> > > > Kurztest: Wavemaster Mobi - guter Sound für unterwegs?

Kurztest: Wavemaster Mobi - guter Sound für unterwegs?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Weitere Eindrücke, Klang und Fazit

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Unterseite wurde das normale Audiokabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker so integriert, dass es einfach verstaut werden kann. Das eigentliche Kabel ist recht kurz, dafür liegen aber einige Verlängerungen mit in der Packung.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Interessant gestaltet sich ein Blick auf die beiliegenden Adapter. Wavemaster gibt sich redlich Mühe und bietet direkte Handy-Adapter für die 3,5-mm-Klinke. So ist man nicht darauf angewiesen, dass das Ausgabegerät einen Ausgang im Klinke-Format hat.

Der Klang:

Eines ist klar und sollte jedem Interessenten von vornherein bewusst sein: Große Sprünge können von einem 20-Euro-Mono-Lautsprecher im Miniatur-Format nicht erwartet werden.

Dennoch bietet der Mobi eine ansprechende Performance und weiß insbesondere bei mittleren Lautstärken mit einem klaren Klang zu gefallen, ohne dabei zu kühl und distanziert zu wirken. Für ein echtes Bassfundament fehlt es dem 38-mm-Treiber jedoch an Tiefgang – für eine locker flockige Beschallung reicht der zur Verfügung gestellte Oberbass aber aus.

Probleme hat unser Winzling jedoch mit gehobenen Lautstärken, denn dann kommt die verbaute 3,8-Watt-Endstufe natürlich schnell an ihre Grenzen. Zudem wird der Klang dann schnell blechern und büßt merklich an Präzision ein.

Fazit

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wavemaster realisiert mit dem Mobi ein ansprechendes Konzept auf kleinstem Raum, das sicherlich nicht vollendete audiophile Qualitäten bietet, seine eigens gesteckten Ziele aber auf der ganzen Linie erreicht.

So ist es mit dem Mobi problemlos möglich, mehrere Zuhörer adäquat in einer ansprechenden Qualität zu beschallen. Es sollte zwar kein zu basslastiger Klang erwartet werden, dafür bietet das Mobi jedoch ein recht ausgewogenes Setup. Einzig bei gehobenen Lautstärken geht dem Winzling schnell die Puste aus – das ist den geringen Abmessungen und dem vergleichsweise schwachen Verstärker geschuldet und wird sich so einfach nicht ändern lassen.

Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, das Design hochwertig. Zu einem angemessenen Betrag erhält man so einen praktischen mobilen Begleiter. Ob ihn die Nebenleute im Schwimmbad jedoch ebenfalls zu schätzen wissen? Wir sind uns nicht sicher.

Positive Aspekte des Wavemaster Mobi:

  • Schicke Optik
  • Gute Verarbeitung
  • Gut zu verstauen
  • Guter Klang
  • Viele Adapter

Negative Aspekte des Wavemaster Mobi:

  • Fehlender Tiefbass
  • Neigt bei hohen Lautstärken zu clipping

Weitere Links: