> > > > Huawei Ascend G700 im Test

Huawei Ascend G700 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Huawei Ascend G700 im Test

Vor einiger Zeit konnten wir schon das Dual-SIM Smartphone Ascend G525 von Huawei testen. Heute hat es der große Bruder, das G700, in die Redaktion geschafft. Ob Huawei es bei diesem Gerät geschafft hat, den Preis-Leistungsaspekt noch besser zu treffen als bei dem kleineren Bruder? Wir haben es getestet.

Moderner sieht es schon einmal aus, das Huawei Ascend G700. Teurer ist es aber auch - und zwar deutlich. Mit aktuell rund 215 Euro ist es gut 75 Euro teurer als der kleine Bruder. Was es dafür an Mehrwert bietet, kann man im nachfolgenden Test erfahren.

Optik, Verarbeitung, Hardware

Es fängt bei der Optik an: Das G700 sieht deutlich schicker aus als der kleine Bruder. Das liegt durchaus auch an der flacheren Bauweise: Gut 1 mm weniger misst der Große in der Tiefe - gefühlt hat das G700 aber deutlich mehr abgespeckt, was aber eher mit einer Täuschung durch das vergrößerte Display zu erklären ist. Apropos Hardware. An dieser Stelle hat Huawei den Aufpreis dazu genutzt, das Gerät an allen Stellen zu verbessern.

Noch immer wird ein 1,2 GHz Quad-Core genutzt, dieses Mal aber ein MediaTek-Fabrikat - ob das gut oder schlecht ist, zeigen die Benchmarks am Ende des Artikels bzw. der Abschnitt zur Software. Positiv hervorzuheben ist allemal, dass das Gerät nun HSPA+ beherrscht. Zudem konnte man die Bluetooth-Version von 2.0 auf 4.0 anheben, Android ist in der aktuelleren Version 4.2 verfügbar und auch die eigene Oberfläche ist mit Version 1.6 auf dem aktuellen Stand.

Huawei mausert sich mehr und mehr zum Dual-SIM-Lieferanten für den deutschen Markt. Was das G700 kann, haben wir getestet.

Für Spieler erfreulich: Das Gerät verfügt nun über 2 statt nur 1 GB an Arbeitsspeicher und ist damit für alle Aufgaben mehr als gerüstet - diese Ausstattung bieten sonst gerade einmal High-End-Geräte. Weiterhin beschränkt ist die UMTS-Fähigkeit: Nur im Dualband funkt das Gerät, das kann die Konkurrenz - auch zu diesem Preis - bereits besser. Ein weiterer Kritikpunkt aus unserem vorhergehenden Test des G525 beschäftigte sich mit dem Display. Die Auflösung war zwar ausreichend, hätte aber durchaus noch etwas nach oben geschraubt werden können. Das hat man mit dem nun 5 Zoll großen Display des G700 getan und verbaut ein IPS-Panel mit HD-Auflösung.

Der microUSB-Port ist klassischerweise an der Unterseite angebracht. Schön: Die abnehmbare Rückseite kann mit hoher Passgenauigkeit punkten.

Ebenfalls verbessert wurden die Kameras, die beim kleinen Bruder zu ordentlich Kritik geführt haben. Das G700 kann auf eine 8-MP-Kamera mit LED-Blitz und FullHD-Aufnahme sowie eine 1,3 MP starke Frontkamera für Videochats zurückgreifen. Damit sollten sich die Schnappschüsse auch ohne Schaudern auf einem größeren Monitor betrachten lassen. Statt 4 sind nun 8 GB intern verbaut, wodurch das Gerät nicht so schnell an seine Grenzen gelangt. Zusätzlich lässt es sich durch eine microSD-Karte erweitern. Mit 2150 mAh fällt die Akkukapazität größer aus als beim G525, das bereits eine akzeptable Laufzeit hatte. Es sollte jedoch bedacht werden, dass der große Bruder ein größeres, höher auflösendes Display besitzt.

Wie beim günstigen Bruder G525 setzt Huawei auch hier auf die drei kapazitiven Buttons unter dem Display.

Die Verarbeitung des G700 ist auf dem Niveau des kleinen Bruders und somit durchschnittlich. Die weiße Rückseite lässt sich weiterhin abnehmen, darunter befinden sich die SIM-Slots, der Akku sowie der Zugang zur microSD-Karte. Um an diese zu gelangen, muss der Akku jedoch entnommen werden. Etwas enttäuscht waren wir von der Passgenauigkeit des Covers rund um die Kameralinse. Hier wird leider ein Teil des Metallrings um die Linse vom Cover verdeckt, während dadurch an der gegenüberliegenden Seite ein kleiner Spalt sichtbar wird. Das sieht weder besonders hübsch aus, noch ist es förderlich für den Staubeintrag ins Innere des Smartphones.

Auf der abnehmbaren Rückseite findet neben Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und LED-Blitz noch das Huawei-Logo Platz.

Ansonsten ist die Verarbeitung aber auf hohem Niveau. Scharfe Kanten oder unsauber gearbeitete Öffnungen finden sich am G700 nicht. Power-Button (rechts) und Lautstärkewippe (links) machen einen soliden Eindruck und bieten einen strammen, definierten Druckpunkt. Das G700 macht in diesem Fall eine sehr gute Figur.

Ergonomie & Haptik

Mit 14,25 x 7,28 x 0,9 cm ist das G700 natürlich aufgrund des größeren Bildschirms deutlich in Länge und Breite gewachsen. Das kleinere G525, das wir aufgrund der guten Einhandbedienung loben konnten, misst lediglich 13,4 x 6,68 cm. Einhändig ist der große Bruder somit nur von Nutzern mit großen Händen zu bedienen - alle anderen müssen wie so oft bei einem 5 Zoll Gerät die zweite Hand dazu nehmen. Insgesamt ist das G700 aber durch die leicht schmaleren Display-Rahmen im Verhältnis besser zu bedienen. Das zeigen auch unsere Ergonomie-Werte, bei denen das G700 mit 65,7 % Ausnutzung der Fläche durch das Display gut 4 Prozentpunkte über dem günstigeren Bruder liegt.

Das 5 Zoll Display kommt als IPS-Ausführung, löst aber "nur" mit 1280 x 720 px auf.

Erfreulicherweise hat sich am Gewicht nichts geändert. Noch immer wiegt das Gerät 155 Gramm, genau wie der kleine Bruder. Das macht sich natürlich auch im Verhältnis bemerkbar: lediglich 1,66 statt 1,75 g/cm³. Die 155 Gramm sind keinesfalls zu schwer, das Gerät ist gut proportioniert und - viel wichtiger - gut ausbalanciert.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 23629
Endlich 2GB Ram :) Aber die 5" gefallen mir leider nicht. Bis 4,5" wäre ich mitgegangen. Ideal wären aber noch immer 4".
#2
Registriert seit: 08.08.2012

Matrose
Beiträge: 9
Hab mir vor zwei Wochen das Moto G gekauft. Als preisbewusster User kommt man da ja auch nicht wirklich drum herum und mein altes Kasperlefunki hat sich passend zur Weihnachtszeit verabschiedet. Ich muss sagen ich bin von der Leistung und dem Akku absolut überzeugt - mehr Performance pro Euro gibt es m.M.n. derzeit bei keinem anderen Anbieter.

Es würde mich aber trotzdem freuen wenn der Trend wieder Richtung 4 Zoll Display geht. Ich habe zwar nicht gerade feminine oder Zwergenhände, finde das 4,5 Zoll Display aber doch schon eher zu viel des Guten. Man merkt schon dass man einen Klotz in der Hosentasche mit sich herumträgt.
#3
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Zitat King Bill;21738815
Endlich 2GB Ram :) Aber die 5" gefallen mir leider nicht. Bis 4,5" wäre ich mitgegangen. Ideal wären aber noch immer 4".


finde ich auch.

mein jetztiges xperia arc s mit 4,3" hat imho genau die richtige größe. Man kann auch mal lesen oder videos gucken, jedoch noch locker mit einer hand bedienba und auch nicht sperrig in der hoßentasche :)
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1247
Ein Telefon, welches man ob seiner Größe zwangsweise mit 2 Händen bedienen muss? Willkommen im 20. Jahrhundert!!!

Ich hab das Ascend G525 mit 4,5" Display und das ist wirklich schon die absolute Grenze für mich. Noch größer geht gar nicht.

Lieber wäre mir 4" oder 4,3", aber da sind die Optionen bis 150€ aktuell nicht wirklich pralle.
#5
Registriert seit: 17.04.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2291
Könntet ihr nicht mal so ein Zopo etwas genauer unter die Lupe nehmen (testen)? Verarbeitungsqualität, Handhabbarkeit und solche Dinge spielen bei Handies ja auch ne Rolle. Ein Handy kann noch so tolle Hardware haben, wenn es sonst einfach billig gemacht ist.
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1395
Also ich wollte mir dieses Smartphone auch kaufen, da es vom Preis her sehr günstig war. Jedoch habe ich mich dagegen entschieden, da laut Tests im Internet und Bewertungen von Besitzern die GPS Qualität nicht gerade gut sein soll. Aber ansonsten Top Smartphone wie ich finde
#7
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 604
Wenn ich hier so die Kommentare lese , und dann an den Aufschrei denke , als Apple dass Iphone 5/5S in 4 Zoll präsentiert hat..

Ich bin kein Fanboy , aber erheiternd ist das ganze schon, sehr erheiternd sogar :-)

Mfg
ssj3rd
#8
customavatars/avatar169263_1.gif
Registriert seit: 02.02.2012
72202
Kapitänleutnant
Beiträge: 2028
Zitat ssj3rd;21741119
Wenn ich hier so die Kommentare lese , und dann an den Aufschrei denke , als Apple dass Iphone 5/5S in 4 Zoll präsentiert hat..

Ich bin kein Fanboy , aber erheiternd ist das ganze schon, sehr erheiternd sogar :-)

Mfg
ssj3rd


Ah...und was kostet son Iphone?...Liebe und Luft(?)...200€?
#9
Registriert seit: 20.03.2007

Obergefreiter
Beiträge: 108
1. Wie jede Internetseite (Es nervt langsam) wird nicht GPS getestet. Der Mediatek Quadcore bekommt kein ordentlichen GPS Empfang. Manche erzählen Sie hätten Empfang und schnell etc. aber es ist meist nur A-GPS (Über WLAN die Position bestimmt)
-> TESTEN!!! Gibt genügend tools die die Anzahl erkannter Satelieten und die Empfangsstärke messen.

2. Bin 1,82 Meter groß und habe eher schmale Hände. Komme mit dem Moto G und 4,5 Zoll perfekt zurecht. Wieso bedenken die ganzen "Ohhh das ist so groß" Motzer denn nicht, dass es auch Menschen gibt die größer sind? Der Freund meiner Schwester hat Pranken in denen sein 5 Zoll HTC kleiner aussieht als das IPhone 5 in der Hand meiner Schwester. OPEN YOUR MIND
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Honor 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HONOR_7_TEASER_KLEIN

Seit einem Jahr vertreibt Honor Smartphones, die vor allem junge und junggebliebene Menschen ansprechen sollen. Entsprechend fallen Ansprache und Design, aber auch der Preis aus. Dass es sich aber lediglich um eine Marke von Huawei handelt, wissen die wenigsten. Mit dem Honor 7 ist das neuste... [mehr]