> > > > Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge im Test (Update)

Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge im Test (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Kamera

Kamera mit größeren Pixeln

Dass die Kamera kaufentscheidend sein kann, hat auch Samsung in der Vergangenheit zu spüren bekommen. Nicht ohne Grund wurde beim Galaxy S6 viel Aufwand betrieben, um die Qualität gegenüber früheren Modellen deutlich zu steigern. Das Ergebnis war eine Lösung, die gute bis sehr gute Ergebnisse lieferte und liefert, bei schwierigen Lichtverhältnissen aber nicht jeden überzeugen konnte. Im Test bemängelten wir diesbezüglich vor allem die Verfälschung von Helligkeitsunterschieden. Unter anderem das dürfte dazu geführt haben, dass man für das Galaxy S7 wieder eine komplett neue Lösung erarbeitet hat. Und diese könnte den ein oder anderen zunächst irritieren, denn aus 16 Megapixeln sind 12 geworden.

Bei gutem Licht präsentiert sich die Kamera von ihrer besten Seite
Bei gutem Licht präsentiert sich die Kamera von ihrer besten Seite

Warum das ein Vorteil sein kann, offenbart der zweite Blick. Denn Samsung hat an der Sensorgröße - 1/2,6 Zoll - festgehalten, womit die einzelnen Pixel des Sensors größer ausfallen - diese messen nun 1,4 statt 1,12 Mikrometer. Damit werden diese lichtempfindlicher und versprechen mehr Qualität bei weniger Helligkeit. In die gleiche Richtung geht die neue Linse. Denn mit Blende f1.7 ist diese lichtstärker als noch beim Galaxy S6 (f1.9). Das bedeutet, dass die Öffnung größer ist und damit mehr Licht passieren kann, die Belichtungszeit kann also verringert werden. Die Gefahr von Verwacklern wird verringert, zudem ergeben sich zumindest in der Theorie mehr Möglichkeiten, den Effekt der Schärfentiefe einzusetzen.

In der Dämmerung zeigt sich, dass der Automatik-Modus mitunter überfordert ist
In der Dämmerung zeigt sich, dass der Automatik-Modus mitunter überfordert ist

Ein großes Thema war für Samsung aber auch die Zeit zwischen Auslösen und Aufnehmen, also das Fokussieren. Grundsätzlich bleibt man beim Phasenvergleichsfokus, der auch schon im Galaxy S6 zum Einsatz kam und setzt damit nicht auf einen Laser-Fokus wie unter anderem LG. Allerdings hat man die Anzahl der entsprechenden Pixel im Sensor drastisch auf 100 % erhöht. Das bedeutet: Jedem gewöhnlichen Pixel ist ein Fokus-Pixel zugeordnet, was man für einen Seitenhieb in Richtung Apple nutzt. Denn das aktuelle iPhone nutzt laut Samsung nur 5 % der Sensoren für das Fokussieren, was aber immer noch weitaus mehr als beim Galaxy S6 ist. Dass dies nur auf gerade einmal 0,78 % kommt, verrät das Unternehmen nur in einem Test-Begleittext; vor einem Jahr bezeichnete Samsung das noch als überzeugende Lösung.

Wie schnell die Kamera scharfstellt, verrät man nicht, auch exakte Messungen waren im Test nicht möglich. Der Begriff „in Bruchteilen einer Sekunde“ trifft es aber recht gut, im Vergleich mit anderen Smartphones waren das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge merklich schneller. Gegenüber dem G5 dürfte man aber unter Umständen schlechter abschneiden. Denn der Phasenvergleichsfokus ist für eine korrekte und schnelle Scharfstellung auf eine gewisse Helligkeit angewiesen, der Laser-Fokus arbeitet hingegen auch bei fast völliger Dunkelheit noch zuverlässig, da es sich um kein passives Fokussieren handelt.

Besser sieht es bei Dunkelheit aus, dann sorgt die Software mitunter aber wie schon beim Galaxy S6 für zu helle Bilder
Besser sieht es bei Dunkelheit aus, dann sorgt die Software mitunter aber wie schon beim Galaxy S6 für zu helle Bilder

Licht ist aber auch vor einem anderen Hintergrund ein gutes Stichwort. Denn erneut setzt man auf nur eine einzelne LED als Blitz-Ersatz, eine True-Tone-Lösung für weniger Farbverfälschungen gibt es nicht. Dafür ist ein optischer Bildstabilisator wieder mit an Bord.

Zweimal gut, einmal Durchschnitt

Dass dieser hilfreich ist, zeigen die Aufnahmen, für deren Bewertung man zwischen drei Szenarien unterscheiden muss: Gutes Licht, schwierige Lichtverhältnisse und Dunkelheit. Ist es hell genug, gehören die Aufnahmen zu den besten, die man derzeit mit einem Smartphone anfertigen kann. Farben und Helligkeitsverläufe werden sehr gut festhalten, Detailgrad und Schärfe stimmen ebenfalls.

Etwas anders sieht es aus, wenn die Bedingungen weniger optimal ausfallen, beispielsweise bei bedecktem Himmel oder starken Helligkeitsunterschieden. Ersterer sorgt häufig für leicht blass wirkende Fotos, stellenweise fallen die Aufnahmen auch zu dunkel aus; der HDR-Modus, der auf Wunsch automatisch unterstützt, sorgt dann für nur wenig Verbesserung.

Besser sieht es wiederum bei Dämmerung oder Dunkelheit aus. Farb- und Helligkeitsunterschiede bleiben weitestgehend erhalten, auch Gegenlicht stellt kein Problem für die Kamera dar. Allerdings fällt bei näherer Betrachtung auf, dass Bildrauschen früh auftritt - allerdings in begrenztem Maße.

Nicht alles klappt mit allem

Wer das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge eher für das Aufzeichnen von Videos nutzen will, sollte sich zunächst viel Zeit für das Studium der Optionen nehmen. Denn nicht nur, dass es sechs verschiedene Auflösungen und drei Bildwiederholraten gibt, auch die möglichen Kombinationen aus eben diesen und den kleinen Helfern (siehe Tabelle) stehen zunächst im Wege.

Auflösung/
Modus
VST V-AF HDR
480p30 nein ja
(nicht mit VST)
ja
720p30 ja ja
(nicht mit VST)
ja
1080p30 ja ja
(nicht mit VST)
ja
1080p60 ja ja
(nicht mit VST)
nein
1440p30 ja ja
(nicht mit VST)
nein
2160p30 nein ja
(nicht mit VST)
nein
Zeitlupe (240 fps) nein nein nein
Hyperlapse (30fps) nein nein nein
 
VST: Videostabilisierung; V-AF: Verfolgungs-Autofokus

Es gibt aber noch weitere Einschränkungen, beispielsweise die fehlende Möglichkeit bei 1080p-Aufzeichnungen mit 60 Bildern pro Sekunde gleichzeitig Fotos aufzunehmen. Die wichtigsten nicht möglichen Kombinationen nennt die Kamera-Applikation selbst, manch wichtiges Detail hingegen nicht. So wird unter anderem verschwiegen, dass es sich beim Videostabilisator (VST) nicht um den optischen Stabilisator (OIS) handelt. Das kann durchaus Auswirkungen auf die Qualität der Aufnahmen haben. Denn mit aktiviertem VST kommt es schon bei langsamen Schwenkbewegungen zu Rucklern, mitunter scheint dann auch der Autofokus Probleme zu haben. Letzteres gilt auch bei Full HD mit 60 Bilder pro Sekunden, das Ergebnis sind häufig unscharfe Aufnahmen respektive wechseln scharfgestellten Objekten.

Unabhängig von diesen Mankos gefallen die Bewegtbilder, vor allem im 4K-Modus. Beeindrucken kann man aber auch mit den Zeitlupen-Filmen, die von den 240 Bildern pro Sekunde profitieren; mehr als 720p ist aber leider nicht möglich. Überraschend durchschnittlich fällt die Frontkamera aus. Hier bietet Samsung 5 Megapixel ohne jedes extra, als Blitz muss das Display herhalten, was in der Regel nicht ausreicht. Hinzu kommen die üblichen Funktionen wie ein automatischer Auslöser oder für Gruppenaufnahmen, für Selfies gibt es in jedem Fall bessere Smartphones.

Bei all den Funktionen verwundert es am Ende nicht, dass die dazugehörige Applikation etwas unübersichtlich ausfällt. In der Hauptansicht stehen nur die wichtigsten Optionen zur Verfügung, der Rest versteckt in zwei verschiedenen Menüs (Funktionen und Modi). Hervorzuheben ist dabei vor allem der Pro-Modus, der nach ein wenig Einarbeitung nochmals deutlich bessere Fotos ermöglicht. Zudem ist es nur dann möglich, Aufnahmen im RAW-Format zu sichern.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (36)

#27
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Wo schere ich etwas über den Kamm? Keine Ahnung wovon du redest...

Ja es ist eine Vorliebe von mir, na und? Ist halt so. Ich konnte es ja schon genug vergleichen und mir gefällt iOS einfach deutlich besser. Habe auch geschrieben mMn. Da möchte ich auch keine halbherzigen Design Anpassungen machen und schon gar keinen iOS Klon der dann nichts taugt, ist doch alles nichts.

Wie schon erwähnt hatte ich ein S5 und S6, das sind für mich keine "alten" Geräte.

Und wie gesagt wurden keine komischen Apps benutzt oder spezielle Sachen gemacht und trotzdem kamen die Performanceprobleme irgendwann, und dass nicht nur bei einem handy und einer Softwareversion sondern mehreren.
#28
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5018
iOS ist auch wirklich das einzigste wo Apple sich dran festklammern kann, frage ist natürlich wie lange noch

Bezüglich Design und Neuigkeiten hat Android-Welt Apple schon seit Jahren überholt
#29
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Das bleibt Geschmackssache.
#30
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7621
Zitat EmerpuS;24448754
Wo schere ich etwas über den Kamm? Keine Ahnung wovon du redest...

Ja es ist eine Vorliebe von mir, na und? Ist halt so. Ich konnte es ja schon genug vergleichen und mir gefällt iOS einfach deutlich besser. Habe auch geschrieben mMn. Da möchte ich auch keine halbherzigen Design Anpassungen machen und schon gar keinen iOS Klon der dann nichts taugt, ist doch alles nichts.

Wie schon erwähnt hatte ich ein S5 und S6, das sind für mich keine "alten" Geräte.

Und wie gesagt wurden keine komischen Apps benutzt oder spezielle Sachen gemacht und trotzdem kamen die Performanceprobleme irgendwann, und dass nicht nur bei einem handy und einer Softwareversion sondern mehreren.



Wieso so gereizt??:confused:

Ich meinte, es klang so, als würdest Du das Android Design generell verteufeln. Dabei gibt es doch so viele verschiende Herstelleraufsätze. Habe ich gelesen, dass es deine Meinung ist, habe ja auch geschrieben, dass es subjektiv Dein empfinden ist und nichts, anderes ?!

Was verstehst Du unter "halbherzigen Designanpassungen" und "ist doch alles nichts"? Das klingt nicht wirklich, als möchtest Du Dich auf etwas neues einlassen, also bleibe am besten bei ios.

Ja, daher ja auch meine Aussage, dass das S6 schon richtig gut war und entsprechend meine Verwunderung, dass Du Probleme damit hattest. Ich schrieb ja, in den letzten 2-3 Jahren ging es weit voran mit Android und da ist das S5 mit einbegriffen.

Ich kenne deine Geräte und deine Handhabe ja nicht, aber irgend etwas musst Du ja gemacht haben, sonst hätten ja noch mehr Leute damit Probleme.
#31
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat EmerpuS;24448754
Ja es ist eine Vorliebe von mir, na und? Ist halt so. Ich konnte es ja schon genug vergleichen und mir gefällt iOS einfach deutlich besser. Habe auch geschrieben mMn. Da möchte ich auch keine halbherzigen Design Anpassungen machen und schon gar keinen iOS Klon der dann nichts taugt, ist doch alles nichts.



Also anders gesagt: Es liegt dir nicht etwas nach deinen Belieben mit tausenden von Möglichkeiten etwas persönliches anzufertigen, sondern willst etwas vorgesetzt bekommen was genau direkt so wie iOS ist, es darf aber kein Klon sein, weil das wäre ja blöd. Ist wirklich deine Sache - aber dann wirst du niemals umsteigen dürfen und sollte Apple in nächster Zeit irgendwas Design-mäßiges ändern, wirst du es dann auch so verteufeln?

Aber nun gut, ist ja deine Sache.
#32
customavatars/avatar167684_1.gif
Registriert seit: 07.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1878
Wo bin ich gereizt?


Es haben auch mehr Leute Probleme als nur ich, klar sind nie alle betroffen. Auch beim S7 gibt es wieder Leute die über Abstürze klagen und kleine Ruckler. Es gibt auch Leute die Probleme beim iOS haben. Bei mir lief es aber bisher einwandfrei außer besagten Ruckler nach Neustart des Handys, im Gegensatz zu Android wo ich immer wieder Probleme im laufenden System hatte. Kurzum hatte ich mit Android bisher deutlich schlechtere Erfahrungen als mit iOS, dazu eben dass ich es optisch nicht ansprechend finde, dass ist alles was ich kritisiere weil es MIR nicht gefällt, macht doch kein Fass deshalb auf, ist einfach so. Sollte Samsung sein Touchwiz mal anpassen und es gefällt mir greife ich vllt. da zu.

Und nein, noch einmal, ich habe nichts gemacht.


Hör doch auf ständig Sachen in meine Sätze hineinzuinterpretieren, denn es führt zu nichts.

@Sheena, nein. Woher nimmst du den Unsinn? Habe ich nie geschrieben...
#33
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
Paderborn
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 508
Hab mein s7 Edge seid 2 Wochen und bin sehr zufrieden. Das iPhone 6 kriegt mein kleiner Bruder. Der kann sich mit dem scheiß ITunes rumärgern:)
#34
customavatars/avatar1712_1.gif
Registriert seit: 12.04.2002

Obergefreiter
Beiträge: 86
Bin jetzt seit Release beim S7 (non-edge) und bin wirklich angetan. Vorher hatte ich das Z1 Compact, was schon ein riesen Unterschied zum Droid Razr war, was das Disklay und die Performance anging.
Aber so smooth wie beim S7 war auch das bei weitem nicht. Gerade beim Scrollen auf großen Pages ist es einfach schön flüssig.
Die Kamera begeistert mich regelrecht, super schnell und mach tolle Bilder, auch von bewegten Objekten.
Allerdings hatte ich schon den ein oder anderen ungewollten Neustart. Das kann aber auch mit einem Game zusammenhängen, was ich seitdem spiele (Total War).
Akku hält locker 2 Tage, trotz zocken.
Ein Glück ist die übertrieben kanllbunte Oberfläche und die übertrieben heftige Farbsättigung geschichte. Das ist beim S5 (und vor allem beim Mini) einfach übel.
Ein 1080p Display hätte es aber absolut getan - ich fand ja schon das 720p vom Sony super
#35
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat MasterPi;24494630
Bin jetzt seit Release beim S7 (non-edge) und bin wirklich angetan. Vorher hatte ich das Z1 Compact, was schon ein riesen Unterschied zum Droid Razr war, was das Disklay und die Performance anging.
Aber so smooth wie beim S7 war auch das bei weitem nicht. Gerade beim Scrollen auf großen Pages ist es einfach schön flüssig.
Die Kamera begeistert mich regelrecht, super schnell und mach tolle Bilder, auch von bewegten Objekten.
Allerdings hatte ich schon den ein oder anderen ungewollten Neustart. Das kann aber auch mit einem Game zusammenhängen, was ich seitdem spiele (Total War).
Akku hält locker 2 Tage, trotz zocken.
Ein Glück ist die übertrieben kanllbunte Oberfläche und die übertrieben heftige Farbsättigung geschichte. Das ist beim S5 (und vor allem beim Mini) einfach übel.
Ein 1080p Display hätte es aber absolut getan - ich fand ja schon das 720p vom Sony super


FullHD reicht normalerweise. Samsung will ja aber auch ihre VR Brille verkaufen. Dafür reicht FullHD jedoch nicht aus. Ist so ein Problem. Ich persönliche bevorzuge FullHD in Smartphones auch.
#36
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Hab mir das mit mein Vertrag jetzt auch bestellt.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]