> > > > Preview: A.C.Ryan PlayOn!HD2 - Media Player mit Realtek 1185

Preview: A.C.Ryan PlayOn!HD2 - Media Player mit Realtek 1185

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Bedienung und Praxis

Die Bedienung

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Fernbedienung ist gegenüber der v1 deutlich angewachsen und nun recht lang. Sie liegt aber dennoch sehr gut in der Hand. Zudem ist sie sehr übersichtlich gestaltet und bietet einen schnellen und größtenteils direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Die Beschriftung ist klar, die Tasten passend gruppiert. Genau genommen gibt es hier kaum etwas zu meckern. Da A.C.Ryan nun aber einen gesteigerten Wert auf Social Media legen möchte, sind wir aber dennoch nicht ganz zufrieden. Um eine einfache Kommunikation zu ermöglichen, wäre ein Keyboard wünschenswert gewesen. Dass ein solches auch auf kleinstem Raum gut untergebracht werden kann, hat D-Link bei der Boxee Box bewiesen. Auch A.C.Ryan wird eine solche Lösung anbieten – allerdings erst beim High-End-Streaming-Client Fluxx. Da bleibt nur zu hoffen, dass der praktische kleine Helfer auch bei der PlayOn!HD-Reihe bald anzutreffen ist.

Gegenüber der ersten Auflage hat sich definitiv am meisten in der Menü-Führung geändert. A.C.Ryan hat seine GUI grundlegend aufgebohrt. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn das Ergebnis ist äußerst übersichtlich und bietet einen enorm großen Funktionsumfang mit vergleichsweise kurzen Menüwegen, was möchte man mehr. Dabei bekommt nun auch das Auge deutlich mehr geboten, als es bislang der Fall war. Sowohl Musik als auch Filme werden automatisch mit den entsprechenden Covern versehen, sodass man sich optisch ansprechend durch sein Medien-Archiv arbeiten kann. Eine ähnliche Lösung haben wir bereits bei der Boxee Box gesehen, die uns auch dort sehr gut gefallen hat.

Erwähnenswert ist zudem, dass die Menüs einwandfrei ins Deutsche übersetzt wurden, alle Menüpunkte sind klar gekennzeichnet, sodass es keine Unsicherheiten gibt, was sich denn nun hinter dem Menüpunkt genau verbirgt.

Auffällig ist nun zudem, dass A.C.Ryan Web-Streaming deutlich in den Mittelpunkt rückt. Alle möglichen Dienste wie Flickr, Picasa oder YouTube können direkt über große Buttons aufgerufen werden. Zudem können alle interessanten Tätigkeiten direkt über das Social-Web verbreitet werden. Alles in allem kann also von einem hervorragenden Funktionsumfang gesprochen werden, der definitiv Up-to-date ist.

Die Praxis

Das eigentliche Bedienkonzept weiß zu gefallen, das konnte man bereits herauslesen. Auch die Fernbedienung kann dazu auf der ganzen Linie überzeugen. So hundertprozentig kann die Bedienung in der Praxis dann aber doch nicht glänzen, denn Eingaben werden schlichtweg zu träge umgesetzt. Stets ist man am überlegen, ob der Befehl denn nun angekommen ist oder nicht. Hier sollte auf jeden Fall noch nachgebessert werden. Es muss allerdings dazu gesagt werden, dass es sich noch um einen Beta-Firmware handelt. Wir hoffen, dass sich dieses Problem mit der finalen Firmware erledigt hat.

Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt, den wir feststellen konnten. Egal welches Material wir dem PlayOn!HD2 vorsetzten, alles wurde fleißig abgespielt. Die Bildqualität war dabei hervorragend und wurde einzig durch das Quellmaterial limitiert. Auch der Sound konnte auf der ganzen Linie überzeugen. User von HD-Systemen werden sich darüber hinaus freuen, dass der PlayOn!HD2 unkomprimierte Soundsignale zum Receiver durchschleust. Wirklich störend ist der verbaute Lüfter dabei nicht, denn spätestens dann, wenn der Film von Ton unterlegt wird, geht das Lüfterrauschen unter.