> > > > HTC Desire 500 im Test

HTC Desire 500 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Display & Akkulaufzeit, Multimedia

Display & Akkulaufzeit

Das Display des Desire 500 ist wohl der Punkt, an dem HTC am meisten Einsparungen vorgenommen hat (neben dem SoC). Die 800 x 480 px reichen im Alltag durchaus aus, zeigen in manchen Situationen (bspw. Internetseiten mit viel Text) aber, welche Vorteile eine HD-Auflösung auch bei 4,3 Zoll Geräten bieten kann. Die Pixeldichte von 217 ppi bestätigt diesen Umstand. Doch es gibt auch Positives zu vermelden: Das Display hat extrem stabile Blickwinkel und kann von einer hohe Maximalhelligkeit (im Mittel 371 cd/m²) profitieren. Ein ebenfalls akzeptabler Schwarzwert von 0,29 cd/² führt zu einem ordentlichen Kontrast von 1279:1.

Kleines Display und wenig Power hören sich in Verbindung mit dem 1800 mAh starken Akku nach verlockend guten Laufzeiten an. Ein näherer Blick auf den Chip enthüllt jedoch, dass dieser - anders als die Snapdragon 800, 600 und 400-Modelle nicht im 28-nm-Prozess gefertigt wurde, sondern im alten 45-nm-Prozess. Das macht den SoC natürlich günstiger, aber auch hungriger.

In unserem 720p-Videoloop gab das Telefon leider schon nach 2 Stunden und 40 Minuten auf - ein trauriger Negativrekord. Mehrfaches Zurücksetzen der Software brachte in diesem Fall keine Besserung. Aber auch im Alltag ging dem Desire 500 schnell die Puste aus - wer über den Tag kommen möchte, sollte sich gerade in der Nutzung von Spielen zurückhalten. Während des Videotests wurde das Desire 500 auch merklich wärmer als vergleichbare Konkurrenzprodukte.

Multimedia-Fähigkeit

Helles Display und Beats-Audio sowie ein microSD-Kartenslot machen das Gerät zum perfekten mobilen Begleiter. Das nicht sonderlich hochauflösende Display sollte in der Preisklasse zu verschmerzen sein, die schlechte Akkulaufzeit hingegen macht dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

Das Desire 500 ist mit Beats-Audio ausgestattet und bietet ein helles Display. Eigentlich perfekt für den Multimediagenuss, wäre da nicht so manches Hinderniss.

Multimedia-Freunde sollten sich also besser nach einem ausdauernderen Telefon umsehen oder immer einen externen USB-Akku mit sich führen. Wirklich Spaß macht Multimedia mit dem Desire 500 jedoch nicht.