> > > > ASUS VivoWatch im Test

ASUS VivoWatch im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Fazit

Fazit

Wer eine klassische Smartwatch mit guten Laufzeiten sucht, braucht die VivoWatch nicht in den Kreis der Kandidaten aufnehmen. Nicht, weil sie schlecht ist, sondern weil ASUS eine ganz andere Zielgruppe im Visier hat. Denn gedacht ist die Kombination aus Fitness Tracker, Smartwatch und Accessoire für diejenigen, die in erster Linie über wichtige Aspekte ihres täglichen Lebens informiert werden wollen. Wie habe ich geschlafen? Liegt mein Puls beim Joggen im richtigen Bereich? Habe ich mich heute schon ausreichend bewegt? Semi-professionelle oder gar professionelle Anwender dürfte man hingegen ebenso wenig im Blick haben wie den Technikliebhaber, der Specs über alles stellt.

Das System aus Memory-LCD und Status-LED überzeugt, ebenso die Verarbeitung
Das System aus Memory-LCD und Status-LED überzeugt, ebenso die Verarbeitung

Das Gute daran: Diese Aufgaben erfüllt die VivoWatch überzeugend. Anders sieht es hingegen aus, wenn es um einige grundsätzliche Dinge wie beispielsweise die Menüführung in der Companion-App oder die fehlenden Export-Möglichkeiten geht. Hier müssen die Taiwaner nachbessern. Aber auch die Firmware der Uhr sowie die Algorithmen sollte nochmals genauer in Augenschein genommen werden. Das Benchrichtigungssystem nervt mit teils falschen Hinweise, der Happiness Index ergibt häufiger keinen Sinn und das Potential des UV-Sensors liegt zu großen Teilen brach. Da man in den vergangenen Wochen jedoch schon die eine oder andere Funktion nachgereicht und Fehler entfernt hat, besteht durchaus Anlass zu Hoffnung. Möglich, dass sich dann auch in Sachen Laufzeit noch etwas tut. Zwar kann man sich schon jetzt klar von Android Wear und Co. absetzen, von den versprochenen Zeiten ist man aber noch weit entfernt.

ASUS punktet aber andernorts. So ist die Unterstützung von Android und iOS löblich, die Verarbeitung gut, das Design gefällig und der Tragekomfort hoch.

Zudem hat man den Vorteil, dass die Zahl der direkten Konkurrenten überschaubar ausfällt. Zu nennen sind hier im Wesentlich die Pebble-Modell sowie die Alcatel Onetouch Watch, die mit 139 Euro etwas günstiger ausfällt; eine Pebble ist bereits für knapp unter 100 Euro zu haben, für die VivoWatch werden 149 Euro verlangt. Werden mehr Smartwatch-typische Funktionen benötigt, sollten Android-Nutzer einen Blick auf die Motorola Moto 360 für knapp 180 Euro werfen. Steckt in der Hosentasche stattdessen ein iPhone, bleibt neben bereits erwähnten Konkurrenten nur noch die Apple Watch übrig.

Nicht nur beim Happiness Index schwächelt die VivoWatch
Nicht nur beim Happiness Index schwächelt die VivoWatch

Am Ende ist die VivoWatch ein interessanter Hybride, der durchaus das Potential für mehr mitbringt. Noch ist jedoch an einigen Stellen zu spüren, dass man es mit der ersten Generation zu tun hat.

Positive Eigenschaften der ASUS VivoWatch:

  • gute Akkulaufzeiten
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • auswechselbare Armbänder
  • vergleichsweise präzise beim Messen von Schritten und Puls
  • Android und iOS werden unterstützt
  • Display in allen Situation gut ablesbar

Negative Eigenschaften der ASUS VivoWatch:

  • Happiness Index weicht häufiger ab
  • UV-Sensor bietet nur wenig Hilfe
  • unausgereiftes Benachrichtigungssystem
  • Companion-App mit undurchdachter Menüfühung
  • Daten können nicht exportiert werden

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15002
Wieso ist es ein Plus, dass iOS und Android unterstützt werden, aber kein Minus, dass WP nicht supportet wird.

Irgendein OS muss ja unterstützt werden, also wieso ist eine Grundfunktion ein + ?

Sorry, aber in letzter Zeit wird bei den abschliessenden Pro & Contra Listen so hart geschludert. =(

#2
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Bootsmann
Beiträge: 622
Gerade keine WP Unterstützung sollte definitiv als Contra stehen,nicht nur die Entwickler vergessen WP strickt sondern auch die Magazine :(
#3
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1021
Zitat HW-Mann;23640899
Wieso ist es ein Plus, dass iOS und Android unterstützt werden, aber kein Minus, dass WP nicht supportet wird.

Irgendein OS muss ja unterstützt werden, also wieso ist eine Grundfunktion ein + ?

Sorry, aber in letzter Zeit wird bei den abschliessenden Pro & Contra Listen so hart geschludert. =(


Zitat NeeDankee;23641657
Gerade keine WP Unterstützung sollte definitiv als Contra stehen,nicht nur die Entwickler vergessen WP strickt sondern auch die Magazine :(

Wir vergessen Windows Phone nicht, keine Angst. Die Tests der letzten Monate sollten das eigentlich zeigen.

Dass es unter Pro & Contra nicht aufgeführt wird, hat einen anderen Grund: Die Verbreitung ist trotz der Qualitäten einfach viel zu gering. Im Gegenzug ist die Unterstützung von Android und iOS ein Pluspunkt, da viele Smartwatches nur eine Plattform unterstützen.
#4
Registriert seit: 24.11.2010

Matrose
Beiträge: 32
Unter den häßlichen Firmenlogos ist das von Asus sicher eines der häßlichsten. Da sollte Asus m.E. mal dran arbeiten. Die Uhr kan ästhetisch m.E. nicht einmal entfernt mit Apple konkurrieren.
#5
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Zitat Os;23643014
Unter den häßlichen Firmenlogos ist das von Asus sicher eines der häßlichsten. Da sollte Asus m.E. mal dran arbeiten. Die Uhr kan ästhetisch m.E. nicht einmal entfernt mit Apple konkurrieren.

Ästhetik ist subjektiv. Obwohl ich Apple-Hater durch und durch bin, fand ich seinerzeit das iPhone 4S und bis heute 5, 5C und 5S schön. Aber die 6er-Reihe und die Watch find ich potthäßlich oo" Da hat ASUS mit der Plastik-Landschaft und dem Logo wenigstens CASIO-Charme ;)

Die fehlende WP-Unterstützung ist allerdings echt schade. Zumal bei Asus "Vivo" bei anderen Produkten für Windows stand und die Community sich deshalb Hoffnungen auf eine WP-Smartwatch von nem großen Hersteller machte :(
#6
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1021
Zitat ecth;23644954
Die fehlende WP-Unterstützung ist allerdings echt schade. Zumal bei Asus "Vivo" bei anderen Produkten für Windows stand und die Community sich deshalb Hoffnungen auf eine WP-Smartwatch von nem großen Hersteller machte :(

Ja, die Namenswahl ist wirklich nicht ganz optimal. Warten wir einfach mal auf das Microsoft Band 2 ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]