> > > > Nokia Lumia 1520 im Test

Nokia Lumia 1520 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Kamera - Ein abgespecktes Lumia 1020

Die Kamera wird zu einem immer wichtigeren Teil bei heutigen Smartphones, da man dieses eigentlich in jeder Situation (okay, im Schwimmbad vielleicht nicht...) zur Hand hat. Daher ist es für die Hersteller gerade bei High-End-Geräten essentiell, eine gute Kamera zu verbauen - das wird schon fast erwartet. Nokia hat sich seit dem 808 Pureview auf die Fahnen geschrieben, die besten Smartphone-Kameras zu verbauen. Und das beweist man seit einiger Zeit mit stetigen Verbesserungen - sowohl an Hard- als auch Software - immer wieder.

Sicherlich können auch andere Hersteller ordentliche Kameratechnik verbauen - die Flaggschiffe von Samsung, HTC, LG und Apple machen ebenfalls ordentliche Fotos. Die Innovationen in diesem Bereich legt aber fast immer Nokia vor. Erster optischer Bildstabilisator im Smartphone? Nokia. 41 MP im Smartphone mit Lossless Zoom? Nokia. Manueller Fokus und Verschlusszeit in der Standard-Kamera-App? Nokia. Pixel-Oversampling? Nokia. RAW-Support für Smartphones? Nokia. Man sieht: Nokia gibt alles, um dem Kunden ein vollwertiges Erlebnis mit dem eigenen Smartphone zu geben. Das Schöne daran: Viele Funktionen kommen auch auf ältere Geräte, die neue Nokia Camera (mehr dazu unten) ist ein Beispiel dafür.

Die Nokia Camera App speichert dabei ein nicht umgewandeltes 16 MP Foto (wahlweise auch eine DNG-RAW-Datei zur späteren Weiterverarbeitung in Programmen wie Adobe Lightroom) sowie zeitgleich ein 5 MP Foto für den Versand und den "normalen" Gebrauch ab. Dabei zeichnet sich durch die Pixel-Oversampling-Technik eine deutlich bessere Schärfenabbildung bei den heruntergerechneten Fotos, wobei das mit 16 MP aufgelöste Bild natürlich mehr Details vorhält. Die Farbdarstellung wurde - nachdem diese beim Lumia 1020 oft als zu warm bzw. gelblastig kritisiert wurde - nachgebessert. Gerade bei Nachtaufnahmen (siehe unten) bietet das Lumia 1520 daher deutlich realistischere Aufnahmen.

In Innenräumen mit schummriger Beleuchtung produziert die 20 MP Kamera ohne Blitz zwar noch annehmbare Fotos, als wirklich gut sind diese aber nicht mehr zu bezeichnen. Dabei handelt es sich aber auch um ein schwieriges Setup, bei dem selbst teurere Kompakt- und spiegellose Systemkameras ihre Schwierigkeiten haben.

Dieselbe Szene mit eingeschaltetem Blitz und prompt werden aus unscharfen, verrauschten ansehnliche, detailreiche Fotos. Der Dual-LED-Blitz ist in diesem Fall sehr konzentriert, wodurch die Randbereiche weiterhin leichte Unschärfen zeigen - hier sollte man auf einen genügend großen Abstand zum zu fotografierenden Ausschnitt achten. Das ist dank der verlustfreien Nach-Arrangierung (Reframing) sollte dies aber auch kein Problem darstellen. Das mit dem Lumia 1020 eingeführte Reframing ist aufgrund der gesunkenen Pixelzahl der Kamera nur noch bis zu 2-fach verlustfrei möglich, bei dem waschechten Kamera-Giganten wurde noch ein 3-fach Zoom beworben. Zudem konnte das Lumia 1020 auf einen Xenon- und nicht auf einen Dual-LED-Blitz zurückgreifen.

Fotos in Innenräumen mit Beleuchtung in Form von Tageslicht liefern eine ordentliche Qualität. Schärfe und Farbdarstellung sind ordentlich, nehmen aber wie gewohnt in den Randbereichen etwas ab. Texte, die ebenfalls häufig mit einem Smartphone aufgenommen werden, belegen diese Beobachtung nochmals.

Weitere Infos zur eigentlichen Technik finden sich in unserem Testbericht zum Nokia Lumia 1020, wobei das 1520 eine f/2.4- statt f/2.2-Blende besitzt und aufgrund der geringeren Megapixel-Zahl wie erwähnt nur einen 2x-Zoom bei Fotos und einen 3x-Zoom bei Videos besitzt (Lumia 1020: 3x und 6x). . Alle Bilder finden sich wie immer in voller Auflösung sowie in der 16 MP Original-Auflösung auf unserem SkyDrive-Account.

Nokia Camera

Mit der Nokia Camera wurden die Pro Camera und Smart Camera Apps von Nokia in einer Applikation zusammengeführt. Diese steht seit neuestem nicht mehr nur PureView-Geräten zur Verfügung, sondern kann von allen Lumia-Smartphonebesitzern getestet werden. Die Software selbst hat sich seit dem Release der Pro Camera kaum verändert. Alle Features sind weiterhin vorhanden, so auch der manuelle Fokus oder Shutter-Speed.

Neu ist lediglich die Funktion, Fotos statt in einer 16 MP JPG-Version als RAW-Datei (DNG) zu speichern. Weiterhin gibt es in der Nokia Camera nun einen Vollautomatik-Modus mit Szenen (Nacht, Sport, etc) und die Smart Camera Features sind in die App mit eingeflossen. Die grundlegende Bedienung orientiert sich dabei an dem Vorgänger "Pro Camera".

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2688
Gerade für 513€ gekauft.
#3
Registriert seit: 18.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
darf man fragen wo?
#4
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2688
Neu bei Ebay
#5
customavatars/avatar125689_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3704
ja bei nem händler aus hongkong
#6
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2688
Nein, es war eine normale Auktion. Gerät ist neu und stammt aus Deutschland.
#7
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Die Kamera hätte ich auch gern in mein Handy.
#8
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Geiles Teil...!
Hoffe es kommt bald bei T-Mobile
#9
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 4875
Das mit der Skalierung ist aber echt fail!
#10
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2688
Ich war bisher noch nie zufriedener mit einem Smartphone. Ich hatte ziemlich viele Geräte in letzter Zeit. SGS2/3/4 Note 1/2/3 Nexus 4, HTC One, iPhone 3G/3GS/4/4S/5. Das Lumina 1520 ist mein erstes Windowsphone und was soll ich sagen? Es ist einfach genial. Perfekt verarbeitet. Super personalisierbar intuitiv perfekt. Also, was Nokia da in letzter zeit baut, ist mehr als genial! Meiner Meinung das beste Gerät am Markt.
#11
Registriert seit: 22.12.2013

Matrose
Beiträge: 1
Das mit dem "Einfach hochrendern/skalieren" stimmt so nicht ganz.
Facebook, Bing-News, Einstellungen, Email, TV-Spielfilm etc. zeigen schon mehr an, wenn auch meist nur 2-3 Zeilen.
Ist aber m. M. auch sinnig. Ich mag große Schriften und große Tastaturen. Dafür habe ich mir das Teil ja geholt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]