> > > > Huawei nova im Test

Huawei nova im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

Fazit

Auch wenn man es auf den ersten und vielleicht auch zweiten Blick kaum glauben mag: Ein Stück weit ähnelt das nova dem Mate S. Beide Smartphones sind ein Stück weit Versuchsträger, die sich hier und da deutlich von den restlichen Familienmitgliedern abheben. Während beim Mate S zum Experiment auch ein überraschend hoher Preis gehörte, soll es das nova in der Mittelklasse richten. Auch oder vielleicht gerade obwohl man im Bereich zwischen 300 und 400 Euro selbst gut bestückt und die Zahl der Mitbewerber alles andere als klein ist. Besonderheiten, mit denen man sich abhebt, wären also hilfreich im Kampf um die Gunst der Käufer.

Nicht alle Punkte, die Huawei diesbezüglich nennt, sind so aber auch vorhanden. Zwar liefert der SoC wie versprochen eine völlig ausreichende „real-world performance“, ist also für die üblichen Aufgaben schnell genug, doch darüber hinaus geht ihm mitunter schnell die Luft aus. Schon eher passt die Beschreibung zur Laufzeit, die sich im Alltag durchaus als gut entpuppt, hier überzeugt die Kombination aus Prozessor-Effizienz, Akkukapazität und Betriebssystem.

Für viele dürfte Huaweis Verweis auf die Kamera jedoch wichtiger sein. Tatsächlich liefert die für diese Preisklasse gute Aufnahmen, auch mit Blick auf die 4K-Eigenschaften. Doch zu viel darf man mit Blick auf 50 oder 80 Euro teurere Gerät nicht erwarten - in diesem Punkt sind die Unterschiede inzwischen gravierend; das P9 wird zwischenzeitlich mitunter für 420 Euro angeboten.

Entscheidend ist deshalb unter Umständen, dass es noch einige andere Stärken, aber im Gegenzug kaum echte Schwächen gibt. Hervorhebenswert ist das erneut gelungene Gehäuse, ebenso die mögliche Erweiterung des Speichers und der Einsatz von USB Typ-C - auch wenn wieder nur USB 2.0 genutzt wird. Bemängelt werden muss hingegen, dass Huawei wieder nur auf einen nicht zeitgemäßen WLAN-Standard setzt. Mit einem fest verbauten Akku haben sich viele hingegen vermutlich schon abgefunden, dennoch steht dieser Punkt in der Contra-Spalte. Keine eindeutige Bewertung gibt es hingegen in Sachen Software. Einerseits ist es schade, dass das nova nur mit Android 6.0 ausgeliefert wird, andererseits ist das Gespann aus Betriebssystem und EMUI inzwischen sehr ausgereift.

Eine generelle Empfehlung gibt es am Ende nicht. Zwar überwiegen die positiven Eindrücke die negativen bei weitem, konkurrenzlos ist das nova aber nur dann, wenn die Anforderungen sehr präzise formuliert werden. Liegt die Grenze unterhalb von 400 Euro, soll der Akku in der Praxis lange durchhalten, das Display um 5 Zoll liegen und werden 4K-Videos benötigt, ist das nova die erste Wahl, wenn es um aktuelle Smartphones gibt. Ist der Griff zu einem älteren Modell kein Problem, wird der Kreis der Kandidaten sehr groß. Dazu gehören unter anderem das Moto X 2nd Gen, das Nexus 5X sowie das Galaxy S6.

Zusammengefasst: Das Huawei nova ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone, das aber unter dem starken Preisverfall leidet. Einen ähnlichen oder gar größeren Funktionsumfang gibt es auch für weniger Geld.

Positive Eindrücke des Huawei nova:

  • Speicher erweiterbar
  • gute Akkulaufzeit im Alltag
  • USB Typ-C
  • überdurchschnittliche Kamera
  • überzeugende Verarbeitung
  • helles Display mit gutem Kontrast

Negative Eindrücke des Huawei nova:

  • Akku fest verbaut
  • unterstützter WLAN-Standard nicht zeitgemäß

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar18572_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2136
Kurzes Fazit. Das P9 oder Honor 8 sind die bessere Wahl.
#2
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Ein grundsolides Gerät, aber bei dem Preis alles andere als ein Preisleistungskracher.
Ich hatte gehofft das Teil kommt zu (deutlich) günstigeren Konditionen auf den Markt.
#3
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 745
Na wenigstens steht hier ganz klar ''obere Mitteklasse'' als in der Beschreibung vom Video ^^
#4
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Obergefreiter
Beiträge: 119
Huawei hat es aber auch mit ihren blauen Displays! Sei es Honor 8,P9 oder Mate: Alle viel zu blau. Schade um die sonst guten Handys dieser Marke.
#5
customavatars/avatar6701_1.gif
Registriert seit: 02.08.2003

SSD'ler
Beiträge: 2045
Zitat
Qualcomms Schnellladetechnik Quick Charge 3.0, die der SoC unterstützt, kommt zum Einsatz


Woher habt ihr die Info , daß das Nova Quick Charge 3.0 unterstützen würde, oder ist das ein Schreibfehler ? Das mitgelieferte NT läd mit max. 5V bei 2 Ampere . Alle meine Qualcomm Quick Charge 3.0 Ladegeräte + 2 Quick Charge 3.0 Powerbänke laden das Nova ebenfalls mit max 5V bei aber nur 1.5 Ampere .Also wird kein Quick Charge erkannt . Somit unterstützt das Nova kein Qualcomm Quick Charge . Ich habe es gestern ausführlich mit einem Messgerät getestet.

Edit : Ok die maximal 10 Watt die Ihr beim laden angebt deuten darauf hin das es ein Schreibfehler ist. Bitte korrigieren.
Ich hatte mich schon gefreut das ich meine Quick Charge Ladegeräte dafür benutzen kann :-(
#6
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 13391
Zitat Averomoe;25011126
Huawei hat es aber auch mit ihren blauen Displays! Sei es Honor 8,P9 oder Mate: Alle viel zu blau. Schade um die sonst guten Handys dieser Marke.


Die scheinen noch die alte VW-Werbung im Kopf zu haben: "Blau macht glücklich..." ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]