> > > > Test: Sieben Universalfernbedienungen unter 100 Euro

Test: Sieben Universalfernbedienungen unter 100 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Logitech Harmony 600

Die Harmony 600 wird ab sofort direkt nach der Harmony 300 den Einsteigermarkt in die Harmony-Welt markieren. Dabei kann sich der Funktionsumfang schon sehen lassen. Neben einem beleuchteten Display setzt Logitech auf Hardkeys für verschiedene Aktionstasten, wie z.B. "Watch TV" oder "Watch a Movie". Eine bernsteinfarbene Hintergrundbeleuchtung der Tasten lässt den Käufer auch Nachts sämtliche Tasten ohne Probleme finden. Bei der Harmony 600 setzt man auf außergewöhnliches Design: während der Korpus in schwarz-silber gehalten ist, sind die Aktionstasten in einem Braunton anzufinden, die Beleuchtung ist, wie gerade schon erwähnt, bernsteinfarben.

Da das Design reine Geschmackssache ist, werden wir dies hier nicht beurteilen. Wohl aber die Haptik, denn die ist bei der Fernbedienung auf den ersten Blick richtig gut gelungen. So liegt die Fernbedienung sehr gut in der Hand, die Tasten fühlen sich hochwertig an und haben einen angenehmen Druckpunkt. Einziger Kritikpunkt: die Tasten sind so angeordnet, dass in der Grundstellung die Tasten Info und Menü nicht zu erreichen sind. Für diese und alle höhergelegenen Tasten ist ein umgreifen nötig. Die Einrichtung geschieht über die für Logitech übliche Harmony Remote Software, die leider mit 54 MB recht groß geraten ist. Die Grundeinrichtung selbst geht jedoch sehr schnell, feinere Einstellungen können dann im Nachhinein über die Software geregelt werden.

 

h600-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spezifikationen "Logitech Harmony 600": Lieferumfang:
  • Beleuchtetes Display
  • Benutzerfreundliche Aktionstasten
  • Ersetzt 5 Fernbedienungen
  • Geführte Online-Einrichtung
  • Sofortige Unterstützung
  • Gerätedatenbank – immer aktuell
  • Intuitives Design
  • Fernbedienung
  • USB-Kabel
  • 2 Batterien (AA)
  • Bedienungsanleitung

Aber auch auf der Fernbedienung gibt es durch die Help-Funktion Unterstützung, wenn etwas nicht richtig funktioniert. Insgesamt lässt sich die Fernbedienung sehr gut bedienen und kann dank ihrer ausgereiften Software fast alle Wünsche erfüllen, die anfallen. Bis zu fünf Geräte können mit der Harmony 600 gesteuert werden, das geht für den recht günstigen Preis in Ordnung. Das Display ist okay, aber nicht überragend - Stufen sind recht deutlich zu erkennen, dafür ist es angemessen groß dimensioniert. Besonders erfreulich: die Fernbedienung hat einen Lagesensor und erkennt somit, wenn man sie vom Tisch aufnimmt, um etwas zu steuern. Dann gehen automatisch Display und Hintergrundbeleuchtung an.

Insgesamt kann der Neuling überzeugen - viele Features und eine ausgereifte Software, die auch bei allen anderen Harmony-Fernbedienungen zum Einsatz kommen, bilden gute Argumente für die Fernbedienung. Einziger Kritikpunkt ist das etwas langgestreckte Bedienfeld, wodurch man während der Bedienung teils umgreifen muss.