> > > > CES 2012: Sony gibt Google TV noch nicht auf

CES 2012: Sony gibt Google TV noch nicht auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sonyAuch Sony hat am ersten CES-Tag seine traditionelle Pressekonferenz abgehalten – die Schlüsselthemen waren auch hier die Verbindung zwischen verschiedenen Geräteklassen und eine vereinfachte Bedienung von Fernsehgeräten – konkrete neue Produkte gab es aber kaum.

Bei Sony ist von der "New User Experience" die Rede, die beispielsweise über das Sony Entertainment Network gewährleistet werden soll. Sowohl Filme als auch Musik sollen so gestreamt werden – nach den USA ist Sony Music unlimited ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Music unlimited wird zudem von der Playstation Vita unterstützt. Mit dem neuen Dienst Play Memories online können Bilder über verschiedene Sony-Devices synchronisiert werden.

Auch wenn Google TV bislang nicht wirklich im Markt Fuß fassen konnte, so hält Sony an der Plattform fest und wird in diesem Jahr mehrere TV-Geräte und einen Blu-ray-Player vorstellen. Um die Bedienung zu optimieren, wird es eine neue Fernbedienung geben, die nicht nur eine Tastatur und ein Touchpad vorweisen kann, sondern auch ein Mikrofon für eine Sprachsteuerung besitzt.
Am Rande wurde die neue Display-Technik CrystalLCD angekündigt, konkrete Informationen oder gar ein Produkt wurden aber nicht mitgeteilt.

Ganz zum Schluss noch eine Kleinigkeit aus dem Bereich Mobile Computing: Unter dem Vaio Label gibt es auf der CES ein neues Ultrabook und ein Slate-Konzept – mehr Infos gab es auch hier nicht.