV ist die Sprachsteuerung per Siri. Wer Siri auf dem iPhone oder iPad verwendet, wird von den Funktionen nicht weiter überrascht sein, denn auch die Frage nach dem aktuellen Wetter oder den Bundesligaergebnissen beantwortet Siri auf dem Apple TV. Allerdings ist dies längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr für Apple, denn auch Google und Amazon verwenden eine Sprachsteuerung. In beiden Fällen lässt sich auch durch den aktuellen Produktkatalog bei den Filmen suchen.

Siri auf dem Apple TV bietet aber neben der einfachen Suche auch einige weitere Bedienmöglichkeiten, ohne dass dazu ein Menü bemüht werden muss. So können ein Video oder Film per Sprachbefehl von Anfang an abgespielt werden oder aber die Untertitel werden auf diese Art und Weise aktiviert. Auf Wunsch kann zwei Minuten vorgespult werden oder mit "Was hat er gerade gesagt" wird die eben gesehen Szene noch einmal wiederholt. Auch über die Metadaten der Filme kann gesucht werden. "Wer hat bei diesem Film Regie geführt" zeig den verantwortlichen Regisseur an - "Zeige mir weitere Filme bei denen J.J. Abrams Regie geführt hat an" listet die entsprechenden Filme an. Gesucht wird dabei nicht nur im iTunes-Film-Katalog, sondern in allen Apps, die sich der Such-API von Apple anschließen. Dazu gehören auch Netflix und HBO. In den USA ebenso populärer sind Dienste wie Hulu und Showtime, über die ebenfalls eine Suche möglich ist. Weitere Apps sollen folgen.

App Store auf dem Apple TV

Die Einführung des App Store ist die größte Neuerung für den Apple TV. Auf dem Amazon Fire TV gibt es diese Möglichkeit schon länger und Streaming-Boxen mit Android TV erfreuen sich ebenfalls seit geraumer Zeit dieser Freiheit. Gerade am ersten Tag war der App Store aber noch recht überschaubar und zeigte nur die empfohlenen Apps an. Viele wichtige Streaming-Anbieter für Deutschland sind aber schnell gefunden, wenngleich der neben Netflix wohl wichtigste, Amazon Prime Video, derzeit noch nicht aufzufinden ist. Mit der Entfernen des Apple TV aus dem Produktkatalog von Amazon scheint die erste größere Schlacht auf dem Streaming-Markt begonnen zu haben. Ob Amazon eine App für den Apple TV anbieten wird, ist derzeit nicht bekannt. Mit vorhandenem iOS-Gerät können die Streams aber weiterhin per AirPlay an den Apple TV geliefert werden. Dies ist sicherlich nicht die Wunschlösung vieler Nutzer, aber derzeit die einzige Möglichkeit. Apps wie YouTube, ZDF und Vimeo finden sich ebenfalls bereits im App Store - weitere werden sicherlich in Kürze folgen.

Ein großes Problem der aktuellen Umsetzung des App Stores auf dem Apple TV ist allerdings, dass nur von Apple ausgesuchte Apps sich direkt auffinden lassen. Kategorien sind quasi noch nicht vorhanden bzw. darin finden sich nur wenige Apps und ist die Wunschapp einmal nicht dabei, muss die Suche bemüht werden, deren Eingabe über die Fernbedienung wieder sehr umständlich ist. Wünschenswert wäre eine Möglichkeit Apps per Link auf dem iPhone oder iPad zu empfangen und diese dann auf dem Apple TV zu installieren. Im Google Play Store ist dies bereits möglich.

SteelSeries Nimbus Wireless Gaming ControllerGuitar Hero Live Gitarre

Zusätzliche Controller für den Apple TV - Gamepad von SteelSeries (links) und Guitar Hero Live Gitarre (rechts)

Spiele sind eine weitere Neuerung für den Apple TV. Mit der Möglichkeit einen Controller an den Apple TV anzubinden, stellt dies Apples ersten ernstzunehmenden Schritt in diese Richtung dar. Im App Store sind auch bereits die ersten Umsetzungen zu finden. Canabalt, Crossy Road und Jetpack Joyride waren direkt auf der ersten Seite des App Stores zu finden. Deutlich umfangreichere Spiele wie Beats Sport, Guitar Hero Live (wird noch folgen) und Asphalt 8 zeigen bereits, welches Potenzial im Apple TV stecken. Gerade Asphalt 8 sieht beeindruckend aus. Gesteuert werden können alle Spiele mit der Siri-Fernbedienung, im Falle von Asphalt 8 wird über die Neigung der Fernbedienung gelenkt. Aber Apple hat bereits Größeres im Sinn und so findet sich im Zubehörangebot zum Apple TV die zu Guitar Hero Live passende Gitarre.

Der Apple TV wird allerdings keine dedizierte Spielekonsole ersetzen können, weder die Microsoft Xbox One noch die Sony PlayStation 4. Dafür war und ist der Apple TV auch nie vorgesehen. Das kleine schnelle Spiel für Zwischendurch steht hier schon eher im Fokus. Mit dem im Vergleich einfachen Einstieg für Entwickler wird sich zeigen müssen, wie ernst Apple und die Entwicklergemeinde es mit dem Apple TV meinen.

Vereinfachter Login bei YouTube auf dem Apple TV
Vereinfachter Login bei YouTube auf dem Apple TV

Wohl größte Schwierigkeit bei der Einrichtung des Apple TV ist das Einloggen in die verschiedenen Apps. Hier haben sich einige Anbieter aber etwas einfallen lassen. YouTube beispielsweise fordert den Nutzer auf sich auf www.youtube.com/activate mit einem bestimmten Code anzumelden. Danach wird die Freigabe für den Zugriff auf dem Apple TV erteilt und der Nutzer ist fertig eingeloggt. Netflix, Vimeo und viele andere Apps bieten eine solche Möglichkeit nicht und je nachdem wie kompliziert das Passwort gewählt wurde, kann der Login-Prozess mehr oder weniger aufwendig werden. Da der Login vielleicht auf gleich mehreren Apps erfolgen muss, kann dieser Prozess nerv- und zeitraubend werden.

Apples Funktionen - AirPlay, iTunes und iCloud

Durch die Übertragung der wichtigsten Account-Informationen ist der Zugang zu Apples Diensten schnell und einfach umgesetzt. AirPlay funktioniert und Anhieb und überträgt Audio und Video an den Apple TV - von jedem iOS-Gerät aus. Es ist einfach die Stärke von Apple innerhalb des eigenen Ökosystems am besten zu funktionieren.

Die eigene Musik landet ebenfalls ohne Schwierigkeiten auf dem Apple TV, inklusive Beats 1 und Apple Music. Gleiches gilt auch für die Fotos aus der iCloud-Fotobibliothek. Auch diese werden vollständig in der entsprechenden App angezeigt und sind einfach zugänglich.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar171836_1.gif
Registriert seit: 20.03.2012
Vreden
Obergefreiter
Beiträge: 111
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.
#4
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1906
Zitat easy1991;24003133
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.


Wie soll man ohne viel Gebastel mit Windows oder Linux etwas ähnliches aufsetzen? Der Vorteil solcher Boxen ist doch, dass sie alles komfortabel unter einen Deckel bringen. Bei Windows und Linux kenne ich kein Programm, dass mir Netflix und co so bequem erreichbar machen wie solche Streaming-Boxen. Im Zweifel muss man dort Maus und Tastatur in die Hand nehmen und über Browser darauf zugreifen. Auf so etwas halbgares habe ich persönlich keine Lust mehr. Linux und Windows versuchen schon seit über einem Jahrzehnt verzweifelt den Einstieg ins Wohnzimmer.
#5
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1667
Zitat coolnik;24003493
Wie soll man ohne viel Gebastel mit Windows oder Linux etwas ähnliches aufsetzen? Der Vorteil solcher Boxen ist doch, dass sie alles komfortabel unter einen Deckel bringen. Bei Windows und Linux kenne ich kein Programm, dass mir Netflix und co so bequem erreichbar machen wie solche Streaming-Boxen. Im Zweifel muss man dort Maus und Tastatur in die Hand nehmen und über Browser darauf zugreifen. Auf so etwas halbgares habe ich persönlich keine Lust mehr. Linux und Windows versuchen schon seit über einem Jahrzehnt verzweifelt den Einstieg ins Wohnzimmer.


Eben. Scheckt mal so nen Stick euren Eltern und erzählt ihnen wie toll das alles ist nach dem man im Terminal ein Repository hinzufügt und Kodi installiert. Content muss man dann umständlich (und illegal) aus dem Netz besorgen.
#6
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Zitat easy1991;24003133
Planter der Hdmi stick mit windows oder linux os sollte man nicht unterschätzen.


Ob Du dem das sagst oder in China nen Sack Reis umfällt.:stupid:
#7
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3811
Apple macht halt alles richtig.
Es geht nicht um Qualität oder Features, sondern idiotensichere Bedienung und einfache Einrichtung.
Das ist der Massenmarkt und die Leute sind auch bereit dafür zu bezahlen.

Enthusiasten (wie ich) können sich ja weiterhin qualiativ hochwertigere Lösungen mit besserem Content aufsetzen/konfigurieren lassen.


Apple hat es einfach geschafft, dass jeder DAU die Gerät bedienen kann.
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2415
Zitat blubb0r87;24004410
Apple macht halt alles richtig.
Es geht nicht um Qualität oder Features, sondern idiotensichere Bedienung und einfache Einrichtung.
Das ist der Massenmarkt und die Leute sind auch bereit dafür zu bezahlen.

Enthusiasten (wie ich) können sich ja weiterhin qualiativ hochwertigere Lösungen mit besserem Content aufsetzen/konfigurieren lassen.


Apple hat es einfach geschafft, dass jeder DAU die Gerät bedienen kann.

Fire TV ist nicht weniger einfach zu bedienen. Im Grunde unterscheiden sich Apple TV und Fire TV wenig in der Bedienung, das sieht man schon an den minimalistisch gehaltenen Fernbedienungen.

@ Topic: Nein, nicht (nur) Apple TV ist die Zukunft des TV sondern generell Streaming-Boxen. Es wird immer mindestens zwei Favoriten geben: Einmal Apple und einmal warscheinlich das Android Flaggschiff, wobei abzuwarten ist, ob Amazon mit dem Fire TV langfristig oben auf bleibt oder Google den Chromecast zu einem richtigen vollwertigen Media Player weiterentwickelt - oder vielleicht sogar mit Amazon kooperiert und einen Mix aus Fire TV und Chromecast auf die Beine stellt.

Nur weil das Apple TV hier und da etwas feiner ist als das Fire TV, werden nicht alle plötzlich Apple TV kaufen, zumal es deutlich teurer ist als Fire TV und der Stick der Masse bereits genügt - und den gibt es unter 40 Euro. Man muss auch schauen, wie lange Apple gebraucht hat, etwas vergleichbares auf den Markt zu bringen. Die Entwicklung von Apple TV ging verhältnismäßig zu langsam voran. Wobei ich eher glaube, dass das Teil schon sehr lange fertig ist und sie einen bestimmten Zeitpunkt abgewartet haben.
#9
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Mir stellt sich seit geraumer Zeit die Frage ob man so etwas braucht wenn man einen Smart TV hat?
Nebenbei beschäftigt mich die Frage ob das überhaupt jemand braucht.
Ich würde z.B. nie auf die Idee kommen auch nur einen Cent für einen imaginären Besitz auszugeben von dem ich mir nicht sicher bin ihn so zu nutzen wie ich möchte.
Sprich: einen Film auf DVD, BR oder sonst was kann ich schlimmstenfalls rippen und mit Freunden bei denen anschauen. Auch bin ich nicht auf die Übertragungsrate von irgendwelchen Internetverbindungen angewiesen. Ganz besonders nicht da die ganzen Anbieter groß heulen und ich das Internet in 10 Jahren an einer Krücke sehe. Jeder wird seinen eigenen Content anbieten wollen und entsprechend die Konkurrenz ausbremsen. Die Teledumm ist ja gerade dabei eine Zweikalssengesellschaft im Netz zu gründen.
#10
customavatars/avatar132845_1.gif
Registriert seit: 09.04.2010
Augsburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Also ich schau alles über die PS4. Netflix, Maxdome usw. funktionieren da auch super. Und ach ja...spielen kann man mit der auch ;D
#11
Registriert seit: 01.08.2006

Matrose
Beiträge: 5
Für mich ist Kodi im Entertainment Bereich das Maß aller Dinge, wenn die Plattform weder Kodi unterstützt, noch in einer App die Funktionen nachbilden kann, ist das für mich persönlich ein Fail. Zumal für die horrenden Kosten.
#12
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Das man nun den Appstore Nutzen kann ist wohl die Interessanteste Neuerung an dem Teil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]