> > > > AVerMedia Live Gamer Portable im Test

AVerMedia Live Gamer Portable im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Software, Möglichkeiten, Ergebnisse

Software

Wie schon bei der PCIe-Karte kommt auch für das portable Kästchen die RECentral Software zum Einsatz. Die Funktionen gleichen sich zu großen Teilen, weshalb wir in diesem Test nur auf die Neuerungen eingehen wollen. Für die Durchführung des PC-losen Modus ist die Software zudem gar nicht vonnöten. Optik und Bedienung gleichen der alten Version, wenngleich sich die neue Version 1.3 bei der Nutzung deutlich polierter anfühlt. Die Einstellungsmöglichkeiten sind weiterhin groß. Neu hinzugekommen sind:

  • Add HDMI color range selection in “Video Adjustment”.
  • Improve Microphone’s audio bitrate to be the same as capture audio source.
  • Support YouTube streaming with custom RTMP.
  • Improve function stability.
  • Support TimeShift feature.

Prinzipiell sind also kaum neue Funktionen hinzugekommen. Die Color-Range-Funktion für den HDMI-Eingang ist zwar praktisch, wird aber wohl eher die Profis ansprechen, mehr Stabilität ist natürlich immer nett und sehr interessant ist das TimeShift Feature, das in untenstehendem Video erklärt wird:

Ergebnisse

Wie auch bei der Live Gamer HD sind die Ergebnisse ordentlich. Leider fehlt auch hier eine Mehrkanalaufnahme, Stereo ist das höchste der Gefühle. Qualitativ sind die Videos wieder auf hohem Niveau, wobei hier der Vergleich der PC-freien mit der PC-gebundenen Variante durchaus interessant sein dürfte. Wir haben den Tomb Raider 2013 Benchmark angeschmissen und zwei Vergleichsvideos auf YouTube gestellt.

Während 1:18 Minuten im PC-Modus auf 60 Mbps rund 494 MB belegen (6,3 MB/s), kommt die PC-freie Variante auf lediglich 108 MB für 1:21 Minuten (1,3 MB/s). Die Aufnahme wurde lediglich in 1280 x 720 px durchgeführt und kurioserweise wurde der Sound nicht mit aufgenommen. Da es keinerlei Einstellungsmöglichkeiten für den PC-freien Modus gab, konnten wir an diesem Umstand auch keine Änderungen vornehmen. Wieso nur in 720p anstelle 1080p aufgenommen wurde und wo der Sound geblieben ist, konnten wir auch nach mehreren Versuchen nicht herausfinden. Der Wechsel von HDMI-Kabeln oder Monitoren brachte keinen Erfolg. 

Da dies bei anderen Tests im Internet bislang nicht aufgetreten zu sein scheint, dürfte die Inkompatibilität an unseren Komponenten oder einem Defekt des Gerätes liegen. Die aufgenommenen 720p-Videos des PC-free Mode sind dafür qualitativ in Ordnung.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3408
Für einige sicher interessant aber heutzutage sind Softwarelösungen viel sinnvoller als damals.
#2
Registriert seit: 10.08.2012

Matrose
Beiträge: 27
Frage an die redaktion:
Kann ich von meiner gtx 780 meine beiden monitore normal betreiben und währenddessen über den hdmi ausgang in den livegamer portable aufnehmen? Oder MUSS er zwischen bildschirm und output geschaltet sein?
#3
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1334
wegen der 720p im pc freien modus: steht doch auch so in der produkt beschreibung das es das maximum ist, zum sound keine ahnung.

@ Buxtreeman wird wohl auch anders gehen, aber dann wirst du das wohl als multi monitor setup einrichten müssen und dort leistung verlieren.
#4
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Zitat Buxtreeman;21069212
Frage an die redaktion:
Kann ich von meiner gtx 780 meine beiden monitore normal betreiben und währenddessen über den hdmi ausgang in den livegamer portable aufnehmen? Oder MUSS er zwischen bildschirm und output geschaltet sein?


Besitzer von Kepler Geforces brauchen diese Aufnahmekarten nicht.
Nvidia arbeitet an Shadowplay, eine Fraps ähnliche Software, mit dem Unterschied das Shadowplay den HW H.264 videoencoder im Keplerchip nutzt und so die FPS nicht reduziert.
Shadowplay wird für ende September erwartet.
#5
Registriert seit: 24.09.2013

Matrose
Beiträge: 1
Hallo, ich hätte eine Frage die bitte mit bedacht beantwortet wird:
Welche Hardware-Lösung soll ich mir kaufen zum Livestreamen auf twitch: "Live Gamer Portable" oder die "Live Gamer HD" oder sind beide total identisch? Ich möchte eine Hardwarelösung zum livestreamen kaufen, welche meinen PC beim spielen am besten entlastet. Danke schonmal für eure Antworten!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]