> > > > Nokia Lumia 1020 im Test

Nokia Lumia 1020 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: 41 MP Kamera (1): Technik und Software

Wie schon bei den Vorgängern hat Nokia ein Whitepaper zu den PureView-Funktionalitäten des Gerätes veröffentlicht. Darin sind nicht nur technische Daten, auch Entscheidungen für oder gegen eine Funktion und Erläuterung zu eben diesen enthalten. Wir versuchen einen kurzen Überblick über die Neuerungen und technischen Daten der Kamera zu geben - all jenen, die sich weitergehend für die PureView-Technik interessieren, empfehlen wir natürlich das Whitepaper zum 1020, 920 und 808, die wir natürlich in unseren jeweiligen Tests ebenfalls verlinkt haben.

Technik

Natürlich - so gibt man bei Nokia an - vereint man das Beste aus dem 808 (41-MP-Sensor) und dem 920 (OIS) in einem Gerät. Der 41-MP BSI-Sensor kommt mit 1,1 Micrometer großen Pixeln (zum Vergleich: das HTC One hat 2x2 und das Lumia 920 1,4 x 1,4 Micrometer große Pixel), wobei Nokia natürlich durch Pixel Oversampling (siehe Nokia 808 Testbericht) eine bessere Qualität erreichen will. Der Sensor ist mit 1/1,5-Zoll deutlich größer als bspw. bei Sonys Xperia Z1 (1/2,3-Zoll), das sich ebenfalls schon bei uns im Test behaupten musste und auch größer als noch beim Lumia 920 (1/3-Zoll). Als erstes Nokia-Windows-Phone kann es mit einem Xenon-Blitz aufwarten. 

magnification

Zusätzlich zum 41 MP Bild wird immer noch ein 5 MP Bild gespeichert. Anpassbar ist dies nicht. Doch wieso die Entscheidung für 5 MP? Nokia begründet das damit, dass 5 MP einfach zu teilen sind und für A3 Ausdrucke durchaus ausreichen - vor allem wenn sie von hoher Qualität sind, wie es beim 41 MP Sensor sein soll (durch Pixel Oversampling). Natürlich ist auch wieder Lossless-Zoom mit von der Partie - zumindest wenn einem das 5 MP Bild ausreicht. Da im nicht gezoomten Zustand mehrere Pixel zusammengefasst werden, kann also so lange gezoomt werden, bis nur noch 1 Pixel / Pixel übrig bleibt (im Bildmodus 3x, FullHD-Videos 4x, 720p-Videos 6x Zoom). 

zoom quality

Die zweite Generation optischer Bildstabilisator soll durch verbesserte Technik mindestens genau so gute Ergebnisse liefern, wie der Stabilisator des Lumia 920 - und das diese Ergebnisse überzeugt haben, haben zahlreiche Tests gezeigt.

Technische Daten:

  • 41 MP BSI-Sensor (33,6 MP in 16:9; 38,2 MP in 4:3)
  • Sensor: 1/1,5-Zoll; 1,1 Mikrometer-Pixel
  • f/2.2, mechanischer Shutter, OIS
  • 6 Linsen (5 Plastik, 1 Glas)
  • Nokia Image-Processing and Pixel Oversampling
  • 3A-Algorithmen (Auto-Exposure, Auto-Focus, Auto-White-Balance)
  • Rich Recording
  • 15 cm Naheinstellgrenze
  • Xenon-Blitz und LED-Videoleuchte

Nokia Pro Camera

Mit Nokia Pro Camera schafft es eine neue, extrem erweiterte Kamera-Applikation auf die PureView Smartphones mit Windows Phone 8. Deutlich im Funktionsumfang erweitert können alle wichtigen Einstellungen schnell über ein "nach links schieben" des Auslösers erreicht und verändert werden. Dazu zählen Exposure, Shutter Speed, ISO, Fokus und White Balance. Die Einstellungen lassen sich auch jeweils einzeln über das am oberen Rand angebrachte Menü aufrufen. Dort ist auch die Einstellung für den Blitz (aus, kein Fokuslicht, nur Fokuslicht, Auto, ein) positioniert. In den Einstellungen kann zur Frontkamera gewechselt werden oder eine Auslöseverzögerung (keine Einstellungsmöglichkeiten, kein sichtbarer Lichthinweis) bzw. eine Belichtungsreihe (von max -3 bis +3 LW in 5 Aufnahmen) aktiviert werden. 

wp ss 20130416 0005

Die weiterführenden Einstellungen beinhalten das Bildverhältnis (4:3/16:9), Rasteraktivierung, die Bildgrößen (nur 5 MP oder 5 MP und volle Auflösung), Gesichtserkennung und Ortung. Wer Videos drehen will, muss am Auslöser "ziehen" und kommt in den Videomodus. Hier können über die Einstellungen lediglich White Balance und Fokus geregelt und die LED-Leuchte ein- oder ausgeschaltet werden. Videos können in 1080 oder 720p mit 30, 25 oder 24 fps aufgenommen werden. Ein Audiobassfilter sorgt für verzerrungsfreie Aufnahmen selbst in sehr lauten Umgebungen (wie bei Konzerten o.ä.). 

wp ss 20130416 0002

Praktisch: Nimmt man manuelle Einstellungen vor, warnt die App durch unterstrichene Werte vor Bildrauschen bzw. potentiell verwackelten Bildern. Ebenso wird in der Bedienleiste im Exposure-Feld direkt angezeigt, ob Bilder über- oder unterbelichtet sind. Filter oder Effekte sucht man in der App jedoch vergebens - diese sind über die Doppelpfeile erreichbar (Kamera-Lenses). Gerüchteweise wird Nokia seine Smart Camera (Effekte) und die Pro Camera im Laufe dieses Jahres noch zu einer Applikation zusammenführen.

wp ss 20130416 0004

Die Bedienung der Applikation ging im Test extrem gut von der Hand - die Einstellungen sind schnell und unkompliziert vorgenommen und auch für Laien recht schnell verständlich. Wer möchte, kann natürlich auch ganz normal im "Auto"-Modus fotografieren. Etwas nervig ist die doch vergleichsweise lange Startzeit. Oft sieht man das Sucherbild schon, die Bedienelemente fehlen jedoch noch. Vom ausgeschalteten Gerät bis zum Einsatz der App (Start über langen Druck der Kamerataste) vergehen rund 3-4 Sekunden (Zählung ab Vibration, dass die Eingabe erkannt wurde) - für Schnappschüsse ist das deutlich zu lange.

Reframing

wp ss 20130416 0003

Eine extrem praktische Funktion ist das sogenannte Reframing - und ein Grund, alle Bilder in voller Auflösung zu speichern. So kann man sich im Nachhinein noch dazu entscheiden, einen anderen Ausschnitt des Fotografierten zu nutzen. Andersherum kann man, wenn man vorher "verlustfrei" gezoomt hat, den Zoom im Nachhinein rückgängig machen. Das ist laut Nokia vor allem für abgeschnittene Körperglieder auf Fotos extrem praktisch. Das spätere Hereinzoomen hingegen kann einem Bild eine völlig neue Bedeutung bzw. einen neuen Fokus geben.

reframing

Die einfache Bedienung und das Zuschneiden machen definitiv Spaß - und dank Lossless Zoom kann man bis zu 3-fach in das Bild hineinzoomen, ohne Verlust zu erleiden. Insgesamt kann - je nach Seitenverhältnis - 25-31-fach hereingezoomt werden, wobei dann aber Details verloren gehen. Fazit: eine fantastische Funktion, die so durchaus eine Menge Spaß bringt und ärgerliche Fotofehler bis zu einem Gewissen Grad im Nachgang verzeiht. Ein Beispiel haben wir dazu ebenfalls aufgenommen: das Original-Bild mit 38 MP wird zum 5 MP Oversampling Crop.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 4058
Zitat Sahee;21195314
Gibt genug Schutzhüllen die den Buckel entfernen.



Nicht jeder nutzt so hässliche Schutzhüllen für sein Smartphone. ;)


Grüße
Sharie
#12
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2569
Zitat L4M4;21196149
Und was ist mit dem Galaxy Zoom?


Willst du das Galaxy Zoom damit als nichtbuckelig klassifizieren? Lol.

Und wenn schon Buckel, dann doch lieber einen kleinen Buckel, der der Bildqualität zugute kommt anstelle von einem Monsterbuckel, der nur dem optischen Zoom dient.
#13
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6766
Zitat L4M4;21196149
Und was ist mit dem Galaxy Zoom?
sieht eigentlich keine sonne gegen das 1020...selbst das ip5s macht in vielen Situationen bessere Fotos als das s4 zoom
Video: 41MP Nokia Lumia 1020 VS 16MP Samsung Galaxy S4 Zoom – 1020 WINS! detail of 1020 sensor, unbelievable! : My Nokia Blog
iPhone 5s vs Nokia Lumia 1020 Night Video - YouTube
Im Vergleich: Lumia 1020 vs. HTC One vs. Galaxy S4 Zoom | TechStage
http://connect.dpreview.com/post/5234892048/nokia-lumia-1020-camera-review

Das z1 hat aktuell z.B. noch starke schwächen beim blitz und kann von dem was ich bisher gesehen habe auch nicht mit dem 1020 mithalten.

Wenn dich kameratests im allgemeinen interessieren schau mal bei dpreview oder ephotozine vorbei...bisher ist meines wissens die recht einhellige Meinung dass, das 1020 die beste Smartphone cam am markt hat. Die Meinung muss man natürlich nicht teilen, Vergleichstest finden sich jedenfalls zu genüge...klar ist auch dass, das 1020 sich das u.a. durch den buckel erkauft (aber eben auch bietet, wie den echten blitz, generell gute nachtfotos oder halt generell die klasse Bilddetails...)

Soll jetzt alles die Leistung des z1 oder ip5s kleinreden, die machen gute fotos ;)
#14
customavatars/avatar180860_1.gif
Registriert seit: 14.10.2012
Ilmenau
Banned
Beiträge: 88
An sich guter, schöner Test. Endlich mal wieder ein Test ohne Android-Tendenz wie bei CB.
Zum Thema: Das Gerät gibt es bei o2 in Schwarz und in Geld mit 64GB. o2 hat auch kein Branding, sodass da irgendwas stört. Bei mir läuft mit Vodafone alles fluffig.
Die Displayhelligkeit kann ich nicht testen, aber ein dunkles Display kann ich absolut nicht bestätigen. Bisher hat es in allen Belangen gereicht und ich halte mein 1020 auch nicht in die Sonne, damit ich auch ja nix mehr sehe. Hier reicht also die gebotene Helligkeit zu 99% aus (jedenfalls bei mir und somit auch bei vermutlich 99% der normalen Nutzer).
Der Lautsprecher ist, wie schon gesagt) etwas suboptimal platziert. Ich brauch' nur die Hälfte zuzuhalten und es kommt kaum noch ein Ton raus.
Bei Here Maps+ hat Nokia den Vogel abgeschossen. Bing Maps kann man nicht mehr laden und die eigenen Luftbilder sind teilweise über 5 Jahre alt. Wer sich sowas ausgedacht hat sollte schleunigst mal zum Chef bestellt werden.
Beim vorherigen Zoomen scheint es mir, dass die Qualität stark nachlässt. Gerade auf Maximum rauscht das Bild gewaltig. Wenn man es mit 41MP aufnimmt, kann man auch im Nachhinein noch zoomen und die Ergebnisse sind wirklich gut. Ich werde den Zoom also relativ selten, wenn überhaupt, vor dem Abdrücken nutzen.

An sich kann ich das Fazit bestätigen. Ohne die Kamera ist es halt ein verkapptes 920 ohne induktives Laden, schmaler und dünner. Aber die Kamera macht so gute Bilder, dass ich mich dabei erwische, wie ich ständig von irgendwas Bild mache.

Zum Z1 noch kurz: Die Kamera hat scheinbar nur einen Software-Stabilisator, daher sind die Bilder etwas verwackelt. Und gerade an den Rändern sind die Bilder ziemlich unscharf. Vielleicht ändert Sony noch was an der Software, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist das Z1 mindestens eine, eher sogar 2, Klasse(n) unter dem 1020.
Die Testbilder von der Android-Seite machen auf mich den Eindruck, dass das Z1 mit Stativ arbeiten durfte und das 1020 aus der Ferne mit maximalem Zoom zurechtkommen musste.
#15
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15947
Zitat 0711;21195195
Die Einleitung liest sich etwas verwirrend:
"PureView war seitdem der inbegriff guter Kameratechnik in Smartphones - und könnte mit dem Kauf seitens Microsoft in der Versenkung verschwinden."
Es geht ja nur um den Namen der in der Versenkung verschwindet und nicht die Technik

Interessant auch dass ihr bei der Helligkeit auf ein doch deutlich niedrigeres Ergebnis kommt wie notebookcheck aber amoled Displays sind halt im schnitt nicht so hell (siehe auch s4)...leider hat man ja beiden geräten keine displaywahl. Interessant wäre noch gewesen ob z.B. clearblack wirklich was rausreisst bei ähnlicher Helligkeit (s4 vs 1020 in der sonne)



Wie war das denn wiederum beim Galaxy S, das besaß doch auch bereits ein (S)AMOLED - Display und wenn ich das von meinem jetzt nicht völlig falsch in Erinnerung habe, war es subjektiv mindestens 1,5x so hell wie bspw. das von meinem jetzigen S3. Also grundsätzlich sollte sich das ja nicht unbedingt ausschließen.

Aber mal zum Thema: Die Displayhelligkeit ist ja wirklich (leider) unterdurschnittlich. Wenn ich bedenke, dass ich mit meinem S3 bereits bei >300cm/m² große Probleme habe, bei direkter SOnneneinstrahlung überhaupt etwas auf dem Display zu erkennen, wie soll das dort dann erst aussehen :( ?
#16
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6766
Also laut diversen tests ist das s3 meilenweit von 300cd/m² weg...das s1 ist etwa in dieser region
Test Samsung Galaxy S3 (GT-I9300) Smartphone - Notebookcheck.com Tests
Test: Samsung Galaxy S I9000 (Seite 5) - ComputerBase

Ich bin nur zu dieser aussage gekommen weil ich kein amoled Display kenn das wirklich hell leuchtet (wie z.B. dass des iphones oder lumia 620) aber wie gesagt interessant hät ich abseits der rein technischen Kennzahlen gerne gewusst ob clear black wirklich sichtbare unterschiede bringt (das lumia 920 ist gegenüber dem s4 z.B. ein regelrechter Strahlemann und in der sonne mindestens 2 Klassen besser), das würde sich beim s4/1020 ja schon anbieten da sie fast gleich hell leuchten
#17
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Ein sher interessantes Gerät, zumal auch scheinbar unter schlechten Lichtbedingungen relativ gute Bilder gemacht werden können. Der nicht erweiterbare Speicher ist alleridngs mehr als unverständlich. Für jemanden der Kompaktkamera und Smartphone kombinieren möchte, gibt es derzeit wohl kaum eine Alternative.
#18
customavatars/avatar16046_1.gif
Registriert seit: 06.12.2004
Linkenheim-Hochstetten
Kling akhlami buhfik
Beiträge: 375
Zitat
Der Sensor ist mit 1/1,5-Zoll deutlich größer als bspw. bei Sonys Xperia Z1 (1/2,3-Zoll), das sich ebenfalls schon bei uns im Test behaupten musste, aber kleiner als noch beim Lumia 920 (1/1,4-Zoll). Als erstes Nokia-Windows-Phone kann es mit einem Xenon-Blitz aufwarten.


Da hat sich noch ein kleiner Fehler eingeschlichen. Das 920 hat einen 1/3" Sensor.
#19
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
vollkommen richtig, danke für den hinweis. muss wohl was mit den 1,4*1,4 micrometer pixeln durcheinandergerutscht sein.
#20
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Also wenn man's ganz genau nimmt, ist der Sensor 1/3,2" groß, siehe da: Nokia Lumia 920 Specifications - Nokia
Beim 1020er wird mit 1/1,5" aber nicht der gleiche 41-MP-Sensor wie im 808er verwendet, denn 808er hatte noch einen 1/1,2" großen Sensor.:angel:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]