> > > > Test: Sieben Universalfernbedienungen unter 100 Euro

Test: Sieben Universalfernbedienungen unter 100 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Logitech Harmony 700

Während Logitechs Harmony 600 definitiv auf den Einsteigermarkt abzielt, versucht man mit der 700 den etwas anspruchsvolleren Markt zu begeistern. Zwar hat man am grundlegenden Layout der Fernbedienung nichts geändert, doch kann man hier dank Farbdisplay auch auf die aktuell sehr beliebten Favoriten zurückgreifen. Aktivitätserstellung, Makros und sonstige Features, die die Software bietet, können natürlich ganz ähnlich der 600-Serie eingerichtet werden.

Die Fernbedienung kommt mit einem graphitfarbenen Korpus und schwarzen Bedientasten, die komplett beleuchtet sind. Durch die dunkle Oberschale fallen leider die wenig hochwertig aufgebrachten Beschriftungen und Logos deutlicher auf, hier hätte man bei dem vergleichsweise hohen Preis Hand anlegen müssen, da darunter auch der Gesamteindruck sehr leidet. Optik und Haptik entsprechen zu fast 100 Prozent der Harmony 600, hier gibt es also nur wenig auszusetzen. Das Display ist - wie schon bei der kleinen Version - okay, aber nicht überragend. Zwar bietet es diesmal Farbe, kann aber gegen das brillante Display der unwesentlich teureren XSight 2 Colour nicht angehen.

one-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Spezifikationen "Logitech Harmony 700": Lieferumfang:
  • Leicht lesbares Farb-LCD
  • Wiederaufladbar
  • Ersetzt 6 Fernbedienungen
  • Taste "Favoriten"
  • Aktionssteuerung auf Tastendruck
  • Geführte Online-Einrichtung
  • Intuitives Design
  • Fernbedienung
  • USB-Kabel
  • Netzteil
  • NiMh-Akku
  • Schnellstartanleitung

Der Bewegungssensor fehlt den Fernbedienungen der anderen Firmen leider - ein praktisches Feature, an das man sich schnell gewöhnt. Damit sich das Modell aber nicht nur in Farbton und Display von der kleineren Variante abgrenzt, legt Logitech hier zwei hochwertige Sanyo Eneloop Akkus und ein USB-Lader bei, über den die Fernbedienung aufgeladen werden kann. Im Test gab es keinerlei Probleme, die Harmony kannte sämtliche Geräte und steuerte sie ohne Probleme, Aktivitäten funktionierten wie auch schon bei der kleineren Variante. Alles in allem kann Logitech mit der Harmony 700 ein solides Produkt ablegen, bei dem es uns aber teilweise an einer klareren Abgrenzung zur Harmony 600 fehlt.