> > > > Huawei Ascend G525 im Test

Huawei Ascend G525 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Display und Akkulaufzeit, Kamera

Display & Akkulaufzeit

Das Display konnten wir im Ersteindruck schon dank seiner guten Blickwinkel loben. Die Auflösung ist für den Normalnutzer wohl mehr als ausreichend. Dank IPS-Panel stellt sich auch kein wie von AMOLED bekanntes "Ausfransen" der Schriften ein. Natürlich ist erkennbar, dass die Darstellung nicht zu jeder Zeit absolut scharf ist, in 99% der Fälle genügt die gebotene Auflösung von 960 x 540 px jedoch.

Die mittlere maximale Helligkeit liegt bei nur 255 cd/m². Das ist gerade für den Außeneinsatz deutlich zu wenig. Gerade mit aktivierter Auto-Helligkeit regelt das Display für unseren Geschmack immer etwas zu dunkel. Der Schwarzwert geht mit 0,33 cd/m² absolut in Ordnung, wodurch sich auch ein noch immer ordentlicher Kontrast von 764:1 einstellt.

Dunkles Display = lange Laufzeiten? Könnte man meinen. Mit 6:48 Stunden in unserem 720p-Videoloop bei 200 cd/m² erreicht das G525 jedoch nicht ganz so gute Werte wie das Moto G (8:20 Stunden), was natürlich auch an der doppelten Mobilfunk-Technik liegt. Wer Dual-SIM benötigt, wird den erhöhten Stromverbrauch in Kauf nehmen müssen.

Kamera-Performance

5 MP, kein LED-Blitz, VGA-Videoaufnahme. Diese Kombination lässt nichts Gutes erahnen. Die Qualität der Testfotos ist kaum für den Gebrauch außerhalb des Smartphones zu empfehlen. Weder die Farbwiedergabe noch die Schärfe wissen zu überzeugen.

Durch den Scharfzeichnungsfilter, der scheinbar als Post-Processing angewendet wird, wirkt das Bild unnatürlich: Einige Objekte wirken wie freigestellt, während der Rest ineinander "vermatscht". Es gibt aber auch bessere Beispiele, wie das Hochkant-Foto, bei denen die Schärfe in Ordnung ist - das blieb in unserem Test aber leider die Ausnahme. Die Kamera ist unserer Meinung nach - ähnlich wie beim Moto G - nicht wirklich zu gebrauchen. Wie immer finden sich natürlich auch diese Testfotos auf unserem SkyDrive-Account.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1438
Hab das G525 jetzt seit gut nem Monat und bin damit absolut zufrieden.

Das Moto G hatte ich mir auch angeschaut, aber dieses Gerät hat ein absolutes K.O Kriterium: Nicht erweiterbarer Speicher.

Diesen Umstand, der praktisch bei allen Google Geräten vorhanden ist, kann ich nicht gutheißen. Da ist mir die teils deutlich bessere Hardwareausstattung völlig egal.
Ich will nicht nen Haufen meiner Daten in Googles Cloud auslagern müssen. Aber genau das wollen sie einem mit dem Verzicht auf einen SD Slot aufdrücken. Nein danke.

Ich mag mein G525. Es dürfte vielleicht noch ne Nummer kleiner sein, aber es geht auch so.
#2
customavatars/avatar83907_1.gif
Registriert seit: 31.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Ich besitze seit ca 2 Monaten eines der sogenannten "Chinahandys".

Das POMP W89 (gekauft habe ich es aus Deutschland von einem Zwischenverkäufer, zu einem etwas höheren Preis von 120€). Es sticht für meine Anforderungen das G252 in jedem Punkt aus und ist zudem gute 20€ günstiger (15%). Die enzige sichtbare Schwäche des POMP ist mMn das Display, im Vergleich zu einem älteren Galaxy S3 von einem Freund kann das POMP dem Samsunggerät nicht das Wasser reichen (die Preiskategorie ist allerdings auch GRUNDVERSCHIEDEN).

Lange habe ich überlegt mir ein 200€ Chinahandy zu kaufen, da war mir das Risiko aber doch zu groß, wenn ich enttäuscht werden sollte (Die Differenz des besseren Chinatelefons zum G700 von Huawei waren auch nur 35€, 15%).

Vorher hatte ich ein Motorola Defy+, direkt zum Release gekauft und auf 1,1Ghz getaktet. Damals hat das 240€ gekostet. Gefühlt ist hier auch das Diplay "knackiger" als beim POMP (wie gesagt doppelt so teuer). Kann aber auch am kleineren Display liegen. Im Geschwindigkeitsvergleich ist das Defy einfach nur eine Krücke (liegt evtl an der Androidversion? 2.x vs 4.2?).

Die Akkuleistung des POMP ist mit der des Defy zu vergleichen, wobei beim POMP direkt ein Ersatzakku dabeiliegt.

Ich würde persönlich jedem dazu raten mal so ein Produkt auszuprobieren und für sich zu entscheiden, ob es sich lohnt. Verarbeitungstechnisch gehe ich davon aus, dass die Premiumhersteller noch mehr zu bieten haben, aber da kann ich mich natürlich auch irren. Man sollte sich echt mal ein 300€ "Billig"gerät direkt neben einem 500€ Premiummodell anschauen.
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1785
Ein kleiner Hinweis: Im Vorschautext auf der HWluxx Startseite steht noch das G525 sei für 150€ eine Konkurrenz für "Moto X und Co."
Sicherlich ist auch hierbei das Moto G und nicht das Moto X gemeint :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]